Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

Diese 8 Hobbys optimieren deinen Lebenslauf

Du bist gerade dabei, deinen Lebenslauf zu optimieren und fragst dich, ob du deine Hobbys mit angeben sollst? Dann bist du hier genau richtig, denn wir erklären dir, was für die Angabe von Hobbys spricht, welche du angeben solltest und welche Hobbys du lieber nicht erwähnst.
Hobbys
[the_ad id="1037559"]
Inhaltsverzeichnis

Passendes Produkt

Du bist gerade dabei, deinen Lebenslauf zu optimieren und fragst dich, ob du deine Hobbys mit angeben sollst? Dann bist du hier genau richtig, denn wir erklären dir, was für die Angabe von Hobbys spricht, welche du angeben solltest und welche Hobbys du lieber nicht erwähnst.

Warum eigentlich Hobbys im Lebenslauf?

Grundsätzlich kannst du dir eine Regel merken: Sofern nicht explizit vom Arbeitgeber gefordert, so ist die Angabe von Hobbys im Lebenslauf optional. 

Wenn du dich dafür entscheidest, solltest du jedoch sorgfältig darüber nachdenken, welche Freizeitaktivitäten du erwähnst.

Jedes einzelne Hobby gibt Aufschluss über deine Persönlichkeit und betonen im optimalen Fall deine speziellen Fähigkeiten und sollten zum angestrebten Stellenprofil passen. 

Gerade als Berufsanfänger kannst du so dein Profil stärken und deine begrenzte Erfahrung durch Hobbys anreichern und dich gegenüber Mitbewerbern positiv abgrenzen.

Allerdings solltest du immer dran denken, dass du maximal drei persönliche Interessen angibst. Vielseitigkeit mag zwar wichtig sein, aber eigentlich geht es bei den Hobbys in einem erfolgversprechenden Lebenslauf darum, dass du dich auch konzentriert darstellst und nicht wie ein „Ich find an sich alles super“-Typ darstellst, dies wirkt dann schon fast aufgesetzt oder auch unentschlossen.

Bei Personalern wirkst du am besten aktiv, motiviert und aufgeschlossen. 

Welche Hobbys dabei besonders gut kommen, zeigen wir dir jetzt.

Reisen

Wenn du gerne um die Welt reist oder auch nur ins europäische Ausland, dann gib das unbedingt an in deiner Hobby-Liste.

Warum?

Reisen zeigt nicht nur dein Interesse an anderen Kulturen und Ländern, sondern deutet auch auf deine Fähigkeit hin, sich gut anzupassen und im Idealfall Fremdsprachen zu sprechen. Darüber hinaus stärken Reisen auch interkulturelle Kompetenzen, eine Fähigkeit, die bei Personalern immer sehr geschätzt wird.

Yoga

Yoga mag zwar früher eher eine Modeerscheinung von besonders Lifestyle bedachten Menschen gewesen sein, aber tatsächlich wurde Yoga immer beliebter in den letzten Jahren. 

Yoga gilt nun auch allgemein als eine Praxis, bei der man zur Ruhe kommt und dieses schätzen Personaler bei Bewerbern natürlich sehr.

Warum? 

Die Fähigkeit, in entscheidenden Momenten Ruhe zu bewahren, ist auch im Berufsleben von entscheidender Bedeutung. 

Wenn du also angibst, in deiner Freizeit Yoga zu praktizieren, so wirst du wahrgenommen als einer, der in der Lage ist, unter Druck zu arbeiten und gleichzeitig dir Stress weniger ausmacht, da du gelassener bleibst dank deines mentalen Ausgleichs durch… Yoga.

Schreiben

Schreibst du gerne Beiträge zu deinen Herzensthemen, ob Reisen, Kunst und Kultur oder technische Themen, dann bitte immer erwähnen. 

Warum?

Wenn du in deiner Freizeit gerne schreibst, so signalisiert das Kreativität, Originalität, Innovation und Aufgeschlossenheit. 

Umso besser noch, wenn du dich auf einen Job bewirbst, in dem Schreiben zur Kompetenz gehört, dann solltest du nicht nur, sondern dann musst du dieses Hobby angeben.

Mannschaftssport

Wenn du eine Mannschaftssportart betreibst, so kann sich das zweifelsfrei positiv auf deine Bewerbung auswirken. 

Warum?

Mit deiner sportlichen Aktivität in einem Team oder sogar Mitgliedschaft in einem Verein deutet dies klar auf deine Teamfähigkeit hin, was in den meisten Berufen ein großer Vorteil ist.

Ein Musikinstrument spielen

Bist du eher der musikalische Typ? Wunderbar und dann rein damit in den Lebenslauf.

Warum?

Egal, ob Klavier, Gitarre oder Geige… Wenn du ein Musikinstrument spielst und das sogar kannst, so zeugt das von den Eigenschaften der Fokussierung, Disziplin und Hingabe.

Kochen

Kochen oder auch Backen sind klassische Hobbys, die im Lebenslauf oft, aber gerne zu finden sind. 

Warum?

Kochen tut man im seltensten Falle für sich selbst alleine, somit zeigt Kochen Geselligkeit und Freude am Miteinander. Außerdem gibst du dich so vielseitig, kreativ und offen für Neues.

Ausdauersportarten

Bist du eher der Typ für Ausdauersportarten wie Marathonläufe? 

Wunderbar, denn so hast du auch damit ein Plus gewonnen bei den meisten Personalern.

Warum?

So kannst du auf deine Ausdauer, deine Hartnäckigkeit und deine Disziplin hinweisen. 

Und dieses ist für eigentlich jeden Beruf von hohem Wert.

Fotografieren und Videos drehen

Fotografieren oder Videos drehen gehört klar in den künstlerischen Bereich.

 

Wenn du dich in diesem Bereich bewirbst, dann ist diese Angabe ein Muss. Wenn du dich anderweitig bewirbst, dann sollte dennoch dieses Hobby mit in deinen Lebenslauf.

Warum?

Personaler schätzen sehr die Charaktereigenschaften der Neugierde, Offenheit, Selbstdisziplin und Leidenschaft und diese beweist du, wenn du ein künstlerisches Hobby und damit deine entsprechende Kompetenz im Lebenslauf angibst.

Welche Hobbys du lieber nicht angibst.

Wenn deine Freizeit keine entsprechenden oder spektakulären Hobbys beinhaltet, ist das vollkommen in Ordnung.

 

Die Angabe von Hobbys im Lebenslauf ist ja optional.

Somit ist es besser, deine persönlichen Interessen wegzulassen, als banale Hobbys anzugeben.

Alltägliche Aktivitäten, die jeder gelegentlich macht, sollten definitiv nicht als Hobbys im Lebenslauf aufgeführt werden.

Dazu zählen im Schnelldurchlauf…

  • Spazieren gehen
  • Musik hören
  • Chillen
  • Fernsehen

Fazit

Natürlich sollten deine Hobbys, die du im Lebenslauf angibst, nicht erfunden sein, denn damit schadest du nur dir selbst. Gib also gerne die Hobbys an, die dich für die Personaler interessant machen, weil du ja für den Job auch interessant bist, denn somit unterstreichst du nur die Passgenauigkeit zwischen dir und der Stelle.

Wähle daher gute, da passende Hobbys aus und gebe diese an. Bei nicht passenden Hobbys lasse diese weg.

Auf jeden Fall wirst du mit den entsprechenden Tipps von uns einen positiven Eindruck bei den Personalern hinterlassen.

Du möchtest nicht nur deine Bewerbung optimieren, sondern auch alle anderen Bereiche in deinem Einstellungstest oder Assessment Center bestehen?

Dann sichere dir den Online-Testtrainer von Plakos.

Hier erhältst du ausführliche Informationen zu allen relevanten Feldern im Einstellungstest, kannst dein Wissen anhand zahlreicher interaktiver Tests und Übungsaufgaben testen und bereitest dich mit Videokursen, Erfahrungsberichten und Skripten optimal vor.

Außerdem erhältst du zusätzlich die passende Lern-App, das heißt für dich: Du kannst flexibel Lernen, wann und wo Du möchtest!

So, dies war ein Einblick in das Thema Hobbys im Lebenslauf.

Wir wünschen Dir viel Erfolg.

Dein Plakos Team

Schreibe einen Kommentar

Passende Produkte

Kostenloses PDF
PDF mit Übungsaufgaben zum Einstellungstest
100% Gratis erhalten

Gerne senden wir dir unser kostenloses PDF mit zahlreichen Tests und Erfahrungsberichten per E-Mail zu.

Über unseren Newsletter erhältst du außerdem regelmäßig Infos zum Einstellungstest, Live-Webinaren, Produkt-Updates und Rabattaktionen von uns.

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Wie bist du auf Plakos aufmerksam geworden?