HWK Prüfungen: Überblick über Termine, Inhalte & Co.

Das Ende einer Ausbildung wird in verschiedenen Berufen durch die Handwerkskammer Prüfung beendet. Hierbei handelt es sich um eine schriftliche Prüfung und eine mündliche Prüfung, in welcher die gelernten Inhalte der Ausbildung noch einmal überprüft werden. Was das genau für dich bedeutet, wann die HWK Prüfungen durchgeführt werden und was du rund um die Prüfungen ebenfalls wissen solltest, zeigen wir dir im Folgenden.

Anmeldung Prüfung: Wann finden die Prüfungen statt?

Wann genau die einzelnen Prüfungen in deinem Bundesland stattfinden, kannst du auf der Webseite der Handwerkskammer nachlesen. Die Zeiträume können leicht voneinander abweichen, in der Regel geht man aber in Köln, Halle, Hannover, Leipzig und Co. einen identischen Weg. An der Handwerkskammer München beispielsweise gibt es zwei maßgebliche Prüfungszeiträume für die Abschlussprüfung. Einer davon wird in den Sommermonaten durchgeführt, im Detail zwischen dem 1. Juni und dem 30. September. Die Winterprüfung wiederum findet zwischen 1. November und 31. März des Folgejahres statt. Änderungen gibt es in diesem Fall nur, wenn die Prüfungstermine überregional geändert werden oder die eigentliche Prüfung nicht von der Handwerkskammer in München durchgeführt wird – und in anderen Bundesländern verhält es sich genau so.

Achtung
Für deine Prüfung der Handwerkskammer ist eine gute Vorbereitung zwingend erforderlich. Wir empfehlen dir hierfür unseren Online-Kurs!

HWK Prüfungen: Die Prüfungstermine und Anmeldefristen

Für die Sommerprüfung bzw. die Zulassung zur Sommerprüfung gilt, dass hier Auszubildende zugelassen werden, deren Ausbildungszeit zwischen dem 1. April und dem 30. September eines Jahres endet. Zusätzlich dazu müssen diese die Zwischenprüfung natürlich bereits absolviert haben.  Für regulär zugelassen Auszubildende endet der Anmeldezeitraum für die Sommerprüfung in München am 15. Februar, bei verkürzten Ausbildungen am 1. Februar. Bei der Winterprüfung gilt, dass am 1. August der Anmeldeschluss für die verkürzten Ausbildungen fällt, für regulär zugelassene Auszubildende geht dieser bis zum 15. August. Zugelassen werden zur Winterprüfung die Azubis, deren Ausbildungszeit zwischen dem 1. Oktober und dem 31. März endet. Nachfolgend zeigen wir dir zudem noch, für welche Ausbildungsberufe diese Regelungen bei der HWK München Prüfung gelten:

  • Baugeräteführer/in
  • Bauwerksabdichter/in
  • Bauzeichner/in
  • Brauer/in und Mälzer/in
  • Fachinformatiker/in
  • Fachkraft für Lagerlogistik
  • Fachkraft für Mettaltechnik
  • Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice
  • Fachkraft für Speiseeis
  • Fachkraft für Veranstaltungstechnik
  • Fachlagerist/in
  • Immobilienkaufmann/frau
  • Industriekaufmann/frau
  • Informatikkaufmann/frau
  • IT-Systemelektroniker/in
  • IT-Systemkaufmann/frau
  • Kanalbauer/in
  • Kaufmann/frau für Büromanagement
  • Kaufmann/frau im Einzelhandel
  • Kaufmann/frau im Groß- und Außenhandel
  • Kaufmann/frau für Marketingkommunikation
  • Maschinen- und Anlageführer/in
  • Mediengestalter/in für Bild und Ton
  • Mediengestalter/in für Digital- und Printmedien
  • Medientechnologe/in in Druck
  • Medientechnologe/in Druckverarbeitung
  • Medientechnologe/in in Siebdruck
  • Naturwerksteinmechaniker/in
  • Produktionsmechaniker/in
  • Rohrleitungsbauer/in
  • Spezialtiefbauer/in
  • Technische/r Produktionsdesigner/in
  • Technische/r Systemplaner/in
  • Tiefbaufacharbeiter/in
  • Verfahrensmechaniker/in für Kunststoff- und Kautschuktechnik
  • Verkäufer/in
  • Zerspannungsmechaniker

Wie sehen die HWK Prüfungen im Detail aus?

Natürlich lässt sich an dieser Stelle nicht genau sagen, wie die jeweilige HWK Prüfung im Detail aussieht. Immerhin hängt dies immer vom jeweiligen Berufsweg ab. Mit Sicherheit sagen lässt sich aber, dass immer eine mündliche Prüfung und eine schriftliche Prüfung auf dich warten. Es gibt also beispielsweise ebenso eine mündliche Prüfung für Büromanagement als auch eine schriftliche Abschlussprüfung Büromanagement unter dem Dach der HWK. In beiden Fällen geht es in den Prüfungen natürlich um die Sachen, die dir innerhalb deiner Ausbildungszeit vermittelt wurden. Punkte sammeln kannst du hier also vor allem mit deinem Fachwissen, für die Vorbereitung empfiehlt sich ein regelmäßiger Blick in das hoffentlich sauber geführte Berichtsheft.

Gut zu wissen
Reicht dein Notenschlüssel nicht aus und du hast dementsprechend nicht bestanden, ist das zwar erst einmal ein Rückschlag, aber noch kein Ende. Du kannst die HWK Prüfung wiederholen und so etwas verspätet für einen erfolgreichen Abschluss sorgen.

Fazit: Abschluss der Ausbildungen durch die Prüfung

Mit der HWK Prüfung beendest du deine Ausbildung – im besten Fall natürlich erfolgreich. Hast du die Prüfung bestanden, bist du ganz offiziell ausgebildet in deinem Beruf und könntest dich dementsprechend bei einem Unternehmen bewerben. Immer im Kopf behalten solltest du, dass es sich bei den HWK Prüfungen um gleich zwei Prüfungen handelt. Es wartet auf eine Bürokauffrau beispielsweise eine mündliche Prüfung Bürokauffrau, gleichzeitig aber auch eine schriftliche Abschlussprüfung. Damit du hier auch in allen Fragestellungen überzeugen kannst, solltest du dich also vor allem intensiv auf diese Prüfungen vorbereiten – und das am besten schon laufend neben deiner Ausbildung.



Schreibe einen Kommentar

plakos Online Kurse, Apps und Bücher für Berufseinsteiger hat 4,61 von 5 Sternen 238 Bewertungen auf ProvenExpert.com