Seite auswählen

FEUERWEHR EINSTELLUNGSTEST

 

Effektive Einstellungstest-Vorbereitung, die Spaß macht!

 

Trainiere wie bereits tausende Bewerber mit Online-Testtrainern, Büchern und Apps von Plakos!

 

Zum Testtrainer!
Erfahrungen & Bewertungen zu plakos

Teste Dein Wissen mit kostenlosen Einstellungstest Aufgaben!

Aufgaben & eBook: Überprüfen, anwenden, üben.

Bereite Dich online und interaktiv auf Deinen Feuerwehr Einstellungstest vor!

Durch eine sehr gute Vorbereitung steigen die Chancen den Test zu bestehen stark an.

Online & interaktiv

Basiswissen & Fachwissen

Lösungswege & Lernfortschritte

Trainiere für den Feuerwehr Einstellungstest folgende Inhalte

v

Sprache

Deine Fähigkeiten im Bereich der Sprachbeherrschung werden überprüft.

Wissen

Fachwissen, Allgemeinwissen und technisches Wissen werden abgefragt.

Logik

Mathekenntnisse sowie logisches und visuelles Denkvermögen werden getestet.

Konzentration

Konzentration, Reaktion und Erinnerungsvermögen in Stresstests üben.

Tausende zufriedene Kunden!

30 Tage Geld-zurück-Garantie

Ohne Risiko testen!

 Videos: Verstehen, wiederholen, vertiefen.

Nutze die umfangreiche Sammlung an Lern- und Erklärvideos von unserem Insider und ehemaligem Feuerwehr-Bewerber Jannik.

Bereite Dich optimal auf den Feuerwehr Einstellungstest vor und tausche Angst und Unsicherheit gegen ein Gefühl der Sicherheit!

Kurze Lerneinheiten

Gezielt lernen & besser vorankommen

Von Berufsexperten erstellt

Bereite Dich mit Video-Inhalten auf den Feuerwehr Einstellungstest vor

Psychologisches Auswahlverfahren

Überzeuge beim Vorstellungsgespräch und Interview!

w

Assessment Center

Übe für Gruppendiskussion, Rollenspiel und Assessment Center!

Sporttest

Bereite Dich mit Übungen und Trainingsplänen auf alle Test-Disziplinen vor!

Tausende zufriedene Kunden!

30 Tage Geld-zurück-Garantie

Ohne Risiko testen!

 Erfahrungsberichte: Berichten, austauschen, profitieren.

Echte Bewerber berichten von ihren Erfahrungen und den Abläufen beim Feuerwehr Einstellungstest.

Nutze diese wichtigen Tipps und Hinweise für Deinen Einstellungstest!

Echte Bewerber berichten

Insider-Wissen für Dich

Exklusive Community

Nutze unsere Erfahrungsberichte für Deinen Feuerwehr Einstellungstest

Echte Bewerber berichten

Lerne noch vor Deinem Test aus den Erfahrungen anderer Bewerber!

s

Vermeide Fehler

Erfahre, warum Bewerber erfolgreich bestanden haben oder eben nicht!

Insider-Wissen austauschen

Nutze das Community-Forum im Mitgliederbereich und unsere Facebook-Gruppen!

Tausende zufriedene Kunden!

30 Tage Geld-zurück-Garantie

Ohne Risiko testen!

Feuerwehr Online-Testtrainer

Es handelt sich um ein reines Online-Programm. Du bekommst Deine Zugangsdaten per E-Mail.

Ich habe den Computer-Test erfolgreich absolviert und ohne Probleme bestanden. Danke liebes Plakos Team!

Lena

Als erfolgreicher Bewerber kann ich die Testtrainer und Bücher von Plakos zu 100% empfehlen!

Rene

Ich habe den Computer-Test erfolgreich absolviert und ohne Probleme bestanden. Danke liebes Plakos Team!

Lena

Als erfolgreicher Bewerber kann ich die Testtrainer und Bücher von Plakos zu 100% empfehlen!

Rene

Feuerwehr FAQs

Weitere Antworten zu häufigen Fragen findest Du hier.

Wie bestehe ich den Einstellungstest?

Egal für welchen Arbeitgeber Du Dich beworben hast, eine entsprechende Vorbereitung ist wichtig um das Auswahlverfahren erfolgreich zu bestehen. Vorbereiten kannst Du Dich optimal mit den Online-Testtrainern von Plakos. Die Testtrainer gibt es für jeden Beruf und Arbeitgeber. Mit entsprechend guter Vorbereitung und einem selbstsicheren Auftreten steht dann dem Bestehen Deines Einstellungstests nichts mehr im Wege.

Wie kann man sich Berufe bei der Feuerwehr vorstellen?

Es gibt die folgenden Laufbahnen bei der Feuerwehr: mittlerer Dienst, gehobener Dienst und höherer Dienst. Darüber hinaus hast Du die Möglichkeit, als Feuerwehrtaucher, in der Höhenrettung oder beim Rettungsdienst zu arbeiten. Auch ein Studium über die Feuerwehr oder ein Praktikum sind möglich.

Laufbahn mittlerer Dienst:

Als Beamter im mittleren feuerwehrtechnischen Dienst bist Du in Deiner jeweiligen Stadt für vorbeugenden Brandschutz, Brandbekämpfungsmaßnahmen, technische Hilfeleistung, Rettungsdienst, Verkehrsunfälle und so weiter zuständig. Du startest Deine Karriere nach der Ausbildung als Brandmeister und kannst durch Weiterbildung und Qualifikation die Dienstgrade Oberbrandmeister und Hauptbrandmeister erlangen. Bei guten Leistungen und entsprechenden Voraussetzungen steht Dir der gesamte Bereich des gehobenen Dienstes oder später des höheren Dienstes offen.

Laufbahn gehobener Dienst:

Im gehobenen Dienst steigst Du grundsätzlich als Brandinspektor bzw. Brandoberinspektor ein und erreichst als höchste Stufe den Titel des Brandoberamtsrates, bevor es in den höheren Dienst geht. In einigen Bundesländern gibt es diesbezüglich eine Sonderregelung, was die Einstiegsdienstgrade anbelangt. Normalerweise beginnt man mit dem Dienstgrad des Brandoberinspektoranwärters und geht nach erfolgreicher Laufbahnprüfung in den Brandoberinspektor über. Solltest Du aus dem mittleren Dienst aufsteigen, kann es sein, dass diese Position mit dem Brandinspektor betitelt ist. Auf Grund dieser unstimmigen bundesweiten Regelung, variieren die Ausbildungsinhalte auch immer ein bisschen.

Als Beamter des gehobenen Dienstes im Innendienst übernimmst Du Führungsaufgaben, bist also verantwortlich für die Personalplanung, die Fort- und Weiterbildungen der Mitarbeiter und deren Einsatzbereitschaft. Im Einsatz leitest Du mehrere Staffeln und triffst wichtige Entscheidungen, organisierst die Beseitigung von Gefahrgut und das Absichern von Gefahrenstellen. Außerdem kannst Du auch in Stabs- oder in Serviceeinheiten eingesetzt werden. Dort fällt Dein Aufgabenbereich als Sachbearbeiter primär auf das Personalmanagement, den vorbeugenden Brandschutz, die strategische Planung oder den Technikbereich.

Laufbahn höherer Dienst:

Im höheren Dienst besetzt Du nach deiner Ausbildung die Spitzenämter. Während deiner Ausbildung bekleidest Du das Amt des Brandreferendars. Deine Laufbahn startest Du als Brandrat und kannst bei entsprechenden Leistungen und Fortbildungen bis zum leitenden Branddirektor aufsteigen. Du übernimmst herausgehobene, leitende Positionen in Einsätzen, in Führungsstäben und in der technischen Einsatzleitung. Darüber hinaus wirst Du einen Fachbereich, eine Direktion oder sogar eine ganze Feuerwache leiten. Die Personalführung und -entwicklung, die Konzeption von Feuerwehrtechnik, organisatorisches sowie die Finanzen und die Vorgaben im vorliegenden Gefahren- und Brandschutz fallen in deine Hände. Du koordinierst einzelne Abteilungen, erstellst Einsatzpläne und vertrittst die Feuerwehr in der Öffentlichkeit oder in politischen Gremien. Je nach Branche kann es auch zu Deinen Aufgaben gehören, die Dienstaufsicht über die Feuerwehren auszuüben.

Welche Voraussetzungen gibt es für die Berufsfeuerwehr?

Die Voraussetzungen für eine Karriere bei der Feuerwehr sind je nach Bundesland, Laufbahn und Berufsfeld unterschiedlich. Grundsätzlich kannst Du Dir merken, dass die Anforderungen strenger werden, je höher die Position des Berufs ist. Die folgenden grundlegenden Kriterien solltest du erfüllen, denn diese gelten für jede Feuerwehrlaufbahn:

  • Die deutsche Staatsangehörigkeit oder Angehörigkeit eines EU-Staates
  • Du darfst keiner verfassungsfeindlichen Gruppierung angeschlossen sein oder die politischen Grundprinzipien und Wertvorstellungen ablehnen
  • Du bist charakterlich für den Dienst in der Feuerwehr geeignet.
  • Schwimmabzeichen der Kategorie Silber (nicht älter als zwei Jahre)
  • Fahrerlaubnis Klasse B
  • Du bestehst den schriftlichen, sportlichen und mündlichen Eignungstest.
  • Du musst sportlich aktiv, körperlich fit und gesund sein (regelmäßige Einnahme von Suchtmitteln verboten)
  • unkorrigierte Sehschärfe mindestens 50 Prozent auf jedem Auge
  • Die amtsärztliche Untersuchung ergibt, dass Du uneingeschränkt feuerwehrdiensttauglich bist.

  • Wie schwer ist ein Einstellungstest?

    Es erfolgen zunächst ein schriftlicher Eignungstest, danach ein Sporttest und ein mündlicher Test. Zuletzt kommt noch eine ärztliche Untersuchung. Je besser man hierauf vorbereitet ist, desto leichter sind die besagten Tests.

    Gibt es eine Plakos-App?

    Mit Deinem Online-Testtrainer erhältst Du automatisch Zugang zu der Plakos-App (verfügbar für iOS & Android), die zahlreiche Tests zu allen wichtigen Bereichen enthält. Übrigens sind alle Tests aus dem Mitgliederbereich auch auf dem Smartphone nutzbar. Du benötigst daher nicht zwingend eine App zum Üben.

     

    Deine Karriere bei der Feuerwehr

    Der staatlich anerkannte Ausbildungsberuf Berufsfeuerwehrmann/-frau dauert in der Regel drei Jahre und bietet im Anschluss hervorragende Möglichkeiten in einer Beamtenlaufbahn, denn die Berufsfeuerwehrleute werden in der Gemeinde fest angestellt. Wer nach der Ausbildung als Berufsfeuerwehrmann/-frau übernommen wird, kann sich somit über ein sicheres Gehalt in einer Beamtenlaufbahn freuen. Man sollte sich auf einen Schichtdienst einstellen, welcher bei geringen Einsätzen mehr Freizeit am Stück verspricht. Die technischen Einsatzmöglichkeiten und die Einsätze selbst sind sehr vielfältig. Nach der Ausbildung stehen einem die Türen offen für eine Weiterbildung beispielsweise zum Werkfeuerwehrtechniker oder zum Brandschutzmeister.

    Welchen Abschluss braucht man für die Ausbildung?

    Grundsätzlich wird für die Ausbildung zum/-r Werkfeuerwehrmann/-frau kein Schulabschluss vorausgesetzt. Eine statistische Auswertung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) ergab, dass im Jahr 2014 grob die Hälfte aller Ausbildungsanfänger einen Hauptschulabschluss hatte, die andere Hälfte hatte die mittlere Reife. Wer sich für einen Ausbildungsplatz bei der Berufsfeuerwehr bewirbt, muss einen Einstellungstest bzw. Online-Test durchlaufen. Außerdem werden ein Sporttest (Körperlicher Eignungstest) und ein Vorstellungsgespräch durchgeführt. Zum Vorstellungsgespräch werden allerdings nur die Bewerber eingeladen, die den Online-Test und den Sporttest bestanden haben.

    Wichtige Infos und Tipps zum Feuerwehr Einstellungstest

    Viele Menschen reizt der Beruf Feuerwehrmann. Generell lässt sich die Arbeit in Rettungsdienst und Feuerwehrdienst untergliedern. Angestellte bei der Feuerwehr befinden sich stets dann im Einsatz, wenn Gefahrensituationen oder Notfälle eine schnelle, zielorientierte Hilfe erfordern. Die Einsatzbereiche bei der Feuerwehr sind sehr vielfältig. Es geht nicht nur darum, Brände zu löschen. Sondern die Rettung bei Unfällen oder aber die Durchführung gewisser Schutzmaßnahmen in Krisensituationen. Kein Wunder also, dass für so einen verantwortungsvollen Beruf auch entsprechende Einstellungskriterien vorhanden sind. Wer bei der Feuerwehr arbeiten will, der muss den Feuerwehr Eignungstest absolvieren. Im Folgenden erklären wir, die Plakos Akademie, dir, wie du dich am besten auf den Feuerwehr Einstellungstest vorbereitest.

    Achtung
    Der Einstellungstest der Feuerwehr ist nichts, was so einfach im Vorbeigehen erledigt werden kann. Du solltest dich intensiv auf die Prüfung vorbereiten und hierfüzum Beispiel unseren Online-Kurs nutzen!

    Wie sieht der Online-Einstellungstest bei der Feuerwehr aus?

    Der Online-Test für die Ausbildung bei der Berufsfeuerwehr wird von einer Institution in der Verwaltung angeboten. In Köln ist es beispielsweise das Institut für Personalentwicklung und Eignungsprüfung (IfP). Im Online-Test werden vor allem die Deutsch-Kenntnisse, das Matheverständnis, technisches Verständnis, logisches und räumliches Denken, sowie das Allgemeinwissen abgeprüft. Wer den Test souverän bestehen möchte, sollte sich lieber gut und rechtzeitig mit geeigneten Prüfungsfragen vorbereiten. Oben haben wir eine Sammlung an passenden Fragen zusammengestellt. Im Navigationsmenü finden sich zu jedem Themenfeld ergänzende Übungsaufgaben. Zukünftige Feuerwehrleute müssen ein sehr gutes Vorstellungsvermögen und Orientierungsvermögen besitzen und in Notsituationen schnell einsatzbereit sein. Deshalb sind die schriftlichen und körperlichen Einstellungstests relativ umfangreich. Nur wer gut vorbereitet ist, kann sich gegenüber ca. 30 anderen Bewerbern auf eine Ausbildungsstelle bei der Berufsfeuerwehr durchsetzen.

    Achtung
    Der Online-Einstellungstest ist noch nicht der „richtige“ Einstellungstest. Dieser findet vor Ort statt, teilnehmen kannst du an diesem aber nur, wenn du im Online-Test gute Leistungen zeigst.

    Der Feuerwehr Eignungstest im Detail

    Der Beruf des Feuerwehrmannes ist sehr verantwortungsvoll. Das bedeutet, dass die Einsatzkräfte sowohl physisch als auch physisch besonders leistungsfähig sein müssen. Der Feuerwehr Einstellungstest zielt darauf ab, herauszufinden, ob die Bewerber den Ansprüchen gerecht werden. Jede Berufsfeuerwehr führt deswegen einen Feuerwehr Eignungstest durch. Die Tests unterscheiden sich zwar hinsichtlich des Aufbaus, doch das Grundgerüst ist meistens relativ identisch.

    Wie gestaltet sich der Feuerwehr Eignungstest?

    Wenn Du Dich bei der Feuerwehr bewirbst und alle wichtigen Anforderungen erfüllst, dann wirst Du zu einem Aufnahmetest eingeladen. Der Feuerwehr Einstellungstest gliedert sich in vier Teile:

    • Körperlicher Einstellungstest
    • Schriftlicher Test
    • Vorstellungsgespräch
    • Ärztliche Untersuchung

     

    Der Feuerwehr Einstellungstest wird von der jeweiligen Landesverwaltung vorgegeben. Das wiederum bedeutet, dass die Tests je nach Bundesland relativ unterschiedlich ausfallen können. Allerdings ist der Rahmen immer relativ identisch.

    Auswahlverfahren und Einstellungstest Feuerwehr

    Wir haben im Folgenden natürlich noch einmal einen genaueren Blick auf den Einstellungstest Feuerwehr geworfen und wollen dir im Folgenden zeigen, welche Stationen und Aufgaben hier im Detail auf dich warten. Sicherlich interessant zu wissen ist dabei, dass es zwischen den Bundesländern einige kleinere Abweichungen geben kann. Wir haben uns am Beispiel der Stadt Hamburg orientiert, in Frankfurt, München oder Bremen kann dieser minimal anders aussehen.

    Zunächst einmal ist wichtig, dass die Einladung zum schriftlichen Einstellungstest nur dann erfolgt, wenn der Test online erfolgreich erledigt wurde. Welche Inhalte dann genau im Eignungstest auf dem Plan stehen, hängt vom jeweiligen Berufswunsch ab. Die Unterschiede siehst du hier:

    Notfallsanitäter/in

    • Allgemeinwissen
    • Rechtschreibung
    • Zeichensetzung
    • Mathematik
    • Merkfähigkeit
    • Naturwissenschaften
    • Logik
    • Konzentrationsfähigkeit

     

    Brandmeister/in

    • Allgemeinwissen
    • Rechtschreibung
    • Zeichensetzung
    • Mathematik
    • Merkfähigkeit
    • Naturwissenschaften
    • Ausdruck und technisches Verständnis
    • Konzentrationstest
    • Logiktest
    • Höhentauglichkeitstest

     

    Brandoberinspektor/in

    • Intellektuelle Fähigkeiten
    • Sprachliche Fähigkeiten
    • Führungskompetenz

     

    Brandreferendare

     

    Wie sich unschwer erkennen lässt, handelt es sich beim schriftlichen Einstellungstest der Feuerwehr in der Regel um eine enorm umfangreiche Prüfung. So verlangt die Berufsfeuerwehr zum Beispiel ein gewisses Können im Bereich der Rechtschreibung oder der Grammatik, gleichzeitig spielen auch Mathe und die Naturwissenschaften eine große Rolle. Zusätzlich geprüft wirst du aber auch im Bereich deiner intellektuellen und kognitiven Fähigkeiten. Du musst dir im Auswahlverfahren also zum Beispiel Dinge merken können, Textaufgaben lesen und verstehen oder wichtige Informationen aus einem größeren Text entnehmen.

    Achtung
    Hilfsmittel sind im Zusammenhang mit dem Einstellungstest der Feuerwehr natürlich nicht erlaubt. Umso wichtiger ist es, dass du dich gut und intensiv auf den Test vorbereitest

    Feuerwehr Einstellungstest: der Sporttest

    Feuerwehrleute müssen körperlich sehr belastbar sein. Eine gewisse Fitness ist also das A und O, wenn Du bei der Feuerwehr arbeiten möchtest. Bei dem Test wird auf verschiedene Disziplinen geachtet:

    • Gleichgewichtssinn
    • Koordination
    • Schnelligkeit
    • Kraft
    • Kondition
    • Reaktionsvermögen

     

    Das sind die Oberbegriffe. In welcher Reihenfolge der Sporttest durchgeführt wird, entscheiden die Prüfer meistens recht individuell. Die folgenden Disziplinen gehören aber zu jedem Feuerwehr Einstellungstest Sporttest:

    • Liegestütze
    • Beugehang
    • CKCU-Test
    • Handkraft
    • Wechselsprünge
    • Seitlicher Medizinballwurf
    • Gleichgewichtstest
    • 1000 Meter Lauf
    • Kasten-Bumerang-Test
    • 200 Meter Rücken- und Brustschwimmen
    • 200 Meter Freistil Schwimmen
    • Streckentauchen
    • Personenrettung
    • Drehleitersteigen
    • Atemschutzstrecke

     

    Bei allen Übungen wird primär auf eine korrekte Ausführung geachtet. Meistens müssen mehrere Wiederholungen durchgeführt werden. Das Gesamtbild zählt. Die Feuerwehr Einstellungstest Vorbereitung sollte also entsprechend frühzeitig stattfinden. Du solltest körperlich fit sein und eine gewisse Ausdauer mitbringen. Dazu ist es dann wichtig, dass Du jede Disziplin sauber und korrekt ausführst.

    Tipp
    Denke daran, dass auch deine körperliche Fitness am Testtag „on Point“ sein muss. Du solltest also früh genug mit der Vorbereitung starten, um sicherzustellen, dass du im schriftlichen und praktischen Test überzeugen kannst.

    Feuerwehr Einstellungstest: praktischer Teil

    Zu dem Sporttest gehört auch noch ein praktischer Teil, der sich in drei Bereiche untergliedert.

    • Personenrettung
      Bei der Personenrettung musst du im Rahmen einer praxisnahen Übung eine Personenrettung durchführen. Dafür muss ein 75 Kilogramm schwerer Dummy rückwärst eine Strecke von 66 Meter in maximal 60 Sekunden gezogen werden.
    • Drehleitersteigen
      Wenn Du bei der Feuerwehr arbeiten möchtest, musst du schwindelfrei sein. Große Höhen dürfen Dir nichts anhaben. Um diese Eigenschaften zu überprüfen, wird eine Praxisaufgabe durchgeführt. Dabei musst Du innerhalb von 60 Sekunden eine Drehleiter besteigen. Schnell und sicher.
    • Atemschutzstrecke
      Bei der Atemschutzstrecke wird überprüft, wie du dich in engen, geschlossenen und verqualmten Räumen zurechtfindest. Die Atemmaskentauglichkeit ist ebenfalls Teil der Übung. Je nach Bundesland kann diese Übung unterschiedlich ausfallen. Wichtig ist jedoch, dass Du in stressigen Situationen einen kühlen Kopf bewahrst.

     

    Feuerwehr Eignungstest: der schriftliche Teil

    Neben dem Feuerwehr Einstellungstest im sportlichen Bereich musst Du auch einen schriftlichen Teil absolvieren. Die Eignungstest im mittleren, gehobenen sowie höheren Dienst sind jeweils relativ unterschiedlich aufgebaut. Sie werden auf die jeweiligen Anforderungen angepasst, die auf die Bewerber warten. Generell dauert der schriftliche Test rund zwei bis vier Stunden. Die Prüfer fragen unter anderem Fachwissen ab und sind auch auf die Leistungsfähigkeit fixiert. Sie wollen mehr über Deine Ausdauer, Deine Konzentration und Dein Durchhaltevermögen erfahren. Der schriftliche Test befasst sich mit folgenden Bereichen:

    • Allgemeinwissen
    • Mathematik
    • Sprachverständnis
    • Technisches Verständnis
    • Mechanisches Verständnis
    • Räumliches Denken
    • Logisches Denken
    • Konzentrationsfähigkeit
    • Merkfähigkeit

     

    Feuerwehr Einstellungstest: die Prüfungsinhalte des schriftlichen Tests

    Bei dem Feuerwehr Eignungstest werden verschiedene Prüfungsinhalte abgefragt. Die sind mitunter ein bisschen individuell, doch der Grundrahmen ist immer identisch.

    • Sprachverständnis
      Bei dem Sprachverständnis geht es vorwiegend um Grammatik, Zeichensetzung und Rechtschreibung. Dafür nutzen die Prüfer gerne Diktate oder Lückentexte. Auch ein Fehlertext muss abgearbeitet werden.
    • Mathematik
      Neben Textaufgaben musst Du mit Dreisatzrechnungen und Prozentrechnungen rechnen. Hinzu kommen Aufgaben aus dem Bereich Kettenrechnung, Bruchrechnung, Flächenrechnung und Volumenberechnung.
    • Allgemeinwissen
      Allgemeinbildung ist sehr wichtig. Daher musst Du Fragen zu Geschichte, Geographie, Wirtschaft, Politik oder auch zum Tages- und Weltgeschehen beantworten.
    • Technisches Verständnis
      Das technische Verständnis umfasst die Bereiche Elektrotechnik, Chemie und Physik. Du solltest Dich unter anderem mit grundlegenden Gesetzmäßigkeiten und der Schaltung von Stromkreisen auskennen.
    • Mechanisches Verständnis
      Der Umgang mit Maschinen gehört bei der Feuerwehr zum Arbeitsalltag. Daher sind Fertigkeiten im Bereich der Mechanik auch eine wichtige Voraussetzung.
    • Logisches Denken
      Feuerwehrleute müssen im Einsatz strukturiert und auch überlegt handeln. Dafür ist das logische Denken unabdingbar. Logische Schlussfolgerungen sind beliebte Aufgaben in diesem Bereich.
    • Räumliches Denken
      Faltvorlagen erkennen, Würfel drehen oder gespiegelte Figuren entdecken – das sind alles Aufgaben, die sich mit Deinem räumlichen Denken beschäftigen.
    • Konzentrations- und Merkfähigkeit
      Höchste Konzentration ist im Dienst wesentlich. Du brauchst immer einen kühlen Kopf. Daher wird neben der Konzentrationsfähigkeit auch Deine Merkfähigkeit geprüft.

     

    Feuerwehr Einstellungstest: das Vorstellungsgespräch

    Das Vorstellungsgespräch wird auch gerne Auswahlgespräch genannt. Es nimmt einen wichtigen Teil bei dem Feuerwehr Eignungstest ein. Du bekommst eine Einladung, wenn Du den schriftlichen Teil des Tests bestanden hast.

    Das Vorstellungsgespräch läuft ähnlich ab, wie bei jeder anderen Bewerbung um einen Ausbildungsplatz. Es geht los mit einer persönlichen Vorstellung des Bewerbers, evtl. wird dem Bewerber vorher das Unternehmen selbst kurz präsentiert. Danach geht der Interview-Partner auf die Motivation der Bewerber, die persönlichen Stärken, Schwächen und auf das Grundwissen ein. Das Vorstellungsgespräch findet in der Regel in Einzelgesprächen statt.

    Achtung
    Das Vorstellungsgespräch oder auch Assessment-Center ist  im Prinzip die letzte echte große Hürde im Auswahlverfahren der Feuerwehr. Bis hierhin schaffst du es aber auch nur dann, wenn du im Vorfeld in allen Tests gut abgeschnitten hast. Gelingt dir das nicht, wirst du sofort aus dem Auswahlverfahren aussortiert.

    Das Vorstellungsgespräch findet vor einer Kommission statt, bei der es sich meistens um städtische Mitarbeiter handelt. Im Gespräch werden vorrangig Deine Soft Skills abgefragt. Dabei kannst Du Dich auf den folgenden Ablauf einstellen:

    • Persönliche Vorstellung inklusive Werdegang
    • Persönliche Vorstellungen zu dem Berufsbild Feuerwehrmann
    • Fragen zur Motivation
    • Fragen zu persönlichen Stärken sowie Schwächen
    • Fragen rund um das Thema Allgemeinbildung
    • Abfragen von Inhalten zur Ausbildung
    • Fragen zu bestimmten Gefahrensituationen

     

    Im Anschluss folgt dann auch noch ein Einzelgespräch. Das Ziel dahinter ist es, den Bewerber noch einmal persönlich kennenzulernen. Die Fähigkeiten werden eingeschätzt und die Prüfer können sich ein besseres Bild machen. Meistens startet das Einzelgespräch daher auch mit einer Vorstellung des Bewerbers. Danach folgt ein recht lockeres aber doch intensives Gespräch.

     

    Körperliche Tauglichkeitsuntersuchung

    Mit dem mündlichen Einstellungstest hast du die letzte Prüfung hinter dich gebracht, in der du wirklich gefordert wirst. Als letzte Station wartet im Auswahlverfahren der Feuerwehr jetzt nur noch die sogenannte Tauglichkeitsuntersuchung auf dich. Das klingt furchtbar spannend, im Detail handelt es sich hierbei aber einfach um eine ärztliche Untersuchung. Der Amtsarzt checkt also verschiedene Vitalfunktionen, prüft dein Sehvermögen unter die Lupe und prüft deine generelle körperliche Verfassung. Für einen gesunden Bewerber dürfte diese „Haltestelle“ also nur noch eine reine Formsache sein. Hat der Amtsarzt einer Berufung deiner Person nichts entgegenzusetzen, steht auch deiner Karriere bei der Feuerwehr nichts mehr im Wege.

     

    Feuerwehr Einstellungstest: ärztliche Untersuchung

    Die Feuerwehrtauglichkeitsuntersuchung ist der letzte Teil im Auswahlverfahren. Diese ärztliche Untersuchung musst Du ebenfalls bestehen. Dabei wirst Du von Kopf bis Fuß durchgecheckt. Unter anderem finden folgende Untersuchungen statt:

     

    • Belastungs-EKG
    • Hör- und Sehtest
    • Lungenfunktionstest
    • Bluttest
    • Urintest
    • Körperliche Untersuchung
    • Röntgenaufnahmen von Herz sowie Lunge

    Feuerwehr Einstellungstest Vorbereitung

    Feuerwehrmann ist ein anspruchsvoller Beruf und der Feuerwehr Eignungstest hat es in sich. Daher solltest Du auch frühzeitig für den Feuerwehr Test üben. Neben der körperlichen Fitness kannst Du Dich vor allen Dingen auf den schriftlichen Teil vorbereiten. Bei Plakos bieten wir Dir verschiedene Pakete, mit denen Du Dich auf den Test bestens einstellen kannst. So erhöhst Du dann Deine Chancen, dass Du bald schon die Ausbildung zum Feuerwehrmann starten kannst. Auch für andere Bereiche des öffentlichen Dienstes, wie beispielsweise der Landespolizei oder auch dem Finanzamt, bieten wir verschiedene Vorbereitungspakete an.

     

    Tipp
    Den Wert einer guten Vorbereitung solltest du nicht unterschätzen. Je besser du nämlich übst, desto einfacher wird dir der Test fallen – schon allein aufgrund der gesunkenen Nervosität.

     

    Fazit: Ab zur Feuerwehr!

    Schon im Kindesalter hegen viele Menschen den Wunsch, später einmal bei der Feuerwehr zu arbeiten. Wer diesen Traum wirklich in die Tat umsetzen möchte, muss allerdings einiges mitbringen. Die Feuerwehr prüft ihre Bewerber allesamt in einem umfangreichen Auswahlverfahren, in welchem gleich mehrere knifflige Prüfungen gemeistert werden müssen. Nur wer sich gut vorbereitet hat, wird so auch wirklich eine Chance auf die Karriere bei der Feuerwehr haben – gehörst du dazu?

     

     

    Tausende zufriedene Kunden!

    30 Tage Geld-zurück-Garantie

    Ohne Risiko testen!