Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

Feuerwehr Einstellungstest 2024 Online Testtrainer Komplettpaket

Feuerwehr Einstellungstest online trainieren mit zahlreichen interaktiven Übungsaufgaben, Videokursen und Erfahrungsberichten – die perfekte Vorbereitung für den Feuerwehr Einstellungstest, den Sporttest und das Vorstellungsgespräch.

Feuerwehr Assessment Center Training (Umsatzsteuerfreie Leistung gemäß § 4 Nr. 21 UStG. Die Bescheinigung des Auftraggebers liegt vor)

Feuerwehr Einstellungstest Buch - ISBN: 978-3-948144-92-0

ISBN: 9783985250707
SKU 4260568557910 Kategorie Tag

Das wirst du lernen

✓ Online Testtraining für den Feuerwehr Einstellungstest mit zahlreichen interaktiven Übungsaufgaben, Videokursen & Erfahrungsberichten.

✓ Die perfekte Vorbereitung für den schriftlichen Test, das Vorstellungsgespräch und den Sporttest bei der Feuerwehr. Lebenslanger Zugriff – ohne Abo.

✓ Trainiere unter realistischen Testbedingungen für den Einstellungstest – Mit AppOnline-Kurs & Übungsbuch.

✓ Erhalte einen Übungs- und Prüfungsmodus. Die zeitliche und inhaltliche Gliederung der Prüfungssimulation orientiert sich an einer echten Prüfung

Bist du schon fit für deinen Test?

Finde es mit unserem Übungstest heraus!

Der beispielhafte Online-Test soll dir zeigen, welche Aufgabentypen und Fragen dich erwarten und worauf du dich vorbereiten solltest.

Testumfang: 10 Fragen.

Prozentsatz zum Bestehen: 50%

Zeitlimit: 10 Minuten

Kursinhalte

Schaue dir unser Video an und verschaffe dir einen noch besseren Eindruck über die Kursinhalte!

Unser Tipp: Folge unserem Kanal und erhalte kostenlose Informationen rund um das Thema Einstellungstest.

Wichtige Infos und Tipps zum Feuerwehr Einstellungstest

Viele Menschen reizt der Beruf Feuerwehrmann. Generell lässt sich die Arbeit in Rettungsdienst und Feuerwehrdienst untergliedern. Angestellte bei der Feuerwehr befinden sich stets dann im Einsatz, wenn Gefahrensituationen oder Notfälle eine schnelle, zielorientierte Hilfe erfordern. Die Einsatzbereiche bei der Feuerwehr sind sehr vielfältig. Es geht nicht nur darum, Brände zu löschen. Sondern die Rettung bei Unfällen oder aber die Durchführung gewisser Schutzmaßnahmen in Krisensituationen. Kein Wunder also, dass für so einen verantwortungsvollen Beruf auch entsprechende Einstellungskriterien vorhanden sind. Wer bei der Feuerwehr arbeiten will, der muss den Feuerwehr Eignungstest absolvieren. Im Folgenden erklären wir Dir, wie Du Dich am besten auf den Feuerwehr Einstellungstest vorbereitest.

Achtung
Der Einstellungstest der Feuerwehr ist nichts, was so einfach im Vorbeigehen erledigt werden kann. Du solltest Dich intensiv auf die Prüfung vorbereiten und hierfür zum Beispiel unseren Online Testtrainer nutzen!

Wie sieht der Online-Einstellungstest bei der Feuerwehr aus?

Der Online-Test für die Ausbildung bei der Berufsfeuerwehr wird von einer Institution in der Verwaltung angeboten. In Köln ist es beispielsweise das Institut für Personalentwicklung und Eignungsprüfung (IfP). Im Online-Test werden vor allem die Deutsch-Kenntnisse, das Matheverständnistechnisches Verständnis, logisches und räumliches Denken, sowie das Allgemeinwissen abgeprüft. Wer den Test souverän bestehen möchte, sollte sich lieber gut und rechtzeitig mit geeigneten Prüfungsfragen vorbereiten. Oben haben wir eine Sammlung an passenden Fragen zusammengestellt. Im Navigationsmenü finden sich zu jedem Themenfeld ergänzende Übungsaufgaben. Zukünftige Feuerwehrleute müssen ein sehr gutes Vorstellungsvermögen und Orientierungsvermögen besitzen und in Notsituationen schnell einsatzbereit sein. Deshalb sind die schriftlichen und körperlichen Einstellungstests relativ umfangreich. Nur wer gut vorbereitet ist, kann sich gegenüber ca. 30 anderen Bewerbern auf eine Ausbildungsstelle bei der Berufsfeuerwehr durchsetzen.

Achtung
Der Online-Einstellungstest ist noch nicht der „richtige“ Einstellungstest. Dieser findet vor Ort statt, teilnehmen kannst Du an diesem aber nur, wenn Du im Online-Test gute Leistungen zeigst.

Der Feuerwehr Eignungstest im Detail

Der Beruf des Feuerwehrmannes ist sehr verantwortungsvoll. Das bedeutet, dass die Einsatzkräfte sowohl physisch als auch physisch besonders leistungsfähig sein müssen. Der Feuerwehr Einstellungstest zielt darauf ab, herauszufinden, ob die Bewerber den Ansprüchen gerecht werden. Jede Berufsfeuerwehr führt deswegen einen Feuerwehr Eignungstest durch. Die Tests unterscheiden sich zwar hinsichtlich des Aufbaus, doch das Grundgerüst ist meistens relativ identisch.

Wie gestaltet sich der Feuerwehr Eignungstest?

Wenn Du Dich bei der Feuerwehr bewirbst und alle wichtigen Anforderungen erfüllst, dann wirst Du zu einem Aufnahmetest eingeladen. Der Feuerwehr Einstellungstest gliedert sich in vier Teile:

  • Körperlicher Einstellungstest
  • Schriftlicher Test
  • Vorstellungsgespräch
  • Ärztliche Untersuchung

 

Der Feuerwehr Einstellungstest wird von der jeweiligen Landesverwaltung vorgegeben. Das wiederum bedeutet, dass die Tests je nach Bundesland relativ unterschiedlich ausfallen können. Allerdings ist der Rahmen immer relativ identisch.

Auswahlverfahren und Einstellungstest Feuerwehr

Wir haben im Folgenden natürlich noch einmal einen genaueren Blick auf den Einstellungstest Feuerwehr geworfen und wollen dir im Folgenden zeigen, welche Stationen und Aufgaben hier im Detail auf dich warten. Sicherlich interessant zu wissen ist dabei, dass es zwischen den Bundesländern einige kleinere Abweichungen geben kann. Wir haben uns am Beispiel der Stadt Hamburg orientiert, in Frankfurt, München oder Bremen kann dieser minimal anders aussehen.

Zunächst einmal ist wichtig, dass die Einladung zum schriftlichen Einstellungstest nur dann erfolgt, wenn der Test online erfolgreich erledigt wurde. Welche Inhalte dann genau im Eignungstest auf dem Plan stehen, hängt vom jeweiligen Berufswunsch ab. Die Unterschiede siehst du hier:

Notfallsanitäter/in

  • Allgemeinwissen
  • Rechtschreibung
  • Zeichensetzung
  • Mathematik
  • Merkfähigkeit
  • Naturwissenschaften
  • Logik
  • Konzentrationsfähigkeit

 

Brandmeister/in

  • Allgemeinwissen
  • Rechtschreibung
  • Zeichensetzung
  • Mathematik
  • Merkfähigkeit
  • Naturwissenschaften
  • Ausdruck und technisches Verständnis
  • Konzentrationstest
  • Logiktest
  • Höhentauglichkeitstest

 

Brandoberinspektor/in

  • Intellektuelle Fähigkeiten
  • Sprachliche Fähigkeiten
  • Führungskompetenz

 

Brandreferendare

 

Wie sich unschwer erkennen lässt, handelt es sich beim schriftlichen Einstellungstest der Feuerwehr in der Regel um eine enorm umfangreiche Prüfung. So verlangt die Berufsfeuerwehr zum Beispiel ein gewisses Können im Bereich der Rechtschreibung oder der Grammatik, gleichzeitig spielen auch Mathe und die Naturwissenschaften eine große Rolle. Zusätzlich geprüft wirst du aber auch im Bereich deiner intellektuellen und kognitiven Fähigkeiten. Du musst dir im Auswahlverfahren also zum Beispiel Dinge merken können, Textaufgaben lesen und verstehen oder wichtige Informationen aus einem größeren Text entnehmen.

Achtung:
Hilfsmittel sind im Zusammenhang mit dem Einstellungstest der Feuerwehr natürlich nicht erlaubt. Umso wichtiger ist es, dass du dich gut und intensiv auf den Test vorbereitest

Der Sporttest bei der Feuerwehr

https://youtu.be/V5c68i4BDY4

Feuerwehr Einstellungstest: der Sporttest

Feuerwehrleute müssen körperlich sehr belastbar sein. Eine gewisse Fitness ist also das A und O, wenn Du bei der Feuerwehr arbeiten möchtest. Bei dem Test wird auf verschiedene Disziplinen geachtet:

  • Gleichgewichtssinn
  • Koordination
  • Schnelligkeit
  • Kraft
  • Kondition
  • Reaktionsvermögen

 

Das sind die Oberbegriffe. In welcher Reihenfolge der Sporttest durchgeführt wird, entscheiden die Prüfer meistens recht individuell. Die folgenden Disziplinen gehören aber zu jedem Feuerwehr Einstellungstest Sporttest:

  • Liegestütze
  • Beugehang
  • CKCU-Test
  • Handkraft
  • Wechselsprünge
  • Seitlicher Medizinballwurf
  • Gleichgewichtstest
  • 1000 Meter Lauf
  • Kasten-Bumerang-Test
  • 200 Meter Rücken- und Brustschwimmen
  • 200 Meter Freistil Schwimmen
  • Streckentauchen
  • Personenrettung
  • Drehleitersteigen
  • Atemschutzstrecke

 

Bei allen Übungen wird primär auf eine korrekte Ausführung geachtet. Meistens müssen mehrere Wiederholungen durchgeführt werden. Das Gesamtbild zählt. Die Feuerwehr Einstellungstest Vorbereitung sollte also entsprechend frühzeitig stattfinden. Du solltest körperlich fit sein und eine gewisse Ausdauer mitbringen. Dazu ist es dann wichtig, dass Du jede Disziplin sauber und korrekt ausführst.

Tipp
Denke daran, dass auch deine körperliche Fitness am Testtag „on Point“ sein muss. Du solltest also früh genug mit der Vorbereitung starten, um sicherzustellen, dass du im schriftlichen und praktischen Test überzeugen kannst.

Feuerwehr Einstellungstest: praktischer Teil

Zu dem Sporttest gehört auch noch ein praktischer Teil, der sich in drei Bereiche untergliedert.

  •  Personenrettung
    Bei der Personenrettung musst du im Rahmen einer praxisnahen Übung eine Personenrettung durchführen. Dafür muss ein 75 Kilogramm schwerer Dummy rückwärst eine Strecke von 66 Meter in maximal 60 Sekunden gezogen werden.
  •  Drehleitersteigen
    Wenn Du bei der Feuerwehr arbeiten möchtest, musst du schwindelfrei sein. Große Höhen dürfen Dir nichts anhaben. Um diese Eigenschaften zu überprüfen, wird eine Praxisaufgabe durchgeführt. Dabei musst Du innerhalb von 60 Sekunden eine Drehleiter besteigen. Schnell und sicher.
  •  Atemschutzstrecke
    Bei der Atemschutzstrecke wird überprüft, wie du dich in engen, geschlossenen und verqualmten Räumen zurechtfindest. Die Atemmaskentauglichkeit ist ebenfalls Teil der Übung. Je nach Bundesland kann diese Übung unterschiedlich ausfallen. Wichtig ist jedoch, dass Du in stressigen Situationen einen kühlen Kopf bewahrst.

 

Feuerwehr Eignungstest: der schriftliche Teil

Neben dem Feuerwehr Einstellungstest im sportlichen Bereich musst Du auch einen schriftlichen Teil absolvieren. Die Eignungstest im mittleren, gehobenen sowie höheren Dienst sind jeweils relativ unterschiedlich aufgebaut. Sie werden auf die jeweiligen Anforderungen angepasst, die auf die Bewerber warten. Generell dauert der schriftliche Test rund zwei bis vier Stunden. Die Prüfer fragen unter anderem Fachwissen ab und sind auch auf die Leistungsfähigkeit fixiert. Sie wollen mehr über Deine Ausdauer, Deine Konzentration und Dein Durchhaltevermögen erfahren. Der schriftliche Test befasst sich mit folgenden Bereichen:

  • Allgemeinwissen
  • Mathematik
  • Sprachverständnis
  • Technisches Verständnis
  • Mechanisches Verständnis
  • Räumliches Denken
  • Logisches Denken
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Merkfähigkeit

 

Feuerwehr Einstellungstest: die Prüfungsinhalte des schriftlichen Tests

Bei dem Feuerwehr Eignungstest werden verschiedene Prüfungsinhalte abgefragt. Die sind mitunter ein bisschen individuell, doch der Grundrahmen ist immer identisch.

  • Sprachverständnis
    Bei dem Sprachverständnis geht es vorwiegend um Grammatik, Zeichensetzung und Rechtschreibung. Dafür nutzen die Prüfer gerne Diktate oder Lückentexte. Auch ein Fehlertext muss abgearbeitet werden.
  • Mathematik
    Neben Textaufgaben musst Du mit Dreisatzrechnungen und Prozentrechnungen rechnen. Hinzu kommen Aufgaben aus dem Bereich Kettenrechnung, Bruchrechnung, Flächenrechnung und Volumenberechnung.
  • Allgemeinwissen
    Allgemeinbildung ist sehr wichtig. Daher musst Du Fragen zu Geschichte, Geographie, Wirtschaft, Politik oder auch zum Tages- und Weltgeschehen beantworten.
  • Technisches Verständnis
    Das technische Verständnis umfasst die Bereiche Elektrotechnik, Chemie und Physik. Du solltest Dich unter anderem mit grundlegenden Gesetzmäßigkeiten und der Schaltung von Stromkreisen auskennen.
  • Mechanisches Verständnis
    Der Umgang mit Maschinen gehört bei der Feuerwehr zum Arbeitsalltag. Daher sind Fertigkeiten im Bereich der Mechanik auch eine wichtige Voraussetzung.
  • Logisches Denken
    Feuerwehrleute müssen im Einsatz strukturiert und auch überlegt handeln. Dafür ist das logische Denken unabdingbar. Logische Schlussfolgerungen sind beliebte Aufgaben in diesem Bereich.
  • Räumliches Denken
    Faltvorlagen erkennen, Würfel drehen oder gespiegelte Figuren entdecken – das sind alles Aufgaben, die sich mit Deinem räumlichen Denken beschäftigen.
  • Konzentrations- und Merkfähigkeit
    Höchste Konzentration ist im Dienst wesentlich. Du brauchst immer einen kühlen Kopf. Daher wird neben der Konzentrationsfähigkeit auch Deine Merkfähigkeit geprüft.

 

Feuerwehr Einstellungstest: das Vorstellungsgespräch

Das Vorstellungsgespräch wird auch gerne Auswahlgespräch genannt. Es nimmt einen wichtigen Teil bei dem Feuerwehr Eignungstest ein. Du bekommst eine Einladung, wenn Du den schriftlichen Teil des Tests bestanden hast.

Das Vorstellungsgespräch läuft ähnlich ab, wie bei jeder anderen Bewerbung um einen Ausbildungsplatz. Es geht los mit einer persönlichen Vorstellung des Bewerbers, evtl. wird dem Bewerber vorher das Unternehmen selbst kurz präsentiert. Danach geht der Interview-Partner auf die Motivation der Bewerber, die persönlichen Stärken, Schwächen und auf das Grundwissen ein. Das Vorstellungsgespräch findet in der Regel in Einzelgesprächen statt.

Achtung
Das Vorstellungsgespräch oder auch Assessment-Center ist  im Prinzip die letzte echte große Hürde im Auswahlverfahren der Feuerwehr. Bis hierhin schaffst du es aber auch nur dann, wenn du im Vorfeld in allen Tests gut abgeschnitten hast. Gelingt dir das nicht, wirst du sofort aus dem Auswahlverfahren aussortiert.

Das Vorstellungsgespräch findet vor einer Kommission statt, bei der es sich meistens um städtische Mitarbeiter handelt. Im Gespräch werden vorrangig Deine Soft Skills abgefragt. Dabei kannst Du Dich auf den folgenden Ablauf einstellen:

  • Persönliche Vorstellung inklusive Werdegang
  • Persönliche Vorstellungen zu dem Berufsbild Feuerwehrmann
  • Fragen zur Motivation
  • Fragen zu persönlichen Stärken sowie Schwächen
  • Fragen rund um das Thema Allgemeinbildung
  • Abfragen von Inhalten zur Ausbildung
  • Fragen zu bestimmten Gefahrensituationen

 

Im Anschluss folgt dann auch noch ein Einzelgespräch. Das Ziel dahinter ist es, den Bewerber noch einmal persönlich kennenzulernen. Die Fähigkeiten werden eingeschätzt und die Prüfer können sich ein besseres Bild machen. Meistens startet das Einzelgespräch daher auch mit einer Vorstellung des Bewerbers. Danach folgt ein recht lockeres aber doch intensives Gespräch.

 

Körperliche Tauglichkeitsuntersuchung

Mit dem mündlichen Einstellungstest hast du die letzte Prüfung hinter dich gebracht, in der du wirklich gefordert wirst. Als letzte Station wartet im Auswahlverfahren der Feuerwehr jetzt nur noch die sogenannte Tauglichkeitsuntersuchung auf dich. Das klingt furchtbar spannend, im Detail handelt es sich hierbei aber einfach um eine ärztliche Untersuchung. Der Amtsarzt checkt also verschiedene Vitalfunktionen, prüft dein Sehvermögen unter die Lupe und prüft deine generelle körperliche Verfassung. Für einen gesunden Bewerber dürfte diese „Haltestelle“ also nur noch eine reine Formsache sein. Hat der Amtsarzt einer Berufung deiner Person nichts entgegenzusetzen, steht auch deiner Karriere bei der Feuerwehr nichts mehr im Wege.

 

Feuerwehr Einstellungstest: ärztliche Untersuchung

Die Feuerwehrtauglichkeitsuntersuchung ist der letzte Teil im Auswahlverfahren. Diese ärztliche Untersuchung musst Du ebenfalls bestehen. Dabei wirst Du von Kopf bis Fuß durchgecheckt. Unter anderem finden folgende Untersuchungen statt:

 

  • Belastungs-EKG
  • Hör- und Sehtest
  • Lungenfunktionstest
  • Bluttest
  • Urintest
  • Körperliche Untersuchung
  • Röntgenaufnahmen von Herz sowie Lunge

 

Feuerwehr Einstellungstest Vorbereitung

Feuerwehrmann ist ein anspruchsvoller Beruf und der Feuerwehr Eignungstest hat es in sich. Daher solltest Du auch frühzeitig für den Feuerwehr Test üben. Neben der körperlichen Fitness kannst Du Dich vor allen Dingen auf den schriftlichen Teil vorbereiten. Bei Plakos bieten wir Dir verschiedene Pakete, mit denen Du Dich auf den Test bestens einstellen kannst. So erhöhst Du dann Deine Chancen, dass Du bald schon die Ausbildung zum Feuerwehrmann starten kannst. Auch für andere Bereiche des öffentlichen Dienstes, wie beispielsweise der Landespolizei oder auch dem Finanzamt, bieten wir verschiedene Vorbereitungspakete an. Schau dir daher gerne den Landespolizei Einstellungstest oder den Finanzamt Testtrainer an.

Tipp
Den Wert einer guten Vorbereitung solltest Du nicht unterschätzen. Je besser Du nämlich übst, desto einfacher wird Dir der Test fallen – schon allein aufgrund der gesunkenen Nervosität.
Deine Karriere bei der Feuerwehr

Der staatlich anerkannte Ausbildungsberuf Berufsfeuerwehrmann/-frau dauert in der Regel drei Jahre und bietet im Anschluss hervorragende Möglichkeiten in einer Beamtenlaufbahn, denn die Berufsfeuerwehrleute werden in der Gemeinde fest angestellt. Wer nach der Ausbildung als Berufsfeuerwehrmann/-frau übernommen wird, kann sich somit über ein sicheres Gehalt in einer Beamtenlaufbahn freuen. Man sollte sich auf einen Schichtdienst einstellen, welcher bei geringen Einsätzen mehr Freizeit am Stück verspricht. Die technischen Einsatzmöglichkeiten und die Einsätze selbst sind sehr vielfältig. Nach der Ausbildung stehen einem die Türen offen für eine Weiterbildung beispielsweise zum Werkfeuerwehrtechniker oder zum Brandschutzmeister.

Welchen Abschluss braucht man für die Ausbildung?

Grundsätzlich wird für die Ausbildung zum/-r Werkfeuerwehrmann/-frau kein Schulabschluss vorausgesetzt. Eine statistische Auswertung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) ergab, dass im Jahr 2014 grob die Hälfte aller Ausbildungsanfänger einen Hauptschulabschluss hatte, die andere Hälfte hatte die mittlere Reife. Wer sich für einen Ausbildungsplatz bei der Berufsfeuerwehr bewirbt, muss einen Einstellungstest bzw. Online-Test durchlaufen. Außerdem werden ein Sporttest (Körperlicher Eignungstest) und ein Vorstellungsgespräch durchgeführt. Zum Vorstellungsgespräch werden allerdings nur die Bewerber eingeladen, die den Online-Test und den Sporttest bestanden haben.

Einkommen von Feuerwehrmännern und Feuerwehrfrauen

Die Karriere als Berufsfeuerwehrmann/frau erfolgt in einer Beamtenlaufbahn und bietet interessante Aufstiegsmöglichkeiten. Die Besoldung findet je nach Qualifikation und Tätigkeit statt. Zudem gibt es regionale Unterschiede zu berücksichtigen. Wir geben dir einen kurzen Einblick in die Verdienstmöglichkeiten sowohl in als auch nach der Ausbildung bei der Berufsfeuerwehr.

Gehalt während der Ausbildung
Innerhalb der Ausbildung zum/r Berufsfeuerwehrmann/frau bekommen die Anwärter eine monatliche Vergütung gezahlt. Das Brutto-Ausbildungsentgelt für die Berufsfeuerwehr Hamburg staffelt sich beispielsweise wie folgt:

Ausbildungsjahr: € 936,82
Ausbildungsjahr: € 990,96
Ausbildungsjahr: € 1.040,61

Die Vergütung ist von den einzelnen Bundesländern abhängig und kann daher streuen. Ein Blick auf das Angebot der regionalen Berufsfeuerwehren ist daher interessant, um die finanziellen Aspekte zu vergleichen. Unter gewissen Umständen kann eine finanzielle Förderung in Form einer Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) beantragt werden. Informationen dazu können von der Bundesagentur für Arbeit eingeholt werden.

Gehalt nach der Ausbildung
Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung als Berufs- bzw. Werkfeuerwehrmann/frau beginnt die Karriere als Brandmeister/in in der Beamtenlaufbahn. Die Einstufung erfolgt zu Beginn in die Besoldungsgruppe A7 in der Laufbahngruppe 1. Auf das Grundgehalt kommen dann noch mal Zulagen, die das Gehalt erhöhen. Das Einkommen ist abhängig vom jeweiligen Bundesland:

Beispiel Hamburg:

  • Brandmeister/-in, A7, Stufe 1, ledig, keine Kinder: Gesamtbrutto inkl. Zulagen € 2.570,29
  • Brandmeister/-in, A7, Stufe 4, verheiratet, 1 Kind: Gesamtbrutto inkl. Zulagen € 3.047,56

Nacht- und Feiertagszuschläge sind hierbei noch nicht berücksichtigt. Hinzu kommt, dass Beamte keine Sozialversicherungsbeiträge bezahlen. Somit haben Beamte nur wenige Abzüge am Ende des Monats zu erwarten.

Gehalt mit verbesserter Qualifikation
Je nach erbrachter Leistung ist ein Aufstieg als Oberbrandmeister/in (Besoldungsgruppe A8) oder als Hauptbrandmeister/in (Besoldungsgruppe A9) möglich. Nach fachlicher oder persönlicher Eignungsprüfung durch relevante Lehrgänge kann eine Einstufung in die Laufbahngruppe 2 der Fachrichtung Feuerwehr erfolgen. Nach Abschluss eines technischen Studiums ist außerdem der Auf- oder Einstieg in eine leitende Position bei der Feuerwehr möglich:

Mit einem Bachelorabschluss kann eine Ausbildung als Brandoberinspektor-Anwärter/in absolviert werden. Bei der Feuerwehr Hamburg erfolgt die Besoldung in einer Beamtenlaufbahn beispielsweise wie folgt:

Brandoberinspektor-Anwärter/-in, ledig, keine Kinder: Gesamtbrutto inkl. Zulagen € 1.895,79

Nach erfolgreichem Abschluss der Anwärter-Ausbildung beginnt die Karriere als Brandoberinspektor/in, welche wie folgt besoldet wird:

Brandoberinspektor/-in, A10, Stufe 1, ledig, keine Kinder: Gesamtbrutto inkl. Zulagen € 3.068,78

Mit einem Masterabschluss kann eine Ausbildung als Brandreferendar/in absolviert werden. Bei der Feuerwehr Hamburg erfolgt die Besoldung in einer Beamtenlaufbahn beispielsweise wie folgt:

Brandreferendar/in, verheiratet, keine Kinder: Gesamtbrutto inkl. Zulagen € 1.620,46

Nach erfolgreichem Abschluss des Referendariats beginnt die Karriere als Brandrätin/rat, welche wie folgt besoldet wird:

Brandrätin/Brandrat, A13, Stufe 3, ledig, keine Kinder: Gesamtbrutto inkl. Zulagen € 4.549,81

Nacht- und Feiertagszuschläge sind hierbei noch nicht berücksichtigt. Hinzu kommt, dass Beamte keine Sozialversicherungsbeiträge bezahlen. Somit haben Beamte nur wenige Abzüge am Ende des Monats zu erwarten.

Feuerwehr Laufbahn

Es gibt die folgenden Laufbahnen bei der Feuerwehr: mittlerer Dienst, gehobener Dienst und höherer Dienst. Darüber hinaus hast Du die Möglichkeit, als Feuerwehrtaucher, in der Höhenrettung oder beim Rettungsdienst zu arbeiten. Auch ein Studium über die Feuerwehr oder ein Praktikum sind möglich.

Laufbahn mittlerer Dienst:

Als Beamter im mittleren feuerwehrtechnischen Dienst bist Du in Deiner jeweiligen Stadt für vorbeugenden Brandschutz, Brandbekämpfungsmaßnahmen, technische Hilfeleistung, Rettungsdienst, Verkehrsunfälle und so weiter zuständig. Du startest Deine Karriere nach der Ausbildung als Brandmeister und kannst durch Weiterbildung und Qualifikation die Dienstgrade Oberbrandmeister und Hauptbrandmeister erlangen. Bei guten Leistungen und entsprechenden Voraussetzungen steht Dir der gesamte Bereich des gehobenen Dienstes oder später des höheren Dienstes offen.

Laufbahn gehobener Dienst:

Im gehobenen Dienst steigst Du grundsätzlich als Brandinspektor bzw. Brandoberinspektor ein und erreichst als höchste Stufe den Titel des Brandoberamtsrates, bevor es in den höheren Dienst geht. In einigen Bundesländern gibt es diesbezüglich eine Sonderregelung, was die Einstiegsdienstgrade anbelangt. Normalerweise beginnt man mit dem Dienstgrad des Brandoberinspektoranwärters und geht nach erfolgreicher Laufbahnprüfung in den Brandoberinspektor über. Solltest Du aus dem mittleren Dienst aufsteigen, kann es sein, dass diese Position mit dem Brandinspektor betitelt ist. Auf Grund dieser unstimmigen bundesweiten Regelung, variieren die Ausbildungsinhalte auch immer ein bisschen.

Als Beamter des gehobenen Dienstes im Innendienst übernimmst Du Führungsaufgaben, bist also verantwortlich für die Personalplanung, die Fort- und Weiterbildungen der Mitarbeiter und deren Einsatzbereitschaft. Im Einsatz leitest Du mehrere Staffeln und triffst wichtige Entscheidungen, organisierst die Beseitigung von Gefahrgut und das Absichern von Gefahrenstellen. Außerdem kannst Du auch in Stabs- oder in Serviceeinheiten eingesetzt werden. Dort fällt Dein Aufgabenbereich als Sachbearbeiter primär auf das Personalmanagement, den vorbeugenden Brandschutz, die strategische Planung oder den Technikbereich.

Laufbahn höherer Dienst:

Im höheren Dienst besetzt Du nach deiner Ausbildung die Spitzenämter. Während deiner Ausbildung bekleidest Du das Amt des Brandreferendars. Deine Laufbahn startest Du als Brandrat und kannst bei entsprechenden Leistungen und Fortbildungen bis zum leitenden Branddirektor aufsteigen. Du übernimmst herausgehobene, leitende Positionen in Einsätzen, in Führungsstäben und in der technischen Einsatzleitung. Darüber hinaus wirst Du einen Fachbereich, eine Direktion oder sogar eine ganze Feuerwache leiten. Die Personalführung und -entwicklung, die Konzeption von Feuerwehrtechnik, organisatorisches sowie die Finanzen und die Vorgaben im vorliegenden Gefahren- und Brandschutz fallen in deine Hände. Du koordinierst einzelne Abteilungen, erstellst Einsatzpläne und vertrittst die Feuerwehr in der Öffentlichkeit oder in politischen Gremien. Je nach Branche kann es auch zu Deinen Aufgaben gehören, die Dienstaufsicht über die Feuerwehren auszuüben.

Fazit: Ab zur Feuerwehr!

Schon im Kindesalter hegen viele Menschen den Wunsch, später einmal bei der Feuerwehr zu arbeiten. Wer diesen Traum wirklich in die Tat umsetzen möchte, muss allerdings einiges mitbringen. Die Feuerwehr prüft ihre Bewerber allesamt in einem umfangreichen Auswahlverfahren, in welchem gleich mehrere knifflige Prüfungen gemeistert werden müssen. Nur wer sich gut vorbereitet hat, wird so auch wirklich eine Chance auf die Karriere bei der Feuerwehr haben – gehörst Du dazu?

Ob als Print oder Digital –
Du lernst lieber mit einem Buch?

Dann empfehlen wir Dir unser Einstellungstest Übungsbuch.

Bereite Dich jetzt optimal mit dem Übungsbuch von Plakos auf Deinen Test vor!

Vorteile der Plakos Akademie

Die Plakos Akademie bietet tausende Übungsaufgaben für über hundert Berufe, Tests und Prüfungen.

Trainiere Aufgaben, die wirklich gefragt werden! Du lernst effektiv auf einer interaktiven Lernplattform genau das, was im Test drankommt – nicht zu viel und nicht zu wenig.

Bereite dich optimal vor mit strukturiertem Ablauf, Lösungswegen und
Lernfortschrittsanzeigen.

Bestehe deinen Test mit der Plakos Akademie!

online und offline

Online & Offline

Lade dir die Lerninhalte direkt auf dein Smartphone und lerne auch an Orten oder ohne einer Internetverbindung.

Prüfungssimulation

Am Ende unserer Übungskurse kannst du die Prüfung simulieren und bekommst einen Eindruck davon, wie gut du bisher gelernt hast.

KI - Unterstützung

Unsere KI - Tool generiert für dich basierend auf den Original-Prüfungsaufgaben passende Übungsaufgaben.

Mikrolernen

Lerne mit kurzen, leicht verständlichen Videos für die Themen deines Tests. Du kannst unsere Videos unbegrenzt wiederholen und pausieren.

icon 5

Gamifikation

Unsere Lerneinheiten sind spielerisch durch interaktive Tests spannend und abwechslungsreich aufgebaut.

icon 3

Von Berufsexperten erstellt

Unsere Video-Kurse werden von Spezialisten und Fachexperten erarbeitet und erstellt. Lese zudem spannende Erfahrungsberichte.

Videos: verstehen, wiederholen, vertiefen

Als Plakos-Mitglied bekommst du eine umfangreiche Sammlung an Lern- und Erklärvideos sowie Experten-Tipps zu vielen verschiedenen Themen (je nach Berufsfeld und gebuchtem Paket).

Wir bieten dir anschauliche Video-Inhalte passend zu deinem Test, zum Beispiel Assessment Center, Vorstellungsgespräch, Interview, Vortrag, Gruppendiskussion, Rollenspiel, psychologisches Auswahlverfahren, Sporttest und vieles mehr!

Erreiche schnell und einfach dein persönliches Lernziel!

Plakos Video Mockup

Noch unsicher?

Du bist dir noch nicht sicher, ob unser Kurs das Richtige für dich ist?

Du hast ein Anliegen, eine Frage oder einen Wunsch? Unser Support-Team ist jederzeit für dich da.

PDF mit Beispielaufgaben zum Feuerwehr Einstellungstest 100% Gratis erhalten

Gerne senden wir dir unser kostenloses PDF mit zahlreichen Tests und Erfahrungsberichten zum Feuerwehr Einstellungstest per E-Mail zu. Über unseren Newsletter erhältst du außerdem regelmäßig Infos zum Einstellungstest, Live-Webinaren, Produkt-Updates und Rabattaktionen von uns.

Feuerwehr PDF

3 Bewertungen für Feuerwehr Einstellungstest 2024 Online Testtrainer Komplettpaket

  1. Dirk

    Da ich mich beruflich verändern möchte habe ich mich mit dem Testtrainer Komplettpaket Bundeswehr Feuerwehr von Plakos auf den Einstellungstest schriftlich wie auch sportlich optimal vorbereiten können. Besonders die Erklärungen, wie auch die Auswertung habe ich als positiv empfunden. So sieht man gleich seine Fehler.
    Gutes Produkt. Kann ich empfehlen.

  2. Ademo

    ich habe das Komplettpaket gebucht und bin sehr zufrieden. Die Inhalte sind sehr ausführlich und ich fühle mich top vorbereitet. Die App ist super.

  3. Georg

    Hallo,

    ich habe das Komplettpaket gebucht und bin sehr zufrieden. Die Inhalte sind sehr ausführlich und ich fühle mich top vorbereitet. Die App ist super, läuft reibungslos und man kann auch mal entspannt in der Badewanne eine Übung machen:)

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere beliebte Produkte

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Wie bist du auf Plakos aufmerksam geworden?