Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

Vorstellungsgespräch Kleidung: Dress for success

[the_ad id="1037559"]
Inhaltsverzeichnis

Passendes Produkt

“Kleider machen Leute!” Dieses Sprichwort trifft wohl gerade im Rahmen eines Vorstellungsgesprächs zu. Warum? Auch wenn Fachwissen, Sozialkompetenz und Persönlichkeit immer noch die wichtigste Rolle spielen, so kann die richtige Vorstellungsgespräch Kleidung unter Umständen auch über eine Zu- oder Absage entscheiden. Was du also bei deiner Outfit-Wahl beachten solltest, das erfährst du jetzt!

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Warum spielt die richtige Vorstellungsgespräch Kleidung überhaupt eine so tragende Rolle?

Zumeist macht man sich in nur 30 Sekunden ein Bild von seinem Gegenüber und schätzt ihn ein. Stichwort: Äußerliches Scannen bevor man auch nur ein paar Wörter gewechselt hat.

Auch wenn viele Unternehmen keinen speziellen Dresscode mehr haben, entscheidet die Kleidung, wie du vom Personaler wahrgenommen wirst, denn die Kleidung drückt sowohl Wertschätzung gegenüber dem Unternehmen als auch ein gesundes Selbstwertgefühl aus.

Eine passende Kleidung kann somit den Auftritt eines Bewerbers abrunden und ein stimmiges Bild erzeugen.

Doch Achtung: Stilbrüche bei der Kleiderwahl können bei der Entscheidung zwischen zwei passender Kandidaten ausschlaggebend für eine Zu- oder Absage sein.

Dress for success: Diese 3 Faktoren gilt es zu beachten

Damit das Motto “Dress for success” auch bei dir greift, solltest du diese 3 wichtigen Faktoren bei deiner vorbereitenden Outfitwahl beachten:

  • Branche
    • seriöse Kleidung in eher konservativen Branchen wie dem Finanzwesen
    • legere Kleidung in kreativen Bereichen
    • gehobene Freizeitkleidung bei Unternehmen ohne Kundenkontakt
  • Unternehmen
    • Orientiere dich am Dresscode des Unternehmens, um zu zeigen, dass du gut zu ihnen passt.
    • Recherchiere auf der Unternehmenswebsite oder in Karrierenetzwerken.
    • Schaue ggf. direkt im Unternehmen nach, um zu sehen, welche Kleidung im Arbeitsalltag getragen wird.
    • Grob gilt: Je älter das Unternehmen, desto wichtiger ist eine seriöse Kleidung.
  • Position
    • Eine Führungskraft muss seriöser gekleidet erscheinen, als zum Beispiel ein Praktikant.
    • Dennoch gilt: Stets auf saubere Kleidung achten.

Tipps für dein Vorstellungsgespräch Outfit

  • Trete stets hygienisch gepflegt auf!
    • Gewaschen und mit geputzt Zähnen
    • Dezentes Deodorant
    • Vermeide starkes Parfüm
    • Natürliches Make-Up
    • Falls vorhanden: gepflegter Bart
  • Eine gute Vorbereitung ist entscheidend
    • Erscheinst du entweder zu under- oder overdressed, kann dich das schnell nervös machen.
  • Auf eine korrekte Farbwahl achten
    • Trage nie mehr als 3 verschiedene Farben
    • Dunkle Töne, wie schwarz, blau oder grau eignen sich für ein seriöses Erscheinungsbild
    • Violette- oder Gelbtöne können zudem bei kreativen Jobs gewählt werden
    • Vermeide jedoch stets die Farben Orange, die laut Studien die schlechteste Farbe für ein Vorstellungsgespräch ist
  • Eine ordentliche und gepflegte Kleidung ist Pflicht
    • Kleidung sollte in einem Top-Zustand sein
    • Sauber und gebügelt
    • Löcher und Flecken sind No-goes, denn sie zeigen, dass du eher wenig sorgsam bist
  • Verkleide dich nicht!
    • Suche dir eine Kleidung heraus, in der du dich wohl fühlst, so dass du authentisch bei deinem Gegenüber ankommst
  • Nutze keine Alltagskleidung
    • Du willst dich bzw. dein “berufliches Dich” verkaufen und solltest daher auf ein legeres Alltags-Outfit verzichten
    • Zeige anhand deiner Kleidung dein Respekt gegenüber dem Unternehmen
    • Motto: Lieber etwas schicker als zu lässig
  • Achte auf eine richtige Passform
    • Kleidung sollte wie “angegossen” sitzen
    • Kleidung also weder zu eng, noch zu weit
  • Nutze keine Markenklamotten
    • Beeindrucke lieber mit deinen beruflichen Qualitäten
  • Vermeide zu auffallende Accessoires
    • Da sie ablenken könnten
    • Frauen: eine aufgeräumte, schlichte Tasche für wichtige Dokumente oder Utensilien

Beispiel-Outfits für Bewerberinnen und Bewerber

Schauen wir uns an dieser Stelle ganz konkrete Beispiele an.

Wir starten mit dem Outfit einer Frau:

Casual Look

  • Zum Beispiel im kreativen Bereich, einem Start-Up oder im Handwerk
  • Beispiel: Jeans oder Stoffhose mit Bluse und Blazer sowie Sneaker oder Ballerina-Schuhe

Business Casual Look

  • Zum Beispiel für Bürokauffrauen, Verkäuferinnen oder Berufe mit Kundenkontakt
  • Beispiel: schlichtes Kleid und Blazer oder Stoffhose mit Bluse mit schlichten, nicht zu hohen Pumps


Business Look

  • Für eine konservative Branche
  • Beispiel: Kostüm, Business-Kleid oder Hosenanzug in schlichten Farben mit schlichten Pumps
  • Achte bei konservativen Branchen auf eine angemessene Rocklänge sowie keinen bzw. einen dezenten Ausschnitt und bedeckte Schultern.

No goes:

  • Minirock
  • Zu offenes Dekolleté
  • High-Heels
  • Zu enge Kleidung
  • Prafümwolke
  • Zu sehr geschminkt

Wie sieht es bei dem Mann aus?

Tipp vorab: Prüfe im Vorfeld, ob dein Anzug noch passt und bügel das Hemd bereits am Vortag, so dass du nicht in Stress gerätst.

Casual Look

  • In einer kreativen Abteilung oder bei Start-Ups
  • Beispiel: Schlichte Baumwollhose oder Jeans mit einem schlichten Hemd oder einem weißen Shirt mit schlichtem Sakko sowie saubere Sneaker

Business Causal Look

  • Geeignet für Gespräche im kaufmännischen Umfeld
  • Beispiel: Hemd oder Polo-Shirt unter einem schlichten Pullover oder einer Strickjacke mit Baumwoll- oder Stoffhose sowie Lederschuhen

Business-Look

  • Bei Bank- oder Versicherungskaufmännern
  • Beispiel: klassischer Anzug mit passendem Hemd, Lederschuh und Krawatte


No goes:

  • Falsche Krawattenlänge (Krawatte endet genau über dem Gürtel)
  • Hochwasser-Hosen
  • Logos auf Hemden
  • Zu offener Hemdausschnitt

FAQ Vorstellungsgespräch Kleidung

Oftmals treten bei vielen Bewerberinnen und Bewerbern auch speziellere Fragen auf. Auf einige gehen wir an dieser Stelle genauer ein:

Welche Kleidung trägt man im Sommer?

Egal wie warm es ist: Lass deine kurzen Hosen und FlipFlops zu Hause. Schuhe bleiben geschlossen, die Rocklänge angemessen, eine lange Hose sowie Hemd und ggf. Sakko bleiben Pflicht. Die Stoffe dürfen aber durchaus etwas luftiger sein.

Kann man mit einer Jeans zum Vorstellungsgespräch?

In einigen Branchen ist der Casual Look mit Jeans durchaus erlaubt. Es gilt jedoch, keine Jeans im “used look” oder in einem modernen Schnitt, wie die Boyfriend-Jeans, anzuziehen.

Welche Jacke passt zu einem Job-Interview?

Sakko bei Männern, Blazer bei Frauen – dies ist eigentlich die Regel. Auch elegante Strickjacken sind möglich. Winterjacken sollten vor dem Termin ausgezogen und am besten nicht mit ins Vorstellungsgespräch mitgebracht werden. Die Jacke sollte zum restlichen Outfit passen und daher ebenfalls eher dezent sein.

Was mache ich, wenn ich falsch angezogen zum Gespräch gehe?

Es gibt dann zwei Möglichkeiten: Ignoriere es und glänze hingegen mit deinen fachlichen Qualitäten. Oder thematisiere es, aber charmant und nicht rechtfertigend. Lache selbstbewusst über den Fehlgriff und schiebe es auf die Aufregung.

Fazit und Vorbereitungsempfehlung

Schon der Dichter Gottfried Keller wusste, dass “Kleider Leute machen”. Damit du also neben deinen beruflichen Qualitäten auch optisch überzeugst, solltest du deiner Outfit-Wahl vor einem Vorstellungsgespräch ebenfalls ausreichend Raum geben. Denn es gibt bekanntlich keine zweite Chance für den ersten Eindruck.

Für weitere Tipps rund um das Thema “Vorstellungsgespräch” empfehlen wir dir unseren Vorstellungsgespräch Online Testtrainer!

Dies könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Passende Produkte

Kostenloses PDF
PDF mit Übungsaufgaben zum Einstellungstest
100% Gratis erhalten

Gerne senden wir dir unser kostenloses PDF mit zahlreichen Tests und Erfahrungsberichten per E-Mail zu.

Über unseren Newsletter erhältst du außerdem regelmäßig Infos zum Einstellungstest, Live-Webinaren, Produkt-Updates und Rabattaktionen von uns.

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Wie bist du auf Plakos aufmerksam geworden?