Chemie Grundwissen – mit Übungen effektiv lernen

 

Auf dieser Seite werden die Grundkenntnisse zu Chemie vermittelt bzw. aufgefrischt. Wer sich auf einen Leistungskurs oder auf einen Eignungstest für den Ausbildungsberuf vorbereiten möchte, ist hier genau richtig. Denn hier wird das Wissen anhand von Übungsaufgaben mit Lösungen vermittelt.

Chemie Grundlagen – Stoffe und Stoffgemische

Chemische Stoffe sind nichts anderes als Materie. Alles im Universum besteht aus Materie. In der Chemie wird unterschieden zwischen Reinstoffen (Elemente und Verbindungen) und Gemischen. Zu den Reinstoffen gehören uns bekannte Stoffe wie Wasser, Eisen, Alkohol und Kochsalz. Unter Stoffgemischen werden Stoffe wie Luft, Salzsäure und Kalilauge verstanden. Die Stoffe können verschiedene Formen annehmen, doch alle besitzen eine bestimmte Masse, ein Volumen und eine Wärmeenergie. Durch chemische Reaktionen lässt sich ein Stoff in einen oder mehrere andere Stoffe umwandeln. Chemische Stoffe lassen sich durch physikalische Eigenschaften wie Dichte, Schmelzpunkt oder elektrische Leitfähigkeit beschreiben.

 

Chemie für Schüler der 8. Klasse

In der 8. Klasse werden den Schülern und Schülerinnen die chemischen Grundlagen vermittelt. Dazu gehört unter anderem Erkennen von Stoffen und Stoffgemischen, Arbeiten im Labor, Trennverfahren, anorganische Verbindungen, chemische Reaktionen, Aggregatzustände, Modelle, Formeln und Konzepte. 

 

Chemie für Schüler der 9. Klasse

In der 9. Klasse geht es noch tiefer ins Detail. Hier werden vor allem chemische Bindungen studiert, genauso wie organische Stoffe. Als Basis dienen uns hierzu Kenntnisse über Atome und Moleküle. Es werden Berechnungen zu Konzentration, Umsatz, Stoffmenge und Masse vorgenommen. Am Gymnasium werden in dieser Klassenstufe Reaktionsmechanismen und deren Anwendung behandelt, beispielsweise das Herstellen von Seifen. 

Chemie 9. Klasse – organische Chemie

In der 9. Klasse am Gymnasium haben Schüler die ersten Berührungspunkte mit organischen Stoffen. Als organische Verbindungen werden alle Verbindungen bezeichnet, die Kohlenstoff-Atome besitzen. Somit behandelt die organische Chemie alle Kohlenstoffverbindungen. Kohlenstoff selbst, Kohlenoxide und Kohlensäure gehören aus historischen Gründen zu den anorganischen Stoffen. Der Kohlenstoff ist eine besondere Atomart mit Eigenschaften, die keine andere Atomart hat. So besitzt der Kohlenstoff die Fähigkeit mit benachbarten Kohlenstoffatomen neben Einfachbindungen auch Doppel- und Dreifachbindungen zu bilden.

 

Chemie in der Ausbildung

In vielen Ausbildungsberufen werden von den Bewerbern Grundlangen aus der Chemie vorausgesetzt. Somit sind Chemie-Testaufgaben ein wichtiger Bestandteil von Einstellungstests. Bei folgenden staatlich anerkannten Ausbildungsberufen spielt das Fach Chemie eine wichtige Rolle:
Baustoffprüfer/in, Biologielaborant/in, Chemielaborant/inChemikant/in, Fachkraft für Lebensmitteltechnik, Lacklaborant/in, Milchwirtschaftliche/r Laborant/in, Pharmakant/in, Produktionsfachkraft Chemie, Textillaborant/in, Tierpfleger/in und Werkstoffprüfer/in.

 

Hochschulen für Chemiker

Bildquellen

  • laboratory-2815641_640: Pixabay https://pixabay.com/de/photos/labor-analyse-chemie-forschung-2815641/

Schreibe einen Kommentar

plakos Online Kurse, Apps und Bücher für Berufseinsteiger hat 4,61 von 5 Sternen 238 Bewertungen auf ProvenExpert.com