Übungen zur Gruppendiskussion im Assessment Center

Wenn der Begriff Assessment Center fällt, gehen die Gedanken in der Regel nicht zuerst in Richtung öffentlicher Dienst. Die Prüfung von potentiellen Mitarbeitern und Führungskräften auf diesem Wege wird gemeinhin als eine Angelegenheit für Dax-Unternehmen wie BMW oder die Allianz gesehen. Außerdem rekrutieren viele große Beratungsfirmen ihre Kräfte auf diesem Wege. Tatsächlich aber wurden die ersten Auswahlverfahren dieser Art durch die Reichswehr in den Zwanzigerjahren des letzten Jahrhunderts durchgeführt. Insofern blicken Assessment Center von Bundeswehr und Polizei auf eine lange Tradition zurück.

Eine große Bandbreite

Die Übungen im Rahmen von einem Assessment Center können unterschiedlichster Art sein. Technisches Verständnis wird dabei durch Online Übungen genauso abgefragt wie das für Führungskräfte notwendige Wissen. Zu diesen Aufgaben lassen sich zahlreiche Beispiele im Internet finden. Weitere Übungen und Aufgaben erfolgen im Wege von Präsentationen. Hierbei kann es sowohl um die Präsentation der eigenen Person oder die Darstellung eines bestimmten Themas gehen.

Hinweis
Da für Führungskräfte von Bundeswehr und Polizei nicht zuletzt das persönliche Auftreten von entscheidender Bedeutung ist, spielt der Inhalt im Zweifel eine geringere Rolle als die Art der Präsentation.

Entsprechend wird den Teilnehmern oft freigestellt, ihr Thema selbst zu wählen. Teilweise werden jedoch auch bestimmte Themen vorgegeben. Auch hierzu finden Sie zahlreiche Beispiele im Internet. Gleiches gilt für Rollenspiele, in denen bestimmte Situationen durchgespielt werden. Die Rollen sind dabei klar vorgegeben.

Eine Rolle spielen

Überhaupt sind viele Übungen im Assessment Center bei der Polizei wie auch bei der Bundeswehr darauf angelegt, Bewerber in bestimmte Rollen schlüpfen zu lassen. Dies hat viel mit dem Berufsalltag in Bundeswehr und Polizei zu tun. Im Rahmen der späteren Tätigkeit haben persönliche Ansichten keinen Platz.

Wie ein Polizist privat zu Castor Transporten oder bestimmten politischen Protesten steht ist ohne Belang. Er hat seine Aufgaben nicht nur auszuführen, sondern auch persönlich auszufüllen. Die Definition von Assessment Center lautet übertragen aus dem Englischen „abschätzen“ bzw. „feststellen“. Die Beispiele im Assessment Center von Polizei und Bundeswehr dienen der Feststellung einer Eignung als Führungskraft. Entsprechend spielt gerade die Gruppendiskussion eine zentrale Rolle im Rahmen dieser Auswahlverfahren.

Tipps für die Gruppendiskussion

Der Nachweis der Qualifikation als Führungskräfte lässt sich sich für Bewerber durch Online Übungen nicht wirklich erbringen. Diese können lediglich die fachliche Eignung überprüfen. Bei der Gruppendiskussion spielt dagegen die Persönlichkeit der Bewerber eine weit wichtigere Rolle als das Fachwissen.

In diesem Zusammenhang kommt es für Bewerber darauf an, zwei Dinge gleichzeitig zu unterstreichen: Führungsqualitäten und die Fähigkeit zur Teamarbeit. Zu den wichtigsten Tipps rund um die Gruppendiskussion im Assessment Center von Polizei oder Bundeswehr gehört daher, gleichzeitig zu zeigen, dass man Verantwortung übernehmen und alle Beteiligten der Gruppendiskussion in den Lösungsprozess einbeziehen kann.

Gut zu wissen
Neben dem Einbringen eigener Vorschläge geht es auch darum, auf die Ideen anderer einzugehen, Lösungen zu sammeln und die eher stilleren Charaktere am Tisch dazu zum ermutigen ihre Gedanken mit einzubringen.

Verschiedene Arten der Gruppendiskussion

Die Gruppendiskussion in einem Assessment Center der Bundeswehr oder der Polizei kann unterschiedlich ausgestaltet sein. Folgende Beispiele von Formaten kommen dabei häufig vor:

  • Gruppendiskussion ohne Zielvorgabe
  • Gruppendiskussion mit Zielvorgabe
  • Gruppendiskussion mit Problemstellung
  • Gruppendiskussion mit Rollenvorgabe

Bei einer Gruppendiskussion ohne Zielvorgabe können künftige Führungskräfte vor allem ihre kommunikativen und rhetorischen Fähigkeiten unter Beweis stellen, da es um die reine Diskussion eines Themas geht. Gibt es eine Zielvorgabe, geht es auch um Effizienz bei der Gesprächsführung, da diese ergebnisorientiert erfolgen muss. Fachliche Kompetenz und schnelles Denken sind in besonderem Maße gefragt, wenn die Gruppendiskussion im Assessment Center sich um bestimmte Beispiele von Problemstellungen in der Arbeit von Polizei oder Bundeswehr dreht.

Außerdem gibt es auch bei Gruppendiskussionen die Möglichkeit, bestimmte Rollen vorab zu verteilen. Einzelnen Bewerbern ist dann ihr Standpunkt zu bestimmten Sachfragen vorgegeben. Gerade für Führungskräfte in Bundeswehr und Polizei ist es wichtig, Meinungen auch dann überzeugend vertreten zu können, wenn diese auf persönlicher Ebene nicht geteilt werden. Bei Tipps für die Gruppendiskussion ist deshalb häufig zu lesen, sich auf unterschiedliche Beispiele von Diskussionen im Vorhinein einzustellen und diese Beispiele zuvor in Gedanken durchzuspielen.

Für eine lebhafte Gruppendiskussion sorgen

Beispiele für Probleme, die Bundeswehr und Polizei betreffen, haben oft einen stark juristischen Charakter. Im rechtlichen Rahmen Definition um Definition abzuarbeiten, ist jedoch einem lebendigen Gespräch eher abträglich. Nur an wirklich entscheidenden Punkten sollte daher eine Definition vorgenommen und als gemeinsame Gesprächsbasis festgestellt werden.

Das notwendige juristische Wissen für Führungskräfte lässt sich schließlich deutlich leichter durch Online Übungen abfragen. Bei der Gruppendiskussion geht es dagegen eher um Lebendigkeit, da sich in einer solchen Dynamik besser zeigt, welche Anwärter als spätere Führungskräfte tatsächlich in Frage kommen. Insofern geht es nicht darum, sich nicht in Sachfragen festzuhaken und lange Zeit um eine Definition des Problems zu ringen, als vielmehr darum, dessen praktische Lösung aktiv anzugehen.

Den Kopf freimachen

Nach mehreren Online Übungen und der Lektüre zahlreicher Tipps ist der Kopf entsprechend voll. Am Tag direkt vor dem Assessment Center sollte man als Bewerber am besten ausspannen. Noch mehr Tipps zu lesen und weitere Online Übungen führen nur dazu, dass der Kopf irgendwann dicht macht. Führungskräfte müssen sich nicht nur auf ihren Kopf verlassen können, sondern auch auf ihr Bauchgefühl. Das Abarbeiten weiterer Beispiele wirkt sich entsprechend oft kontraproduktiv auf, weil die zuletzt durchgenommenen Beispiele vermutlich nicht Inhalt der Gruppendiskussion sind. Wichtiger ist daher ein zumindest eintägiger Abstand von der Materie, um mit einem klaren Kopf ins Assessment Center zu starten.

Online Assessment Training Online-Testtrainer

Es handelt sich um ein reines Online-Programm. Du bekommst Deine Zugangsdaten per E-Mail.

Ich habe den Computer-Test erfolgreich absolviert und ohne Probleme bestanden. Danke liebes Plakos Team!
Lena

Als erfolgreicher Bewerber kann ich die Testtrainer und Bücher von Plakos zu 100% empfehlen!
Rene

Tausende zufriedene Kunden!

30 Tage Geld-zurück-Garantie

Ohne Risiko testen!

30 Tage Geld-zurück-Garantie

Ohne Risiko testen!

×

Hey!

Interessierst du Dich für ein Plakos-Produkt oder hast du Fragen zum Einstellungstest oder zum Dienstantritt? Dann wähle deinen Ansprechpartner aus und erhalte schnell Hilfe.

×