Erfahrungsbericht LPA Test Bayern: Sebastian berichtet von seinem Erlebnis beim LPA Test

Du wirst in Kürze den LPA Beamtentest Bayern durchführen? Dann wird Dir Sebastians Erfahrungsbericht über den LPA Beamtentest Bayern sicher helfen! 

Sebastian, wir danken Dir für deine Erfahrung, die Du mit allen teilst.

 

Erfahrungsbericht LPA Beamtentest Bayern – Sebastian sagt… 

„Hallo! Ich heiße Sebastian, bin 20 Jahre alt und habe im Oktober 2019 erfolgreich den bayerischen Beamtentest für den Einstieg in die 3. Qualifikationsebene (ehemals „gehobener Dienst“) absolviert.

Ich möchte gerne meine persönlichen Eindrücke mit euch teilen – sowohl meine Erfahrungen in der Prüfungsvorbereitung als auch in der Testsituation am Prüfungstag selbst.

Für mich stand bereits früh fest, dass mich eine Tätigkeit in der öffentlichen Verwaltung sehr reizt. Insbesondere durch ein Praktikum am heimischen Landratsamt konnte ich den Verwaltungsdienst für mich entdecken.“

Meine Vorbereitung für den LPA Beamtentest Bayern 

„Ich meldete mich gleich im März 2019 für das Auswahlverfahren für den Einstieg in den gehobenen Dienst beim Landespersonalausschuss (LPA) an. Hierbei muss man mehrere „Wunschstudienrichtungen“ und „Wunschbehörden“ auswählen, wobei das nicht so sehr ins Gewicht fällt, da man sich nach Erhalt der Platznummer im Dezember mit dem Prüfungszeugnis auch bei allen anderen Behörden für deren Fachrichtungen bewerben kann. So gab ich zum Beispiel bei meiner Online-Anmeldung auf der Webseite des LPA nicht die Deutsche Rentenversicherung als eine der Wunschbehörden an, konnte mich aber dennoch im Dezember mit dem Prüfungszeugnis des LPA dort problemlos bewerben.

Meine Vorbereitung auf die Prüfung begann im Juli 2019. Zunächst suchte ich im Internet nach allgemeinen Informationen, wobei ich glücklicherweise auf die Webseite von Lucas stieß. Hier bekam ich hilfreiche Tipps und Infos rund um den Beamtentest, und das sehr detailliert und mit persönlichen Erfahrungen gestaltet. Da Lucas selbst die Auswahlprüfung erfolgreich absolviert hat, nahm ich mit ihm per E-Mail Kontakt auf und stellte meine offen gebliebenen Fragen, die er ausführlich beantwortete.

Die meiner Meinung nach Erfolg bringendste Methode für eine fundierte Prüfungsvorbereitung ist das Durcharbeiten von alten, originalen LPA-Tests mittels Prüfungssammlungen, die man im Internet oder Buchhandel kaufen kann. Man erkennt beim Vergleich der Testaufgaben schnell, dass die behandelten Fachgebiete eigentlich immer dieselben sind sowie wiederkehrende Strukturen und Aufgabentypen vorkommen. So werden beispielsweise in fast allen Jahrgängen Länderdaten wie Fläche, Einwohnerzahl oder BIP abgefragt. Ebenso bestimmen alljährlich politische Grundwissensfragen, gegenwärtige politische als auch wirtschaftliche Ereignisse (z.B. Wahlen des Vorjahres und aktuelle Wahlen, Volksentscheide, politische Bewegungen, Weltpolitik, derzeit diskutierte Zukunftskonzepte) oder historisch bedeutsame Jahrestage (z.B. Gründung der Bundesrepublik, Kriegerische Konflikte, wissenschaftliche Errungenschaften, Persönlichkeiten aus Literatur, Kunst und Kultur usw.) die Prüfungsaufgaben. Auch werden jährlich Fragen zum Rechtsverständnis und zur Rechtsanwendung gestellt sowie Aufgaben zu logischem Denken, Textverständnis und Karikaturenanalyse vorgelegt.

Ich habe fast ausschließlich Prüfungen aus den Vorjahren bearbeitet und konnte so einige solcher typischen Themen- und Aufgabenmuster gut erkennen.“

Meine Prüfung – so lief der LPA Beamtentest Bayern ab

„Bei meiner Prüfung im Oktober 2019 habe ich tatsächlich einige Aufgabentypen sofort wiedererkennen können, sodass der Überraschungseffekt beim ersten Durchblättern des Gehefts bei mir eher gering ausfiel. Die traditionellen Verständnisfragen und Zuordnungsaufgaben zu einem anspruchsvolleren Sachtext fand ich ebenso wieder wie mehrere Diagramm- und Graphikanalysen, Aufgaben zu Grammatik und Rechtschreibung sowie einige Aufgabenstellungen zum logischen Verständnis (z.B. Schlauchfiguren, Zahlenreihen, Flächen eines zusammengesetzten Körpers ermitteln, kleine Logikrätsel). Die regelmäßig geforderte Erörterung eines aktuellen Themas widmete sich 2019 der Jugendbewegung „Fridays for Future“, was ich im Vorfeld der Prüfung stark vermutet hatte. Das Themengebiet „Politik und aktuelles Zeitgeschehen“ wurde unter anderem durch Lückentexte über den bayerischen Volksentscheid „Rettet die Bienen“ und die amerikanische Nahost-Politik abgedeckt. Daran sieht man, dass stets auf aktuelle gesellschaftliche Themen zurückgegriffen wird und diese mit der Abfrage von politischem Grundwissen (Staatsaufbau, Wahlprinzipien, Gesetzgebungsprozess) verbunden werden.

Die maximale Bearbeitungszeit von vier Stunden war völlig ausreichend, viele Leute haben ihre Aufgabenbögen bereits vorher abgegeben. Allerdings sollte man für die Erörterung doch etwas mehr Zeit einplanen, wenn man seine Argumente und den Aufbau des Aufsatzes sorgfältig planen will.“

Nach der Prüfung ist vor dem Vorstellungsgespräch

Mit einem guten Gefühl verließ ich am frühen Nachmittag den Prüfungsraum und erwartete im Dezember voller Spannung mein Prüfungsergebnis. Bereits vor Erhalt des eigentlichen Prüfungszeugnisses vom LPA per Post bekam ich von Behörden schon die ersten zwei Einladungen zu Vorstellungsgesprächen per E-Mail. Als ich dann mein Testergebnis endlich in den Händen hielt, bewarb ich mich von mir aus bei weiteren Behörden unterschiedlicher Fachrichtungen oder wurde auch von manchen mit der Bitte angeschrieben, meine Bewerbungsunterlagen einzureichen.

Die meisten Bewerbungsgespräche fanden noch im Dezember 2019 oder im Januar 2020 statt. Ich erhielt sowohl Absagen als auch ein paar Zusagen, sodass ich mich Ende Januar in der glücklichen Lage sah, meinen zukünftigen Dienstherren selbst auszuwählen. Ich war zwar im Februar noch zu weiteren Vorstellungsgesprächen eingeladen, jedoch bei Behörden, die ich für mich eher als Zweitwahl einstufte. So ließ ich keine Zeit vergehen und bestätigte bei meiner Wunschbehörde die Zusage und freute mich, dass ich im Oktober mein duales Studium zum Diplom-Verwaltungswirt beginnen werde.“

 

 

 [Es handelt sich hierbei um einen echten Erfahrungsbericht eines Bewerbers. Bitte bedenke, dass sich die Angaben ändern können und somit keine Gewähr für die Richtigkeit der Inhalte übernommen werden kann.]

August 2021

 

Schreibe einen Kommentar

plakos Online Kurse, Apps und Bücher für Berufseinsteiger hat 4,61 von 5 Sternen 238 Bewertungen auf ProvenExpert.com