Misanthrop: Mache jetzt den Misanthropie Test

Charlie Chaplin sagte einst: „Das Wort Leben ist nur ein anderer Ausdruck für Konflikt.“ Und für einen Misanthrop trifft der Komiker den Nagel damit ziemlich genau auf den Kopf. Misanthropen sind Menschen, die andere Menschen ablehnen und mit diesen nicht viel zu tun haben möchten. Gleichzeitig geht die Abneigung oftmals aber auch gegen die Umwelt und Welt. Doch wie genau lässt sich die Misanthropie erkennen? Hierbei hilft der Misanthropie Test!

Was ist das: Menschenfreund oder Misanthrop?

Ist man als Misanthrop automatisch ein Menschenhasser oder Menschenfeind? Auf den ersten Blick mag dies durchaus zutreffen, denn viele Misanthropen vereint die Abneigung gegen andere Menschen bzw. die Gefühlskälte gegenüber anderen Personen. Gleichzeitig zeigen viele Misanthropen aber dennoch Gefühle gegenüber ihren Mitmenschen, auch wenn es sich hierbei nicht immer um positive Gefühle handeln muss. Anders herum betrachtet ist allerdings auch der Begriff des Misanthropen im deutschen Sprachgebrauch nicht unbedingt mit einer positiven Wertung versehen. Aber: Da die Misanthropen oftmals eben Gefühle gegenüber Mitmenschen zeigen, sind viele Personen keine „echten“ Misanthropen, sondern zeigen viel mehr eine gewisse Unzufriedenheit gegenüber der Gesamtsituation.

Achtung
Ob du misanthropisch eingestellt bist oder nicht, kannst du mit unserem Online-Kurs im Handumdrehen herausfinden!

Misanthropie Test: Teste dich!

Nachdem die Definition der Misanthropie geklärt werden konnte, ist es jetzt Zeit, einmal einen genaueren Blick auf den Misanthropie Test und die möglichen Fragen zu werfen. Wie ein derartiger Test aussieht, variiert oftmals. In der Regel handelt es sich hierbei aber um verschiedene Aussagen, bei denen zu dann angeben musst, ob du diesen zustimmst. Für jede Frage bzw. Aussage wird eine gewisse Punktzahl vergeben, die Anzahl der Punkte gibt am Ende des Tests Aufschluss darüber, ob du misanthropisch veranlagt bist oder nicht. Was für Aussagen in einem derartigen Test auf dich warten können, siehst du hier:

  1. Menschen sind böse. Es gibt keine Ausnahmen.
  2. Ohne Menschen wären die Erde und die Tiere besser dran.
  3. Jeder Mensch kann etwas dazu beitragen, dass die Erde zu einem besseren Ort wird.
  4. Je schneller die Menschen aussterben, desto besser ist dies für die Erde.
  5. Mensch, Tier und Natur leben in einer Symbiose miteinander.
Achtung
Misanthropie kann auch im Berufsleben zu Problemen führen. Siehst du zum Beispiel immer das Schlechte im Arbeitskollegen und denkst, dieser simuliert lediglich einen Krankheitsfall, neigst du als Misanthrop möglicherweise dazu, selbst zu simulieren – und so zumindest in deiner Vorstellung für Gerechtigkeit zu sorgen.

Misanthropie: Intelligenz als Begleiter?

Es hält sich oftmals der Irrglaube, dass die Misanthropie auf gewisse Art und Weise mit einer besonders hohen Intelligenz verbunden ist. Belege hierfür gibt es allerdings nicht. Tatsächlich ist auch eher davon auszugehen, dass die Misanthropen nicht überdurchschnittlich intelligent sind. Vielmehr lassen sich diese als Alleingänger charakterisieren, die aufgrund von mangelndem Interesse an dem Geschehen um sich herum oftmals keine besonders hohe Intelligenz mit sich bringen. Wie immer, bestätigen aber natürlich auch hier Ausnahmen die Regel.

Behandlung der Misanthropie

Ganz besonders wichtig zu erwähnen ist, dass es sich bei der Misanthropie nicht um eine Krankheit handelt. Vielmehr handelt es sich um die Einstellung der Menschen zu den Dingen um sich herum. Das wiederum bedeutet auch, dass die Misanthropie nicht einfach behandelt werden kann, sondern sich stattdessen vor allem überwinden lassen sollte. Das Wichtigste hierbei ist jedoch, dass eine Person hierfür auch wirklich offen ist und seine eigene Denkweise ablegen kann. Wie bereits erwähnt, kann dies speziell im Berufsleben, aber auch im Privatleben von großer Bedeutung sein. Misanthropen haben in der Regel keinen Partner oder keine Partnerin und tun sich auch schwer damit, neue Menschen kennenzulernen. Im Büro oder auf der Arbeit haben es diese Menschen oftmals ebenfalls sehr schwer, da der Kontakt zu Mitarbeitern oder Kunden einen wesentlichen Teil der Arbeit darstellen kann.

Fazit: Mach den Test und finde mehr über dich heraus

Für einen Misanthropen kann die berufliche Laufbahn bzw. der berufliche Alltag durchaus zu einem Problem werden. Damit dir dies nicht passiert und der Gang zur Arbeit nicht zum täglichen Spießrutenlauf mutiert, solltest du dich im Falle von misanthropischen Anzeichen mit diesen auf jeden Fall beschäftigen. Der Duden sieht bei einem Misanthropen vor allem Probleme im Kontakt mit anderen Menschen – und das ist im Beruf in vielerlei Hinsicht unerlässlich. Mit einem Misanthropie Test kannst du also erst einmal herausfinden, ob du als Misanthrop bezeichnet werden kannst – wenn ja, solltest du dich daran machen, deine generelle Einstellung zu überdenken.


Jetzt online den Misanthropie Test machen und herausfinden, ob du misanthropisch veranlagt bist!

Unsere Empfehlungen für Dich


Schreibe einen Kommentar

plakos Online Kurse, Apps und Bücher für Berufseinsteiger hat 4,51 von 5 Sternen 253 Bewertungen auf ProvenExpert.com