Seite auswählen

Immobilienkaufmann Einstellungstest

Zum Testtrainer
Erfahrungen & Bewertungen zu plakos

Aufgaben: Überprüfen, anwenden, üben.

Bereite Dich online und interaktiv auf Deinen Immobilienkaufleute Einstellungstest vor!

Durch eine sehr gute Vorbereitung steigen die Chancen den Test zu bestehen stark an.

Online & interaktiv

Basiswissen & Fachwissen

Lösungswege & Lernfortschritte

Trainiere für den Immobilienkaufmann Einstellungstest folgende Inhalte

v

Sprache

Deine Fähigkeiten im Bereich der Sprachbeherrschung werden überprüft.

Wissen

Fachwissen, Allgemeinwissen und technisches Wissen werden abgefragt.

Logik

Mathekenntnisse sowie logisches und visuelles Denkvermögen werden getestet.

Konzentration

Konzentration, Reaktion und Erinnerungsvermögen in Stresstests üben.

Tausende zufriedene Kunden!

30 Tage Geld-zurück-Garantie

Ohne Risiko testen!

 Videos: Verstehen, wiederholen, vertiefen.

Nutze die umfangreiche Sammlung an Lern- und Erklärvideos von unseren Insidern.

Bereite Dich optimal auf den Immobilienkaufleute Einstellungstest vor und tausche Angst und Unsicherheit gegen ein Gefühl der Sicherheit!

Kurze Lerneinheiten

Gezielt lernen & besser vorankommen

Von Berufsexperten erstellt

Bereite Dich mit Video-Inhalten auf den Immobilienkaufmann Einstellungstest vor

Vorstellungsgespräch

Überzeuge beim Vorstellungsgespräch und Interview!

w

Assessment Center

Übe für Gruppendiskussion, Rollenspiel und Assessment Center!

Tausende zufriedene Kunden!

30 Tage Geld-zurück-Garantie

Ohne Risiko testen!

Immobilienkaufmann Online-Testtrainer

Es handelt sich um ein reines Online-Programm. Du bekommst Deine Zugangsdaten per E-Mail.

Ich habe den Computer-Test erfolgreich absolviert und ohne Probleme bestanden. Danke liebes Plakos Team!

Lena

Als erfolgreicher Bewerber kann ich die Testtrainer und Bücher von Plakos zu 100% empfehlen!

Rene

Ich habe den Computer-Test erfolgreich absolviert und ohne Probleme bestanden. Danke liebes Plakos Team!

Lena

Als erfolgreicher Bewerber kann ich die Testtrainer und Bücher von Plakos zu 100% empfehlen!

Rene

Weitere Antworten zu häufigen Fragen findest Du hier.

Immobilienkaufmann / Immobilienkauffrau Einstellungstest, Ausbildung und Gehalt

Zum Job des Immobilenkaufmanns / der Immobilienkauffrau gehört weit mehr als die Präsentation von Immobilien, wie manche glauben. Über den Immobilienmakler hinaus müssen Immobilienkaufleute die Verwaltung von Immobilien managen. Dazu gehört nicht nur das Wissen über die wichtigsten Exposé-Inhalte. Es werden Immobilienpreise kalkuliert, Mietverträge aufgesetzt, und die Wirtschaftlichkeit von Immobilien überwacht. Sind Sie für den Job eines Immobilienkaufmanns geeignet?

Die Ausbildungszeit verfliegt sehr schnell

Die Ausbildung zum Immobilienkaufmann/zur Immobilienkauffrau findet in der Regel dual statt. So werden theoretische Inhalte mit praktischen Erfahrungen optimal ergänzt und die Auszubildenden können ihre frisch erworbenen Kenntnisse in der Praxis umsetzen. Zu den grundlegenden Schulfächern gehören Mathematik, Deutsch, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften.

Du lernst u.a., Finanzierungspläne aufzustellen, Verhandlungen zu führen und Mietverträge aufzusetzen. Im Betrieb lernst Du beispielsweise Kundengespräche zu führen, erst in Simulationen dann in echten Situationen. Außerdem lernst Du sämtliche Tätigkeiten aus allen Abteilungen des Betriebes kennen und wirst nach und nach an die Aufgaben der Immobilienkaufleute herangeführt. Rechnungserstellung, Immobilienbewertung, Mietpreiskalkulationen und weitere Aufgaben kannst Du dann nach und nach selbstständig ausführen.

Die Ausbildung ist sehr praktisch ausgerichtet. Es müssen die Grundlagen und die wesentlichen Skills von Immobilienkaufleuten erlernt werden. Dazu gehört die Arbeit im Büro genauso dazu, wie Außentermine vor Ort. Die Präsentation und Besichtigung von Häusern sorgt für viel Abwechslung bei der Arbeit.

Neben Verkaufstechniken lernen Immobilienkaufleute während der Ausbildung Handwerk der Zahlen zu beherrschen, um Angebote und Kostenvoranschläge richtig erstellen zu können. Neben all den Zahlen spielt bei den Immobilienkaufleuten natürlich das Verkaufstalent eine große Rolle. Dazu muss das Zwischenmenschliche stimmen.

Ausbildungsvergütung und Gehalt

Das Gehalt von Immobilienkaufleuten hängt sowohl in als auch nach der Ausbildung von verschiedenen Faktoren ab. Ein Blick auf Gehaltsstatistiken und die geltenden Tarife lohnt sich in jedem Fall. Wir informieren Dich über die möglichen Gehaltsaussichten von Immobilienkaufleuten und die tariflichen Regelungen. Die Zahlen dienen jedoch lediglich der Orientierung und geben kein Anspruchsrecht.

Gehalt während der Ausbildung

Wer eine Lehre zum/r Immobilienkaufmann/-frau macht, erhält eine monatliche Vergütung. Diese wird vom Ausbildungsbetrieb gezahlt und ist von Faktoren wie einer möglichen Tarifgebundenheit und dem Bundesland abhängig. Laut WSI Tarifarchiv (Stand 07.2017) staffelt sich die monatliche Vergütung für Auszubildende im Bereich Wohnungs- und Immobilienwirtschaft wie folgt:

  1. Ausbildungsjahr: € 870 brutto
  2. Ausbildungsjahr: € 980 brutto
  3. Ausbildungsjahr: € 1.090 brutto

Zahlt der Ausbildungsbetrieb nicht nach Tarif, muss er laut Berufsbildungsgesetz eine angemessene Vergütung gewährleisten. Finanzielle Unterstützung in der Ausbildung bietet die Berufsausbildungsbeihilfe (BAB). Informationen dazu können von der Bundesagentur für Arbeit eingeholt werden.

 

Gehalt nach der Ausbildung

Wer seinen Abschluss als Immobilienkaufmann/-frau und einen Arbeitsvertrag in der Tasche hat, kann sich über ein höheres Gehalt als zu Lehrzeiten freuen. Auch hier spielen mögliche tarifliche Regelungen eine Rolle. Die beispielhafte tarifliche Bruttogrundvergütung liegt nach Angaben des Statistischen Taschenbuchs Tarifpolitik des WSI Tarifarchivs bei € 2.450 bis € 3.120. Gemäß Entgeltatlas der Bundesagentur für Arbeit liegt das mittlere Einkommen (Median) für Berufe in der Immobilienvermarktung und -verwaltung mit fachlich ausgerichteten Tätigkeiten bei € 3.154 brutto. Faktoren, wie das Bundesland, tarifliche Aspekte und die Berufserfahrung beeinflussen jedoch die Höhe des Einkommens, daher kann das Gehalt unter oder über dem angegebenen Wert liegen. In Sachsen verdienen Berufstätige dieser Gruppe zwischen € 2.487 und € 3.154  brutto im Monat. Im Westen und im Süden Deutschlands sind es ca. € 3.155 bis € 4.028 brutto im Monat.

Gehalt mit verbesserter Qualifikation

Wer beruflich und finanziell weiter aufsteigen möchte, für den bietet sich eine Aufstiegsweiterbildung oder ein Studium an. Die Weiterbildung zum/r Immobilienfachwirt/-in  oder Betriebswirt/-in für Immobilien ermöglicht z.B. die Ausübung von Führungstätigkeiten und winkt daher mit einem höheren Gehalt. Betriebswirte können sich beispielsweise über ein Bruttoeikommen von  € 3.145 bis € 3.550 im Monat erfreuen.

Doch auch ein Studium bietet gute Aufstiegsmöglichkeiten. Ein Abschluss im Fach Immobilienwirtschaft oder Betriebswirtschaftslehre kann sehr förderlich sein.

 

Wo arbeitet ein Immobilienmakler/ Immobilienkaufmann?

Sehr viele Immobilienmakler sind selbständig tätig. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, als Makler bei Unternehmen aus der Immobilien- bzw. der Wohnungsbranche oder bei Banken und Sparkassen tätig zu sein.

 

Was macht einen guten Immobilienmakler / Immobilienmaklerin aus? Voraussetzungen für Immobilienmakler / Immobilienmaklerinnen

Die Zinsen sind niedrig und viele denken nun über den Kauf einer Immobilie nach. Dabei leistet ein professioneller Makler wertvolle Hilfe. Doch wer sich umsieht, wird feststellen, dass dieser Beruf häufig vertreten ist. Stellt sich also die Frage, woran Du einen guten Makler erkennst.

Marktkenntnis und Spezialisierung sind aussagekräftig

Ob Du einen guten und professionell agierenden Makler gefunden hast, kannst Du schnell feststellen. Immerhin sollte er den Markt vor Ort gut kennen und über Preise, Mieten oder aber auch die zu erwartende Marktentwicklung bestens Bescheid wissen. Du erhältst transparente Informationen zu Deinem gewünschten Immobiliensegment und zu Deinem geplanten Grundstücksgeschäft. Abgesehen davon besorgt ein professioneller Makler von sich aus alle relevanten Dokumente, die für den Abschluss des Geschäftes notwendig sind. Viele Immobilienvermittler sind auf bestimmte Objekte oder Nutzungsarten – Ferienwohnung, Bungalow oder Eigentumswohnung – spezialisiert und können ihre Kunden fachmännisch beraten.

Haftpflichtversicherung wird empfohlen

Auch wenn Du natürlich einen zuverlässigen und seriösen Makler für Deine Immobiliensuche gewählt hast, kann diesem ein Fehler passieren. Deshalb haben viele eine Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung abgeschlossen. Ein übersehener Zahlendreher im Vertrag, eine Panne bei der Besichtigung oder aber ein Irrtum können nämlich erhebliche Ausmaße annehmen und sowohl den Makler als auch Dich in den finanziellen Abgrund führen. Mit der entsprechenden Haftpflichtversicherung, die im Übrigen für Mitglieder im Fachverband für Immobilienmakler vorgeschrieben ist, kann hier einfach und gut Vorsorge getroffen werden.

Mitglied in einem Fachverband und Referenzen geben Aufschluss

Immobilienmakler unterliegen in Deutschland nach wie vor kaum gesetzlichen Regelungen, wobei der Begriff „Makler“ auch nicht geschützt ist. Deshalb gilt die Mitgliedschaft in einem Fachverband bzw. Berufsverband wie dem Immobilienverband IVD als Qualitätsmerkmal. Auch wenn es keine eigentliche Ausbildung zum Makler gibt, sind Berufsabschlüsse als Immobilienkauffrau bzw. Immobilienkaufmann, Betriebswirt Grundstücks- und Wohnungswesen oder Kaufmann der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft ein wichtiges Kriterium, dass Dein Immobilienmakler tatsächlich Ahnung von seiner Tätigkeit hat. Zusätzlich solltest Du auf Referenzen achten, die er über seine bisherige Tätigkeit – also zufriedene Kunden oder auch vermittelte Objekte – vorweisen kann. Diese Eigenschaften sind dann ohnehin gegeben, wenn Du Deinen Makler aufgrund von Mundpropaganda gefunden haben.

Leistungsspektrum ist transparent

Wenn Du einen Makler beauftragst, erkennst Du seine Seriosität auch daran, dass er über den Aufwand und das Honorar umfassend zu Beginn seiner Tätigkeiten informiert. Dazu zählt natürlich die Anzahl der Exposés, die Du erhältst, aber auch durchgeführte Besichtigungstermine oder zusätzliche Marketingaktivitäten. Die vereinbarte Höhe der Provision sowie die individuelle Vertragslaufzeit werden schriftlich festgehalten. Es ist seitens des Berufsverbandes klar definiert, dass Du eine Provision nur bei erfolgreicher Immobilienvermittlung an den von Dir beauftragten Makler zahlen musst.

Weiterbildungsmöglichkeiten für Immobilienkaufleute

Um es als Immobilienkaufmann weit zu bringen gehört wie in jedem anderen Beruf die Weiterbildung mit zum Beruf. Viele entscheiden sich für ein weiterführendes Studium zum Immobilienbetriebswirt, um später im internationalen Immobilienmanagement tätig zu werden.

Die Immobilienbranche ist für einen Schritt in die Selbstständigkeit genau das richtige. Mit viel Geschick und Können kann das Immobilienmanagement ein lukratives Geschäft sein. Sehr beliebt sind Fortbildungen zum Immobilienfachwirt. Der Titel Immobilienfachwirt ist meist in größeren und mittelständischen Unternehmen die Voraussetzung, um eine Führungsposition einnehmen zu können.

Die IHK Immobilienfachwirt ist eine staatlich anerkannte Fortbildung, die kostenpflichtig ist. Bei der IHK kostet diese Fortbildung über 3.000 EUR, welche man entweder selbst trägt, oder der Arbeitgeber beteiligt sich. Die Fortbildung kann neben dem Beruf durchgeführt werden.

MBA in Immobilienmanagement – Inhalte des Fernstudium-Masters

Die Immobilienwirtschaft ist ein wichtiger Sektor für die deutsche Wirtschaft. In dieser Branche gibt es vielfältige Karriere- und Arbeitsmöglichkeiten. Der klassische Einstieg ist häufig die Ausbildung zum/zur Immobilienkaufmann/-kauffrau oder – als akademische Variante – der immobilienwirtschaftliche Bachelor. Wer gern ins Top Management möchte, hat mit dem MBA real estate Management aussichtsreiche Chancen – in diesem Studiengang werden Immobilienprofis ausgebildet, die durch den generalistischen Ansatz dieses Studiums vor allem für Führungstätigkeiten vorbereitet werden.

Studieninhalte des Studiengangs MBA Immobilien

Voraussetzung für den Masterstudiengang ist ein erster akademischer Abschluss, wie zum Beispiel ein Bachelor oder ein Diplom. Die Dauer eines MBA-Studiums umfasst in der Regel 3 – 4 Semester. Zu den Inhalten gehören zum Beispiel wichtige Schlüsselqualifikationen wie Präsentations- und Kommunikationstechniken, Führungstechniken und die Anwendung von Forschungsmethoden. Zu den fachlichen Themen gehören Immobilienmärkte, Management & Strategie, rechtliche Rahmenbedingungen, Corporate Finance & Besonderheiten der Immobilienfinanzierung genauso wie Marketing & Sales, Unternehmensbesteuerung, internationale Rechnungslegung & Controlling, projektbezogenes Immobilienmanagement. Immobilienbewertung, Konzeption eines Businessplans. All diese Fächer werden in Form von Modulen unterrichtet und einzeln durch Projektarbeiten oder Klausuren geprüft. Den Abschluss bildet dann die Master-Thesis, die in der Regel im vierten Semester geschrieben wird.

Berufsbegleitend den MBA Abschluss mit Spezialisierung auf den Fachbereich Immobilien erwerben

Wenn Berufstätige einen MBA erwerben möchten, sind sie auf berufsbegleitende Konzepte angewiesen. Zeitliche Flexibilität und passgenaue Aufbereitung der Inhalte sind notwendig, um ein solch anspruchsvolles Studium auch parallel zum Beruf absolvieren zu können. Dazu eignen sich so genannte Blended-Learning Konzepte. Sie weisen neben einem als Block gestalteten Präsenzunterricht einen hohen Anteil an Selbststudienphasen auf, die mittels digitaler Unterstützung abgearbeitet werden. Diese Konzepte werden in der Regel nur von privaten Hochschulen angeboten und sind kostenpflichtig. In der Immobilienbranche kann der MBA zum Beispiel bei der BBA – Akademie der Immobilienwirtschaft erworben werden. Sie ist ein seit über 20 Jahren tätiger Bildungsanbieter, der sich konsequent auf die Immobilienbranche konzentriert.

MBA Studium Zielgruppe und Ablauf

Im MBA Studium der BBA gibt es mehrere Präsenzphasen, die in der Regel freitags beginnen und sonntags enden. Das eigenständige Studieren mit einem eigenem Lernrhythmus überwiegt jedoch bei diesem Studium. Neben dem Lernstoff, der von den Hochschulen vermittelt wird, müssen die Studierenden bestimmte Aufgaben lösen oder Projektarbeiten leisten. Zudem können sich die Studierenden in eigenen Foren und Chats, die nur Mitgliedern zugänglich sind, austauschen.

 

Einstellungstest Aufgaben für Immobilienkaufleute

Mit den Aufgaben im Online Testtrainer bereiten wir Dich auf den Einstellungstest für die Immobilienkauffrau/ den Immobilienkaufmann vor. Die Ausbildung für Immobilienkaufleute ist sehr vielseitig, verlangt von den Auszubildenden im Gegenzug aber auch sehr viel ab. Es ist einer der beliebtesten Ausbildungsberufe, weil die Einsatzmöglichkeiten sehr vielschichtig sind. Denn Immobilienkaufleute sind nicht nur viel unterwegs, sondern erledigen auch viele wichtigen Aufgaben im Innendienst.

Wer sich bereits erfolgreich auf eine Ausbildungsstelle bewerben konnte, wird meist zu einem Einstellungstest eingeladen. Damit wollen die Unternehmen herausfinden, wie gut die Bewerber auf die Stellenbeschreibung und zu dem Unternehmen passen. Meist werden bei einem solchen Test am PC Fragen zum Schulwissen und zum fachliches Grundwissen gestellt.

Wie ist der Einstellungstest für Immobilienkaufleute aufgebaut?

Im Allgemeinen wird in Einstellungstests oftmals das Grundwissen abgefragt, welches man sich in der Schule angeeignet haben sollte. Allgemeinwissensfragen gehören genauso dazu, wie Aufgaben aus der Mathematik oder aus dem Deutsch-Fach. Die Mathematik-Aufgaben sind meist so gestellt, dass diese ohne einen Taschenrechner gelöst werden können. Das Schreibmaterial wird meist vor Ort gestellt. Für Kaufleute ist die Beherrschung der Grundrechenarten sehr wichtig, genauso sollte das Wissen zur Prozentrechnung, Zinsrechnung und zum Dreisatz fest verankert sein. Bezüglich des Allgemeinwissens sollte man sich auf dem aktuellen Stand der Dinge befinden, was Politik, Wirtschaft, Sport und Musik betrifft. Aber auch Fragen aus Themen wie Geografie, Geschichte, Kunst und Kultur können gestellt werden. Das Allgemeinwissen und die Mathekenntnisse werden im Multiple-Choice Verfahren abgefragt. Es gibt häufig genau vier Antwortmöglichkeiten, von denen nur eine Antwort richtig ist. In unseren Übungsaufgaben im Testtrainer wird nach jeder Aufgabe die richtige Antwort angezeigt, was für sie in einem sofortigen Lerneffekt resultiert. Die Deutschkenntnisse werden nicht selten anhand eines Aufsatzes getestet. So wird neben der Rechtschreibung auch der Wortschatz auf die Probe gestellt. Oftmals muss im Aufsatz erläutert werden, weshalb sich ausgerechnet für diese Ausbildung entschieden wurde. Bereite am Besten den Aufsatz Zuhause vor. Für das Schreiben hast Du meist. ca. 10-15 Min. Zeit.

Warum müssen Bewerber einen Einstellungstest machen?

Da die größeren Unternehmen auf einen Ausbildungsplatz oftmals dutzende Bewerbungen erhalten, müssen sie sich für bestimmte Auswahlverfahren entscheiden. Schulzeugnis-Noten geben einen ersten Anhaltspunkt, sind aber nicht immer vergleichbar. Oftmals kommen die Bewerber aus unterschiedlichen Schulen oder sogar aus unterschiedlichen Bundesländern. Das Niveau ist dann nicht miteinander vergleichbar und die Noten verlieren an Aussagekraft. Da die Unternehmen aus Kostengründen je Stelle nicht mehr als meist drei Vorstellungsgespräche führen wollen, greifen sie zu einem berufsspezifischen Einstellungstest.

 

Vorbereitung auf den Einstellungstest

Wir von Plakos bieten Dir die Möglichkeit, Dich gezielt auf den Einstellungstest vorzubereiten. Zusammen mit Experten haben wir Testfragen und Methoden entwickelt, die Bewerber optimal auf mögliche Prüfungssituationen vorbereiten. Für den Bereich Immobilienkaufleute bieten wir ein Buch an, mit dem Du für sämtliche Testfragen aus allen Themenbereichen für dein Einstellungstest üben kannst. Darüber hinaus bieten wir Online-Kurse für den Immobilienbereich oder allen anderen kaufmännischen Berufen an. Dort hast Du sogar die Möglichkeit, Dich mit anderen Nutzern auszutauschen oder Dich realitätsnah auf ein Einstellungstest vorzubereiten. So steht einem erfolgreichen Ausgang Deines Bewerbungsverfahrens nichts mehr im Wege. Plakos wünscht Dir viel Spaß beim Üben!

 

Verwandte Berufe

 

Immobilienkaufleute FAQs

Wie bestehe ich den Einstellungstest?

Egal für welchen Arbeitgeber Du Dich beworben hast, eine entsprechende Vorbereitung ist wichtig um das Auswahlverfahren erfolgreich zu bestehen. Vorbereiten kannst Du Dich optimal mit den Online-Testtrainern von Plakos. Die Testtrainer gibt es für jeden Beruf und Arbeitgeber. Mit entsprechend guter Vorbereitung und einem selbstsicheren Auftreten steht dann dem Bestehen Deines Einstellungstests nichts mehr im Wege.

Wie kann man sich kaufmännische Berufe vorstellen?

Grundsätzlich handeln Kaufleute mit Waren! Der Handel mit Waren sollte natürlich gewinnbringend sein, sprich wirtschaftlich.

Die Definition von Wirtschaften lässt sich in etwa so beschreiben, dass das Verhältnis zwischen Leistung (Output) und Aufwand (Input) größer 1 ist. Aufwand und Ergebnis müssen sich also lohnen, erst dann spricht man von einem guten Handel. Und dies ist die Aufgabe von Kaufleuten, gewinnbringend agieren, d.h. unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Prinzipien.

Dabei sind unter den kaufmännischen Berufen nicht nur Berufe aus dem Handel vertreten. Zu den kaufmännischen Berufen zählen nämlich auch Vertreter wie Versicherungs-, Bank-, Büro- oder Speditionskaufleute. Neben dem Einkauf und Verkauf von Gütern gehören auch Aufgaben wie Kalkulation, Rechnungswesen, Logistik, Gütertransport, Marketing oder Lagerhaltung dazu.

Weitere kaufmännische Berufe: Industriekaufleute, Immobilienkaufleute, Groß- und Einzelhandelskaufleute, Automobilkaufleute, Kaufleute für Dialogmarketing, Hotelkaufleute, Informatikkaufleute, Kaufleute für Büromanagement, Kaufleute für Gesundheitswesen, Kaufleute für Marketingkommunikation, Luftverkehrskaufleute, Personaldienstleistungskaufleute, Servicekaufleute, Veranstaltungskaufleute, Tourismuskaufleute, Sport- und Fitnesskaufleute u.v.m.!

Welche Voraussetzungen muss man erfüllen?

Die Fähigkeiten, die Kaufleute vorweisen müssen, ergeben sich aus Ihrem Berufsbild und Ihren Aufgaben. Sie müssen ein gutes Verhandlungsgeschick besitzen und sehr kommunikativ sein. Je nach Unternehmen sind auch sprachliche Fähigkeiten von Vorteil, besonders Englisch ist heutzutage aus dem Beruf des Kaufmannes/der Kauffrau nicht mehr wegzudenken. Wer noch über weitere Fremdsprachenkenntnisse, wie z. B. Französisch, Russisch oder Spanisch verfügt, macht sich für viele Firmen, je nach Einsatzgebiet, noch interessanter.

Selbstverständlich sollten mathematische Kenntnisse und ein entsprechend geschickter Umgang mit Zahlen nicht fehlen. Gerade im Bereich Kalkulation und Rechnungswesen sind diese von Bedeutung. Zudem sollten Kaufleute ein sauberes und sicheres Auftreten vorweisen. Eine selbstständige Arbeitsweise und eine gute Organisation werden vorausgesetzt.

Gibt es eine Plakos-App?

Mit Deinem Online-Testtrainer erhältst Du automatisch Zugang zu der Plakos-App (verfügbar für iOS & Android), die zahlreiche Tests zu allen wichtigen Bereichen enthält. Übrigens sind alle Tests aus dem Mitgliederbereich auch auf dem Smartphone nutzbar. Du benötigst daher nicht zwingend eine App zum Üben.

Tausende zufriedene Kunden!

30 Tage Geld-zurück-Garantie

Ohne Risiko testen!