Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

Prüfungstipps & mehr: Kennst du schon unsere neuen Social Media Kanäle?

Prüfungstipps
[the_ad id="1037559"]
Inhaltsverzeichnis

Passendes Produkt

Du stehst unmittelbar vor einer wichtigen Prüfung und gehörst leider zu den Prüflingen, die stets vorher in Panik geraten? Das muss nicht sein! Wir geben dir hilfreiche Prüfungstipps – in diesem Beitrag sowie auch in unseren neuen Social Media Kanälen, die wir eigens für das Thema “Prüfungstipps” ins Leben gerufen haben. 

Prüfungstipps benötigt? Du hast die Wahl: lesen, instagramen und / oder tiktoken.

Prüfungstipps: vor und während deiner Prüfung

“Nutze die Vorbereitungszeit optimal!” Joar… Guter Tipp, danke! Aber wie genau geht das?

Damit bei dir am Prüfungstag keine Schweißausbrüche auftreten, haben wir zahlreiche Prüfungstipps für dich gesammelt, die dich bereits bei deiner Prüfungsvorbereitung so unterstützen, so dass du dem “Tag X” ganz gelassen und zuversichtlich entgegensehen kannst. 

Prüfungstipps vor deiner Prüfung

  1. Erstelle einen (sinnvollen, gut strukturierten!) Lernplan…

… und vergiss dabei nicht das Einbauen von Lernpausen – am besten an der frischen Luft zum “Kopf-Durchpusten”! Triff dich zwischendurch mit deinen Freundinnen und Freunden und gehe deinen Hobbys nach. Kurzum: Schalte zwischen den Lerneinheiten auch einfach einmal ab. 

  1. Trenne deinen Lern- vom Freizeitort!

Lernen in einer Bibliothek, entspannen Zuhause – wenn möglich. Wenn du in deinen eigenen vier Wänden lernst, ist die Versuchung groß, sich vom TV, der Spielekonsole oder sonstigen Dingen ablenken zu lassen. Versuche dies zu vermeiden, indem du in einem Raum lernst, der kaum freizeitliche Ablenkung bietet. Falls es nicht die Bibliothek sein soll, ein anderes Zimmer außerhalb deines Privatzimmers tut es auch.

  1. Wiederhole, wiederhole und wiederhole die Aufgaben!

Durch ein kontinuierliches Üben und Aufgabenwiederholen verfestigt sich das Erlernte und du wirst stetig selbstsicherer.

  1. Lerne positiv!

Wie ist das gemeint? Vergegenwärtige dir stets, was du bereits schon alles “im Schlaf beherrscht”. Das motiviert dich! Natürlich solltest du dabei Gedanken an Themen, die du noch nicht behandelt hast, nicht ewig wegschieben. Aber ein wenig “positive thinking” kann schließlich nie schaden!

  1. Finde einen zeitlichen Abschluss!

Schließe deine aktive Lernphase im besten Fall drei Tage vor deiner Prüfung ab. Sofern du bis zu diesem Zeitpunkt relevantes Prüfungswissen noch nicht verinnerlicht hast, wird das nun auch (leider) nichts mehr – es sei denn, du gehörst zu dem Lerntyp, der sich Wissen auch noch “auf den letzten Drücker” aneignen kann. 😉 

Prüfungstipps am Tag bzw. Abend vor deiner Prüfung

  1. Es klingt vielleicht banal, aber vermeide unbedingt die Einnahme von Alkohol oder anderen Drogen am Abend vor der Prüfung. Auch von Schlaftabletten solltest du dringend die Finger lassen.
  1. Vermeide den Kontakt zu anderen, stressgeplagten Prüflingen, denn diese könnten deine (mögliche) eigene Unruhe verstärken.
  1. Lege dir deine Klamotten für den nächsten Tag bereits am Abend heraus, denn dies reduziert unnötigen Stress am Prüfungsmorgen. Zugelassene Hilfsmittel, wie beispielsweise Taschenrechner oder Schreibutensilien, solltest du ebenfalls am Vorabend herauslegen.
  1. Lenke dich von den Lernthemen sowie der kommenden Prüfung ab und gehe früh ins Bett

Übrigens: Das “legendäre” Legen des Lehrbuchs unter dem Kopfkissen bringt nichts… Sorry! 😉 

Prüfungstipps am Prüfungstag

  1. Stelle dir den Wecker frühzeitig, sodass du entspannt in den Tag gehen kannst und nicht hetzen musst.
  1. Frühstücke ausgewogen und vor allem etwas Leichtes. Wie wäre es mit einem nahrhaften, energiereichen Müsli? 
  1. Pack dir Brainfood sowie Wasser für zwischendurch ein – natürlich nur, wenn Essen und Trinken während der Prüfung erlaubt ist. Nüsse und Obst versorgen dich beispielsweise währenddessen mit allem, was deine Konzentration fördert.
  1. Beginne stets mit Aufgaben, die dir liegen – zumindest dann, wenn keine festgelegte Reihenfolge vorgegeben ist. Dies gibt dir für den weiteren Prüfungsverlauf ein gutes und sicheres Gefühl. Am Ende hast du dann noch genügend Zeit für Aufgaben, zu denen dir am Anfang entweder nichts eingefallen ist oder die dir schon während der Vorbereitung Schwierigkeiten bereitet haben.

Kein Scherz: Es klingt vielleicht komisch, aber Neurowissenschaftler haben herausgefunden, dass das Wackeln mit den Zehen gegen bzw. bei Blackouts hilft. Wir hoffen natürlich nicht, dass du diesen Tipp bei deiner Prüfung benötigen wirst, aber wenn doch, dann teste es aus. Es funktioniert.

Lernfehler: Tipps zur Vermeidung 

Resultierend aus den zuvor genannten Prüfungstipps geben wir dir einen Überblick über bestimmte Lernfehler – und natürlich auch dazu passende Tipps, so dass du diese Fehler beim Lernen nicht machst:

  • Aufschieberitis (Hinausschieben des Lernbeginns)

Stattdessen solltest du rechtzeitig mit deiner Vorbereitung beginnen, also

spätestens drei Wochen vor dem angesetzten Prüfungstermin.

  • Bulimie-Lernen (wenige Tage vor dem Test versuchen, den ganzen Stoff aufzunehmen)

Stattdessen solltest du dich in kleinen Schritten vorbereiten – zum Beispiel 30 Minuten täglich in deine Vorbereitung investieren.

  • Mangelnder Ausgleich

Achte darauf, dass du dir genug Auszeiten vom Lernen nimmst! Bewegung an der frischen Luft, zum Beispiel ein täglicher 30-minütiger Spaziergang, ist sehr hilfreich.

  • Vermeide gedankliches Multitasking 

Fokussiere dich beim Lernen ausschließlich auf die Aufgaben. Wenn du Aufgaben übst, legst du am besten dein Smartphone weg, schaltest es auf stumm oder – am besten – einfach direkt aus.

  • Falsche Körperhaltung

Wenn du zu lange am Schreibtisch sitzt, verkrampft dein Körper, deine Gedanken schweifen ab und deine geistige Aufnahmefähigkeit schwindet. Stehe demnach zwischendurch auf, mache Dehnübungen oder kleinere Spaziergänge. Baue genügend Erholungsphasen in deinen Alltag ein.

  • Falsche Ernährung

Vermeide Zuckerbomben wie Süßigkeiten, denn diese lassen dich schneller ermüden und führen zum Konzentrationsabfall. Greife stattdessen lieber zu Brainfood, wie Nüsse oder Äpfel. Achte auf eine regelmäßige Zufuhr von komplexen Kohlenhydraten, zum Beispiel durch ein nahrhaftes Frühstück, etwa mit Haferflocken oder einem Vollkornbrot.

  • Fehlende Nachhaltigkeit

Schreibe nach dem Lernen auf, was du heute alles geübt und welche Erkenntnisse du daraus gezogen hast. Welche Aufgaben liefen gut, welche eher mäßig? Führe quasi ein Lerntagebuch, um deinen Fortschritt festzuhalten.

Prüfungstipps goes Social Media

Prüfungstipps für Prüfungskids, Azubis und Studierende: Wie bereits eingangs erwähnt, haben wir vor einigen Tagen unsere bisherige “Social Media Plakos Welt” um neue Kanäle erweitert. Diese neuen Kanäle versorgen dich ausschließlich mit relevanten Prüfungstipps. Dabei geht es sowohl um allgemeine Tipps, als auch um fachspezifische Inhalte, die sich beispielsweise um bestimmte IHK Prüfungsinhalte drehen.

Also schau “für mehr” einfach vorbei:

Kanäle zum Thema “Prüfungstipps”:

Kanäle zum Thema “Einstellungstest”:

  

Schreibe einen Kommentar

Passende Produkte

Kostenloses PDF
PDF mit Übungsaufgaben zum Einstellungstest
100% Gratis erhalten

Gerne senden wir dir unser kostenloses PDF mit zahlreichen Tests und Erfahrungsberichten per E-Mail zu.

Über unseren Newsletter erhältst du außerdem regelmäßig Infos zum Einstellungstest, Live-Webinaren, Produkt-Updates und Rabattaktionen von uns.

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Wie bist du auf Plakos aufmerksam geworden?