Einstellungstest Groß- und Außenhandelskaufmann

Zum Testtrainer
Erfahrungen & Bewertungen zu plakos

Teste Dein Wissen mit kostenlosen Einstellungstest Aufgaben!

Aufgaben: Überprüfen, anwenden, üben.

Bereite Dich online und interaktiv auf Deinen Einstellungstest Groß- und Außenhandelskaufmann vor!

Durch eine sehr gute Vorbereitung steigen die Chancen den Test zu bestehen stark an.

Online & interaktiv

Basiswissen & Fachwissen

Lösungswege & Lernfortschritte

Trainiere für den Einstellungstest Groß- und Außenhandelskaufmann /-frau folgende Inhalte

v

Sprache

Deine Fähigkeiten im Bereich der Sprachbeherrschung werden überprüft.

Wissen

Fachwissen, Allgemeinwissen und technisches Wissen werden abgefragt.

Logik

Mathekenntnisse sowie logisches und visuelles Denkvermögen werden getestet.

Konzentration

Konzentration, Reaktion und Erinnerungsvermögen in Stresstests üben.

Tausende zufriedene Kunden!

30 Tage Geld-zurück-Garantie

Ohne Risiko testen!

 Videos: Verstehen, wiederholen, vertiefen.

Nutze die umfangreiche Sammlung an Lern- und Erklärvideos von unseren Insidern.

Bereite Dich optimal auf den Einstellungstest Groß- und Außenhandelskaufmann /-frau vor und tausche Angst und Unsicherheit gegen ein Gefühl der Sicherheit!

Kurze Lerneinheiten

Gezielt lernen & besser vorankommen

Von Berufsexperten erstellt

Bereite Dich mit Video-Inhalten auf den Einstellungstest Groß- und Außenhandelskaufmann /-frau vor

Vorstellungsgespräch

Überzeuge beim Vorstellungsgespräch und Interview!

w

Assessment Center

Übe für Gruppendiskussion, Interview, Rollenspiel und Assessment Center!

Tausende zufriedene Kunden!

30 Tage Geld-zurück-Garantie

Ohne Risiko testen!

Groß- und Außenhandelskaufmann

Online-Testtrainer

Es handelt sich um ein reines Online-Programm. Du bekommst Deine Zugangsdaten per E-Mail.

Ich habe den Computer-Test erfolgreich absolviert und ohne Probleme bestanden. Danke liebes Plakos Team!

Lena

Als erfolgreicher Bewerber kann ich die Testtrainer und Bücher von Plakos zu 100% empfehlen!

Rene

Ich habe den Computer-Test erfolgreich absolviert und ohne Probleme bestanden. Danke liebes Plakos Team!

Lena

Als erfolgreicher Bewerber kann ich die Testtrainer und Bücher von Plakos zu 100% empfehlen!

Rene

Einstellungstest Groß- und Außenhandelskaufmann – wichtige Infos zu Beruf, Test, Ausbildung und Gehalt

Kaufleute im Groß- und Außenhandel sind in der Wirtschaft nach wie vor gefragt. Es ist ein branchenunabhängiger Beruf mit vielfältigen Aufgaben. Die Voraussetzungen in den Unternehmen für Groß- und Außenhandelskaufleute sind nicht ohne, aber mit Ehrgeiz gelingt der Sprung in diese Ausbildung mit Zukunft.

Die Ausbildung wird in den beiden Fachrichtungen Großhandel und Außenhandel angeboten. Dabei liegt der Schwerpunkt bei Großhandel auf den Einkauf und die Lagerung von Gütern, während beim Außenhandel der Vertrieb im Vordergrund steht. Allgemein betrachtet, sorgen Groß- und Außenhandelskaufleute für den Ein- und Verkauf von Ware. Dazwischen kümmern sie sich für einen reibungslosen Warenfluss und eine effiziente Lagerung. Planung und Organisation ist im Groß- und Außenhandel mindestens genau wichtig wie der Ein- und Verkauf. Im Gegensatz zum Einzelhandel handelt der Groß- und Außenhandel mit größeren Mengen. Da bei großen Handelsmengen bereits kleine Preisunterschiede entscheidend über den Erfolg sein können, ist der Groß- und Außenhändler meist international tätig. So hat er den größtmöglichen Spielraum.

Wo arbeitet ein Groß- und Außenhandelskaufmann?

Die Berufsbezeichnung deutet schon darauf hin, dass der Groß- und Außenhandelskaufmann hauptsächlich im Großhandel eingesetzt wird. Dies wiederum heißt, dass er in erster Linie mit Firmenkunden zu tun hat. Es kann aber auch sein, dass er diese nicht nur am Telefon, sondern auch innerhalb der Geschäftsräume des Großhandels zu beraten hat. Hier ist dann oft nur ein geringer Unterschied zum Einzelhandelskaufmann vorhanden. Innerhalb der Verwaltung eines Betriebs ist der Groß- und Ausßenhandelskaufmann hauptsächlich in der Buchhaltung oder im Personalwesen tätig.

Voraussetzungen für Kaufleute im Groß- und Außenhandel

Für diesen Ausbildungsberuf gibt es keine speziellen Zugangsvoraussetzungen, allerdings ist die Ausbildung zum Groß- und Außenhandel relativ beliebt, deshalb nehmen 49 % der Ausbildungsbetriebe Bewerber mit einer Hochschulreife an und 44 % Bewerber mit einem mittleren Schulabschluss. Die restlichen 7 % verteilen sich auf Bewerber mit und ohne einen Hauptschulabschluss (siehe hierzu Statistik im Berufenet unter Ausbildung). Wer diesen Ausbildungsberuf ausüben möchte, sollte sich stark für organisatorische Tätigkeiten interessieren. Im Einkauf bedeutet das beispielsweise das Festlegen von bestimmten Konditionen und Bedingungen mit Lieferanten. Im Verkauf gehört ein einfühlsames Beraten von Kunden ebenso dazu, wie ein serviceorientierter Umgang und eine gute Kundenbindung. Die Ausbildung für den Beruf dauert in aller Regel 3 Jahre. Sie findet im Betrieb und in der Berufsschule statt. Bei einem höheren Schulabschluss kann die Ausbildungszeit verkürzt werden.

Das Gehalt von Kaufleuten im Groß- und Außenhandel ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Ein Blick auf die derzeitige Gehaltssituation dient zur Orientierung und hilft bei möglichen Verhandlungen. Wir geben dir einen kurzen Einblick auf die Gehaltszahlen von Kaufleuten im Groß- und Außenhandel. Die unten genannten Zahlen geben kein Anspruchsrecht.

Gehalt während der Ausbildung

Die Ausbildung für Kaufleute im Groß- und Außenhandel wird monatlich vergütet. Wie hoch die Vergütung ist, hängt unter anderem von der Region und den jeweiligen tariflichen Bestimmungen ab. Laut Tarifinformationen des Bundes und der Länder staffelt sich die Vergütung über die Ausbildungsjahre wie folgt:

Groß- und Außenhandel – je nach Bundesland:

  1. Ausbildungsjahr: € 687 bis € 970 brutto
  2. Ausbildungsjahr: € 732 bis € 994 brutto
  3. Ausbildungsjahr: € 852 bis € 1.044 brutto

Zahlt der Betrieb nicht nach Tarif, muss er laut Berufsbildungsgesetz zumindest eine angemessene Vergütung zahlen. Tarifliche Vereinbarungen dienen dann zur Orientierung.

Finanzielle Förderung während der Ausbildung bietet die Berufsausbildungsbeihilfe (BAB). Informationen dazu können von der Bundesagentur für Arbeit eingeholt werden.

Gehalt nach der Ausbildung

Ausgelernte Fachkräfte beziehen natürlich ein höheres Einkommen als die Auszubildenden, da sie Aufgaben eigenverantwortlich ausüben. Gemäß Tarifsammlung des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration kann der monatliche Bruttolohn von ausgelernten Kaufleuten im Groß- und Außenhandel zwischen € 2.548 und € 2.848 liegen. Laut Statistik der Bundesagentur für Arbeit liegt das mittlere Einkommen (Median) für Kaufleute im Groß- und Außenhandel mit fachlich ausgerichteten Tätigkeiten bei € 2.911 brutto, wobei regionale Unterschiede zu erkennen sind. In Sachsen verdienen Angestellte bis zu € 2.333 brutto, im Süden und in westlichen Teilen des Landes hingegen sind es € 2.912 bis € 3.766 brutto im Monat. Doch zu viele Einflussfaktoren wie die Aus- und Weiterbildung, die Berufserfahrung, die Art der Tätigkeit und mögliche tarifliche Bestimmungen lassen das Gehalt nicht genau vorhersagen. Das tatsächliche Entgelt kann daher höher oder geringer ausfallen. Nach WSI-Tarifarchiv erhalten ausgebildete Kaufleute im Groß- und Außenhandel im Tarifbereich Nordrhein-Westfalen in der mittleren Tarifgruppe € 2.196 bis € 2.716 brutto im Monat. In Sachsen sind es € 1.955 bis € 2.490 brutto (Stand 05.2018).

Gehalt mit verbesserter Qualifikation

Gehaltssprünge können generell mit einer Aufstiegsweiterbildung z.B. als Betriebswirt/in für Außenwirtschaft (Schwerpunkt Außenhandel) oder als Handelsfachwirt/in bzw. als Handelsbetriebswirt/in erzielt werden. Handelsbetriebswirte können nach Angaben der Tarifsammlung des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration brutto zwischen € 3.369 und € 4.055 im Monat verdienen. Betriebswirte für Außenwirtschaft können € 2.815 bis € 4.055 im Monat beziehen.

Ein Studium im Fach Internationale Wirtschaft oder Handelsbetriebswirtschaft kann die Karrierechancen weiter verbessern und eröffnet neue finanzielle Möglichkeiten.

Chancen und Risiken für Außenhandelskaufleute

Die kaufmännische Ausbildung bringt es mit sich, dass die Auszubildenden so ziemlich alle Abteilungen des Betriebes kennen lernen. Denn jeder Geschäftsprozess muss organisatorisch begleitet werden. Groß- und Außenhandelskaufleute sind multifunktional einsetzbar, das heißt sie übernehmen sehr abwechslungsreiche Tätigkeiten, müssen dafür dementsprechend viel an Wissen aufnehmen. Sprachen sind bei Außenhandelskaufleuten sehr gefragt. Wer neben Englisch eine weitere Fremdsprache sicher beherrscht ist klar im Vorteil. Außenhandelskaufleute übernehmen nicht selten sehr viel Eigenverantwortung. Sie werden oft ins Ausland oder in den Außendienst geschickt. Das eröffnet natürlich viele Chancen neue Kontakte zu knüpfen und andere Kulturen kennenzulernen. Die Freiheiten und Einsätze außerhalb des Firmengeländes verlangen von den Mitarbeitern viel an Selbstdisziplin. Hier gilt der Grundsatz immer im unternehmerischen Sinne zu handeln. Die Mitarbeiter müssen sich oftmals die Arbeitszeiten selbst einteilen und eigenverantwortlich Kundentermine vereinbaren und die guten Beziehungen pflegen. Daran halten sich ab und zu nicht alle Außendienstmitarbeiter. Doch wie dieses Fallbeispiel der Detektei Lentz beweist, lohnt sich Arbeitszeitbetrug für die Mitarbeiter nur in den seltensten Fällen. Klar kann ein Arbeitstag auf Rädern bis zum Abend sehr anstrengend sein, doch das sollte den meisten von vorn herein bewusst sein.

Hinsichtlich der Weiterbildung gibt es diverse Möglichkeiten. Nicht wenige Groß- und Aushandelskaufleute erkennen, dass sie ein besonderes Talent für bestimmte Tätigkeiten innerhalb des Berufsbildes haben. So kann zum Beispiel eine Weitebildung zum Betriebswirt, Bilanzbuchhalter oder zum Personalfachmann erfolgen. Dies ermöglicht den Einsatz innerhalb eines Gebietes, das man wirklich mag. Natürlich ist zum Beispiel auch eine Weiterbildung zum Betriebswirt möglich.

Verwandte Berufe

  • Einzelhandelskaufmann/-in
  • Bankkaufmann/-frau
  • Verkäufer/-in
  • Bürokaufmann/-in
  • Betriebswirt/-in
  • Speditionskaufmann/-frau

Einstellungstest Groß- und Außenhandel

Trotz des großen Wandels und des hohen Konkurrenzdrucks zählt der Handel allein in Deutschland insgesamt ca. 4 Millionen Beschäftigte. Als Kauffrau/Kaufmann im Groß- und Außenhandel beginnen ca. 15.000 Jugendliche jedes Jahr ihre Ausbildung, damit gehört dieser Beruf zu den Beliebtesten in Deutschland. Bei uns erfahren Interessierte alles über den Einstellungstest Groß- und Außenhandelskaufmann.

Der Einstellungstest Groß- und Außenhandelskaufmann läuft meist sehr ähnlich ab, egal ob man sich bei REWE, EDEKA oder einem anderen Unternehmen beworben hat. Im Einladungsschreiben steht, welche Hilfsmittel bei dem Testverfahren erlaubt sind, ein Taschenrechner gehört in den seltensten Fällen dazu, da von Bewerbern gute Kopfrechenfähigkeiten erwartet werden.

Der Einstellungstest Groß- und Außenhandelskaufmann wird in einem Raum mit fünf bis zehn Personen durchgeführt, das hat organisatorischen und wirtschaftliche Gründe, denn Zeit ist Geld. In größeren Unternehmen folgen dem Einstellungstest ein Assessment-Center, bei dem von Bewerbern Aufgaben alleine oder in Gruppen gelöst werden müssen, häufig gehört auch eine Präsentation dazu.

Vorbereitung für die Ausbildung im Groß- und Außenhandel

Groß- und Außenhandelskaufleute müssen Generalisten sein. Sie müssen sprachlich begabt sein, um mit Lieferanten und Kunden in mehreren Sprachen kommunizieren zu können (oder auch beraten / verhandeln). Sie müssen über gute mathematische Fähigkeiten wie Rechnen, Überschlagen und Schätzen verfügen. Außerdem müssen sie ein sehr gutes Allgemeinwissen vorweisen, um Trends zu erkennen und sich mit den Produkten auskennen zu können. Kaufleuten im Groß- und Außenhandel werden neben mathematischen und sprachlichen Fähigkeiten auch ein gesundes Fachwissen abverlangt, ebenso wie logisches Denken und ständige Konzentration bei der Arbeit.

Zudem sind für sie weltwirtschaftliche Zusammenhänge von großer Bedeutung. Das Durchblättern von Wirtschaftsnachrichten gehört ebenso zu einer guten Vorbereitung, wie das Wiederholen von Grundrechenarten, Prozent– und Zinsrechnung, Grammatik und Rechtschreibung. Von Bewerbern für einen Ausbildungsplatz im Handel wird erwartet, dass Ihnen Begriffe wie Selbstbedienung, Mehrwertsteuer oder Ladenschlusszeiten bereits bekannt sind. Genauso wird von den Bewerbern erwartet, dass sie Analogien feststellen und ähnliche Begriffe finden können. Zu allen genannten Anforderungen gibt es hier separate Übungen.

Ausbildungsinhalte im Groß- und Außenhandel

Der allgemeine Teil des Ausbildungsrahmenplans für Groß- und Außenhandelskaufleute sieht u.a. vor, dass die Stellung des Groß- und Außenhandels in der Gesamtwirtschaft beschrieben werden kann. Auszubildende müssen über betriebliche und tarifliche Regelungen Bescheid wissen, genauso müssen sie die Inhalte des Ausbildungsvertrages verstehen.

Zum fachspezifischen Teil gehören Themen wie Beschaffung und Logistik (Einkauf, Lagerung, Versand, Waren- und Datenfluss), Vertriebs- und Kundenorientierung (Marketing, Kalkulation, Verkauf) und Information und Zusammenarbeit (IT-Systeme, Buchführung, Kosten- und Leistungsrechnung, Zahlungsverkehr). In der Fachrichtung Großhandel werden Geschäftsprozesse wie Wareneingang, Lagerung und Warenausgang detaillierter behandelt. Dazu gehören auch die Warenwirtschaftssysteme und die Kennzahlen. In der Fachrichtung Außenhandel spielen Auslandsmärkte, internationale Märkte sowie Gesetze und Rahmenbedingungen eine größere Rolle.

Zwischenprüfung und Abschlussprüfung

Für Auszubildende, die sich bereits auf die Zwischenprüfung bzw. die Abschlussprüfung für Groß- und Außenhandelskaufleute vorbereiten möchten, für den werden die hier zur Verfügung gestellten Übungen wahrscheinlich zu leicht sein. Diese sollten sich gezielt Aufgaben zur Prozentrechnung, Bruchrechnen, Zinsrechnung und Stochastik vornehmen. Für die Zwischen- und Abschlussprüfung im Groß- und Außenhandelsmanagement bieten wir übrigens auch einen eigenen Vorbereitungskurs an.

Medien zur Vorbereitung auf den Einstellungstest

Wir von Plakos bieten dir die Möglichkeit, dich gezielt auf den Einstellungstest Groß- und Außenhandelskaufmann vorzubereiten. Zusammen mit Experten haben wir Testfragen und Methoden entwickelt, die Bewerber optimal auf mögliche Prüfungssituationen vorbereiten. Für den Bereich Handel & Verkauf bieten wir ein Buch an, mit dem du für sämtliche Testfragen aus allen Themenbereichen für deinen Einstellungstest üben kannst.

Darüber hinaus bieten wir Online-Kurse für den Handel & Verkauf oder allen anderen kaufmännischen Berufen an. Dort hast du sogar die Möglichkeit, dich mit anderen Nutzern auszutauschen oder dich realitätsnah auf ein Assessment Center vorzubereiten. So steht einem erfolgreichen Ausgang deines Bewerbungsverfahrens nichts mehr im Wege. Plakos wünscht dir viel Spaß beim Üben!

Schau dir jetzt unseren Groß- und Außenhandelsmanagement Online Kurs an. Dieser bereitet dich perfekt auf deinen Einstellungstest vor.

Kaufleute für Groß- und Außenhandelsmanagement

FAQs

Weitere Antworten zu häufigen Fragen findest Du hier.

Wie bestehe ich den Einstellungstest?

Egal für welchen Arbeitgeber Du Dich beworben hast, eine entsprechende Vorbereitung ist wichtig um das Auswahlverfahren erfolgreich zu bestehen. Vorbereiten kannst Du Dich optimal mit den Online-Testtrainern von Plakos. Die Testtrainer gibt es für jeden Beruf und Arbeitgeber. Mit entsprechend guter Vorbereitung und einem selbstsicheren Auftreten steht dann dem Bestehen Deines Einstellungstests nichts mehr im Wege.

Wie kann man sich kaufmännische Berufe vorstellen?

Grundsätzlich handeln Kaufleute mit Waren! Der Handel mit Waren sollte natürlich gewinnbringend sein, sprich wirtschaftlich.

Die Definition von Wirtschaften lässt sich in etwa so beschreiben, dass das Verhältnis zwischen Leistung (Output) und Aufwand (Input) größer 1 ist. Aufwand und Ergebnis müssen sich also lohnen, erst dann spricht man von einem guten Handel. Und dies ist die Aufgabe von Kaufleuten, gewinnbringend agieren, d.h. unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Prinzipien.

Dabei sind unter den kaufmännischen Berufen nicht nur Berufe aus dem Handel vertreten. Zu den kaufmännischen Berufen zählen nämlich auch Vertreter wie Versicherungs-, Bank-, Büro- oder Speditionskaufleute. Neben dem Einkauf und Verkauf von Gütern gehören auch Aufgaben wie Kalkulation, Rechnungswesen, Logistik, Gütertransport, Marketing oder Lagerhaltung dazu.

Weitere kaufmännische Berufe: Industriekaufleute, Immobilienkaufleute, Groß- und Einzelhandelskaufleute, Automobilkaufleute, Kaufleute für Dialogmarketing, Hotelkaufleute, Informatikkaufleute, Kaufleute für Büromanagement, Kaufleute für Gesundheitswesen, Kaufleute für Marketingkommunikation, Luftverkehrskaufleute, Personaldienstleistungskaufleute, Servicekaufleute, Veranstaltungskaufleute, Tourismuskaufleute, Sport- und Fitnesskaufleute u.v.m.!

Welche Voraussetzungen muss man erfüllen?

Die Fähigkeiten, die Kaufleute vorweisen müssen, ergeben sich aus Ihrem Berufsbild und Ihren Aufgaben. Sie müssen ein gutes Verhandlungsgeschick besitzen und sehr kommunikativ sein. Je nach Unternehmen sind auch sprachliche Fähigkeiten von Vorteil, besonders Englisch ist heutzutage aus dem Beruf des Kaufmannes/der Kauffrau nicht mehr wegzudenken. Wer noch über weitere Fremdsprachenkenntnisse, wie z. B. Französisch, Russisch oder Spanisch verfügt, macht sich für viele Firmen, je nach Einsatzgebiet, noch interessanter.

Selbstverständlich sollten mathematische Kenntnisse und ein entsprechend geschickter Umgang mit Zahlen nicht fehlen. Gerade im Bereich Kalkulation und Rechnungswesen sind diese von Bedeutung. Zudem sollten Kaufleute ein sauberes und sicheres Auftreten vorweisen. Eine selbstständige Arbeitsweise und eine gute Organisation werden vorausgesetzt.

Gibt es eine Plakos-App?

Mit Deinem Online-Testtrainer erhältst Du automatisch Zugang zu der Plakos-App (verfügbar für iOS & Android), die zahlreiche Tests zu allen wichtigen Bereichen enthält. Übrigens sind alle Tests aus dem Mitgliederbereich auch auf dem Smartphone nutzbar. Du benötigst daher nicht zwingend eine App zum Üben.

Tausende zufriedene Kunden!

30 Tage Geld-zurück-Garantie

Ohne Risiko testen!

plakos Online Kurse, Apps und Bücher für Berufseinsteiger hat 4,61 von 5 Sternen 237 Bewertungen auf ProvenExpert.com