Luftverkehrskaufmann / Luftverkehrskauffrau werden – Infos über Ausbildung und Gehalt

In Zeiten der Globalisierung gehört die Luftfahrt zu den größten Wachstumsbranchen. Entsprechend viele junge Berufseinsteiger interessieren sich für eine Beschäftigung in diesem Bereich. Dabei ist es nicht nur der Beruf des Piloten oder des Flugbegleiters, der sich anhaltender Beliebtheit erfreut. Darüber hinaus gibt es noch viele weitere spannende Tätigkeitsfelder.

Zu den wichtigsten Jobs am Flughafen gehören die folgenden:

Pilot
Flugbegleiter
Fluggerätemechaniker
Fluggeräteelektroniker
Fluglotse
Servicekauffrau/-mann im Luftverkehr
Luftverkehrskauffrau/-mann
Assistent/-in für Tourismus und Hotelmanagement
Beamter/Beamtin im Zolldienst

Wer sich für einen der vielen Tätigkeitsbereiche in der Luftfahrt interessiert, findet viele Flughafen-Jobs auf www.aviationpower.de. Sowohl Berufseinsteiger als auch erfahrene Profis finden hier genau die Stelle, die sie suchen. Dabei ist es ganz egal, ob man sich als Ingenieur, Kaufmann oder Bodenpersonal beim Ground-Handling oder Check-in bewirbt. Auch für Quereinsteiger wie Elektriker oder Tischler gibt es viele verschiedene Job-Angebote.

Immer beliebter – die Ausbildung zum/r Luftverkehrskaufmann / Luftverkehrskauffrau

Wer sich für eine kaufmännische Ausbildung interessiert und vom Luftverkehr begeistert ist, sollte eine Ausbildung zum Luftverkehrskaufmann bzw. Luftverkehrskauffrau in Erwägung ziehen. Hier ist man hautnah an allen Abläufen beteiligt, die mit dem Netz- und dem Produktmanagement zu tun haben. Darüber hinaus kann man sich auf Bereiche wie Human Resources, Einkauf oder Revenue-Management spezialisieren. Der große Reiz des Berufsbildes liegt darin begründet, dass man hautnah an operativen Entscheidungsprozessen beteiligt ist und so direkten Einfluss auf den Unternehmenserfolg nimmt.

Aufgaben von Luftverkehrskaufleuten

Typische Aufgabenfelder sind das Verhandeln von Frachtkontingenten, Kundenbuchungen, die Betreuung am Check-In, Überwachung von Frachtpapieren, Dokumenten und vieles mehr. Luftverkehrskaufleute sind dabei nicht nur bei Flughafenbetrieben, sondern auch bei Linien- und Chartergesellschaften tätig. Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre.

Gehalt Luftverkehrskaufleute

In diesem Artikel informieren wir Dich über die Gehaltsaussichten von Luftverkehrskaufleuten und wie diese beeinflusst werden. Die Informationen können bei der Orientierung und möglichen Verhandlungen helfen. Die unten genannten Zahlen geben jedoch kein Anspruchsrecht.

Gehalt während der Ausbildung

Für das Bodenpersonal im Luftverkehr gibt es geltende Tarifverträge. Diese regeln unter anderem die Höhe der Ausbildungsvergütung. Nach dem WSI Tarifpolitischen Monatsbericht, Stand Februar 2018 sieht die beispielhafte monatliche Bruttogrundvergütung bei der Lufthansa wie folgt aus:

Ausbildungsjahr: € 902
Ausbildungsjahr: € 956
Ausbildungsjahr: € 1.011
Die tarifliche Regelung gilt für das gesamte Bundesgebiet. Zahlt der Betrieb nicht nach Tarif, muss er laut Berufsbildungsgesetz eine angemessene Vergütung zahlen.

Finanzielle Förderung während der Ausbildung bietet die Berufsausbildungsbeihilfe (BAB). Informationen dazu können von der Bundesagentur für Arbeit eingeholt werden.

Gehalt nach der Ausbildung

Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung übernehmen die neuen Fachkräfte eigenverantwortlich Aufgaben und führen diese selbstständig aus. Auch hier können tarifliche Regelungen das Gehalt beeinflussen. Laut Statistischen Taschenbuch Tarifpolitik – WSI-Tarifarchiv 2018 beträgt die beispielhafte tarifliche Bruttogrundvergütung € 2.308 bis € 2.914 im Monat. Statistiken der Bundesagentur für Arbeit melden für Luftverkehrskaufleute mit fachlich ausgerichteten Tätigkeiten ein mittleres Einkommen (Median) in Höhe von € 3.488 brutto im Monat. Wie viel die Fachkräfte jedoch verdienen, hängt unter anderem auch von der Betriebsgröße, der Tätigkeit, der Aus- und Weiterbildung und der Berufserfahrung ab. Berufseinsteiger können ein monatliches Bruttoeinkommen von € 1.470 bis € 2.280 beziehen, je nach Betriebsgröße. Nach einigen Jahren Berufserfahrung sind Bruttogehälter um die € 3.400 im Monat möglich.

Gehalt mit verbesserter Qualifikation

Eine Aufstiegsweiterbildung als Fachwirt/in für Güterverkehr und Logistik oder als Betriebswirt/in für Logistik bietet die Möglichkeit des beruflichen Aufstiegs. Entsprechend warten höhere Gehälter. Nach Tarifsammlung des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration können Fachwirte im Monat € 2.824 bis € 3.251 verdienen. Bei Betriebswirten für Logistik können es zwischen € 2.824 und € 3.251 brutto im Monat sein.

Ein Studium im Fach Luftverkehrsmanagement oder Verkehrsbetriebswirtschaft bietet weitere Aufstiegschancen und bessert das Gehalt weiter auf.

Bildquellen

  • joakim-honkasalo-J4G8uSwOGek-unsplash: Unsplash: https://unsplash.com/photos/J4G8uSwOGek

Schreibe einen Kommentar

plakos Online Kurse, Apps und Bücher für Berufseinsteiger hat 4,61 von 5 Sternen 238 Bewertungen auf ProvenExpert.com