Einstellungstest Bundeswehr Feuerwehr – Das solltest Du wissen

Welche Tätigkeiten einem direkt bei dem Beruf “Feuerwehr” in den Kopf kommen? Ganz klar: Löschen, Bergen, Retten, Schützen. Dabei spielt es keine Rolle, ob man an die Berufsfeuerwehr oder an die Freiwillige Feuerwehr denkt. Geht es jedoch um die Bundeswehrfeuerwehr verfeinert sich das Bild ein wenig. Zwar geht es bei der Feuerwehr der Bundeswehr auch ums Löschen und Co., jedoch bezieht dies sich auf einen militärischen Brandschutz. Da dieser besondere Herausforderungen mit sich bringt, gehen wir in diesem Beitrag auf den militärischen Brandschutz bzw. den dazugehörigen Einstellungstest Bundeswehr Feuerwehr genauer ein. Du hast keine Lust auf Lesen? Kein Problem: Sieh Dir einfach unser dazu passendes Video an:

Aufgaben der Bundeswehr Feuerwehr

Mit aktuell 62 Bundeswehr Feuerwehren, bei denen um die 3.000 Männer und Frauen tätig sind, stellt die Feuerwehr der Bundeswehr eine der größten Feuerwehren in Deutschland dar. Wie eingangs erwähnt, haben Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner der Bundeswehr vor allem die vier Aufgaben zu löschen, zu bergen, zu retten und zu schützen. Sie gelten demnach als Spezialistinnen und Spezialisten für den Brandschutz von militärischen Objekten, Geländen und Gebäuden. Unter ihrem Schutz stehen beispielsweise militärische Flugplätze, Untertageanlagen, Marinehäfen, Nachschub-, Versorgungs- und Forschungseinrichtungen.

In Abhängigkeit vom Dienstgrad und der Erfahrung treten die Feuerwehrkräfte entweder in Angriffs-, Wasser- und Schlauchtrupps oder als Maschinisten, Melder oder Disponenten ihren Dienst an.

Bundeswehr Feuerwehr Laufbahn & Voraussetzung

Wenn auch Du den Dienst bei der Bundeswehr Feuerwehr antreten möchtest, dann ist ein umfangreiches Wissen über die generellen Einstellungsvoraussetzungen sowie den möglichen Laufbahnen unabdingbar.

Starten kannst Du Deine Bundeswehr Feuerwehr Karriere auf zwei Wegen:

  • eine zivile Beamtenlaufbahn oder
  • eine militärische Laufbahn im feuerwehrtechnischen Dienst

Mitbringen solltest Du: 

  • mindestens den Hauptschulabschluss inklusive einer abgeschlossenen handwerklichen Berufsausbildung;
  • die deutsche Staatsbürgerschaft;
  • einen Führerschein der Klasse B sowie
  • die Bereitschaft, bundesweit und möglicherweise auch im Ausland eingesetzt zu werden.

Doch damit ist es (noch) nicht genug: Bevor Du mit dem Löschen militärischer Objekte beginnen kannst, gilt es noch den Einstellungstest der Bundesfeuerwehr zu bestehen. 

Da dieser ohne eine gewisse Vorbereitung eher schwer zu bestehen ist, gehen wir im Folgenden näher darauf ein.

Einstellungstest Bundeswehr Feuerwehr 

Wo genau Dein Einstellungstest stattfinden wird, richtet sich sowohl nach Deiner gewählten Laufbahn, als auch nach Deinem Wohnort. Somit kann dieser entweder in einem Karrierecenter Deines Bundeslandes oder in einem Assessment Center für Führungskräfte in Köln stattfinden.

Innerhalb von zwei Tagen gilt es diese drei Teilbereiche nach und nach zu durchlaufen: 

  • Sporttest
  • schriftlicher Test 
  • Vorstellungsgespräch

Gut zu wissen: Diese drei Testbereiche musst Du nach und nach absolvieren. Dies bedeutet, dass wenn Du beispielsweise den ersten Teil, den Sporttest, nicht bestehst, ist das Auswahlverfahren an dieser Stelle bereits für Dich vorbei. Du musst demnach nicht mehr an dem schriftlichen Test sowie dem Vorstellungsgespräch teilnehmen. 

Sporttest

Der Sporttest, als eine abgewandelte Form des “Basis Fitness Tests”, besteht aus diesen vier Übungen:

  • dem Schwebebalken zur Überprüfung Deines Gleichgewichts und Deiner Trittsicherheit
  • dem 11×10 Meter Sprinttest zur Überprüfung Deiner Schnelligkeit und Geschicklichkeit
  • dem Klimmhang zur Überprüfung Deiner Kraft 
  • dem 3.000 Meter Fahrrad-Ergometer-Test zur Überprüfung Deiner Kondition

Solltest Du beim Sporttest die Mindestanforderungen nicht erfüllen, ist die Aufnahmeprüfung für Dich vorbei. Erst nach 6 Monaten kannst Du diesen einmalig erneut starten.

Schriftlicher Test

Nach der sportlichen Betätigung musst Du noch am gleichen Tag an der schriftlichen Prüfung teilnehmen. Auf dem Plan stehen sowohl mathematische als auch deutsch-sprachliche Aufgaben. 

Mathematiktest:

  • Bruchrechnung
  • Prozentrechnung
  • Gleichungen lösen
  • Flächen- und Volumenberechnung 
  • Rechnen mit physikalischen Größen

Deutschtest: 

Um Deine Deutschkenntnisse und Deine Allgemeinbildung zu prüfen, musst Du beim Deutschtest einen Aufsatz zu einem dieser Themen verfassen: 

  • Politik
  • Bundeswehr
  • Gesellschaft
  • Familie
  • Sport und Hobbys 
  • aktuelles Zeitgeschehen

Vorstellungsgespräch

Der zweite Prüfungstag legt den Fokus auf das mündliche Vorstellungsgespräch. Vertreter der Bundeswehrfeuerwehr, ein Psychologe sowie ein Offizier wollen Dich persönlich kennenlernen und Deine Motivation ergründen. Ebenfalls wollen sie ermitteln, wie intensiv Du Dich mit dem Arbeitgeber “Bundeswehr” sowie der Tätigkeit als Bundeswehr Feuerwehrmann bzw. Feuerwehrfrau beschäftigt hast.

Vorbereiten solltest Du Dich dabei auf Fragen, wie

  • Warum willst Du zur Bundeswehr Feuerwehr?
  • Wie stellst Du Dir die Aufgaben vor?
  • Bist Du bereit, auch an Einsätzen im Ausland teilzunehmen?

Nach dem Einstellungstest: So geht Dein Weg weiter

Hast Du auch die letzte Hürde, den Einstellungstest, genommen, so geht Dein Weg wie folgt weiter:

  • Qualifizierende Laufbahnausbildung: In 18 Monaten erfährst Du theoretisches und praktisches Wissen und bist Beamtin bzw. Beamter auf Widerruf.
  • Dienst in einer Bundeswehrdienststelle: Nach der Ausbildung lernst Du die alltäglichen Aufgaben auf einer Feuerwache kennen und bist bereits Beamtin bzw. Beamter auf Probe.
  • Beamtin bzw. Beamter auf Lebenszeit: Nach der dreijährigen Probezeit auf deiner Dienststelle wirst Du auf Lebenszeit verbeamtet und entsprechend weiter verpflichtet.
  • Qualifikationen: Im Laufe Deiner Bundesfeuerwehr Karriere erwarten Dich eine Vielzahl an zusätzlichen Qualifizierungsmöglichkeiten.

Fazit zum Einstellungstest Bundeswehr Feuerwehr 

Vor allem aufgrund der Zukunftssicherheit ist eine Anstellung bei der Bundesfeuerwehr bei jungen Menschen nach wie vor sehr beliebt. Gerade deswegen ist die Bewerbungsflut ungebrochen. Damit Du Dich von allen anderen Bewerberinnen und Bewerbern abhebst, solltest Du Dich auf den Einstellungstest intensiv und zeitnah vorbereiten.

Diese Vorbereitung kann dabei durchaus online und interaktiv stattfinden. Falls Du Dich so flexibel wie möglich auf den Einstellungstest der Bundeswehr Feuerwehr vorbereiten möchtest, empfehlen wir Dir unseren Online Testtrainer mit maßgeschneiderten Übungen inkl. Lösungen.

Lass keine Zeit verstreichen und beginne jetzt mit Deinen Vorbereitungen!

Unsere Empfehlungen für Dich

Schreibe einen Kommentar

plakos Online Kurse, Apps und Bücher für Berufseinsteiger Anonym hat 4,41 von 5 Sternen 327 Bewertungen auf ProvenExpert.com