Einstellungstest Ausbildung: die 10 wichtigsten Aufgaben!

Du hast dich für eine Ausbildung beworben und bist zum Einstellungstest eingeladen worden?
Dann ist der erste Schritt zu deinem gewünschten Ausbildungsplatz getan. Nun heißt es: Erst einmal durchatmen! Doch danach solltest du dir unbedingt diese 10 Aufgaben ganz genau anschauen, so dass auch das Bestehen des Einstellungstest Ausbildung ein Klacks wird!

Die Schwerpunkte im Einstellungstest Ausbildung

Bei einem Einstellungstest wird das Wissen, die Persönlichkeit, Intelligenz und Konzentration einer Bewerberin bzw. eines Bewerbers überprüft, um festzustellen, ob diese bzw. dieser sich zum Beispiel für eine bestimmte Ausbildung eignet.

Je nach Berufsgruppe werden bei den Fragen unterschiedliche Schwerpunkte gelegt. Hast du dich beispielsweise auf einen technischen Ausbildungsplatz, wie Mechatroniker oder Mechatronikerin, beworben, wird bei den Fragen auch eher der Schwerpunkt auf dem technischen Bereich liegen.

Die Aufgaben im Einstellungstest lassen sich grob in diese 10 Kategorien unterteilen:

  • Mathematik
  • Konzentration
  • Allgemeinwissen
  • Logik
  • Deutsch
  • Fachwissen
  • Englisch
  • Technik
  • Merkfähigkeit
  • Sporttest

Im Folgenden geben wir dir einen Überblick zu den einzelnen Schwerpunkten.

Mathematik

Im Einstellungstest solltest du den Umgang mit Zahlen beherrschen und gut rechnen können. Denn der Bereich “Mathematik” ist für den Einstellungstest in allen Berufsgruppen wichtig. Dies ist durchaus verständlich, immerhin muss man doch in fast allen Berufen und Branchen mit Zahlen gut umgehen können bzw. zumindest die Grundrechenarten beherrschen. Statistiken und Bilanzen erstellen, Drehmomente und Stromstärken berechnen, Preisrabatte ausschreiben, Mengen, Flächen oder Inhalte ausrechnen – Mathematik ist im Berufsleben wichtiger, als man denkt.

Eine Beispielaufgabe im Einstellungstest könnte lauten:
Berechne die Wurzel. √196 = ? im Kopf.
Lösung: Die Wurzel aus 196 ist 14.

Beachte: Nicht immer kannst du bei den Aufgaben einen Taschenrechner verwenden. Achtet hier auf die Angaben im Einladungsschreiben.

Logik

Schlüssiges, folgerichtiges Denken, welches zu einleuchtenden und korrekten Schlussfolgerungen bzw. Aussagen führt – so wird logisches Denken definiert. Es bedeutet, dass man Sachverhalte gut erfassen und sich einen Überblick über Zusammenhänge oder Ablaufmuster verschaffen kann, auf deren Grundlage man vernünftige Entscheidungen trifft. Aus diesem Grund ist das logische Denken Teil eines jeden Einstellungstests. Ein Logiktest setzt sich in der Regel aus graphikgebundenen, zahlengebundenen sowie sprachgebundenen Aufgaben zusammen.

Eine Beispielaufgabe im Einstellungstest könnte lauten:
Welche Vorlage ergänzt sinnvoll das Muster?

Das Beste: Logik kann man lernen! Bei uns findest du sowohl leichtere Übungen für den Einstieg, als auch Fragen für Fortgeschrittene sowie Aufgaben, die echte Herausforderungen darstellen. Auch, wenn du schon recht fit im Schlussfolgern bist, empfehlen wir dir, weiterhin logisches Denken zu üben. Je mehr Punkte du in dieser Kategorie des Einstellungstests erreichen kannst, desto besser!

Konzentration

Ein Bestandteil vieler Bewerbungsverfahren ist der Konzentrationstest. Da viele Bewerberinnen und Bewerber aufgrund der Prüfungssituation recht aufgeregt sind, ist der Konzentrationstest eine besondere Herausforderung. Die Unternehmen wollen feststellen, wie konzentriert zukünftige Mitarbeitende auch in Stresssituationen bzw. unter Druck ihre Aufgaben erledigen können.

Eine Aufgabe im Konzentrationstest könnte wie folgt lauten:
Dir werden 6 Bilder angezeigt. Zwei der Bilder sind identisch. Du musst entscheiden, welche der Bilder das sind.

Allgemeinwissen

Als Allgemeinwissen bezeichnet man Kenntnisse, die von der Gesellschaft als entscheidend angesehen werden, um aktiv am Gesellschaftsleben teilnehmen zu können. Es geht dabei um Informationen, über welche die meisten Menschen verfügen, um im Alltag Gespräche Diskussionen zu führen. Das gilt sowohl für den privaten Bereich, als auch für das Berufsleben. In einigen Berufen benötigt man sogar einen sehr umfangreichen Wissensschatz (zum Beispiel als Reporterin bzw. Reporter oder Lehrerin bzw. Lehrer).

Im Grunde legt aber fast jeder Personalchef Wert darauf, dass seine zukünftigen Azubis oder Mitarbeitende über eine gute Allgemeinbildung verfügen. Aus diesem Grund prüfen die meisten Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber im Einstellungstest, wie gut es um das allgemeine Wissen ihrer Bewerberinnen und Bewerber bestellt ist.

Selbstverständlich gibt es unterschiedliche Schwerpunkte. Im Verwaltungsbereich ist Wissen aus dem Bereich Politik und Recht gefragt, während bei einer medizinischen Ausbildung eher Fragen aus dem Bereich Biologie oder Chemie gestellt werden.

Eine Beispielfrage im Einstellungstest könnte lauten:
Am 9. November 1989 fiel die Berliner Mauer. In welchem Jahr wurde sie erbaut?
Lösung: Im Jahr 1961

Deutsch

Wenn man dauerhaft in Deutschland lebt, aber die Landessprache nicht beherrscht, hat man es im Alltag wirklich schwer. Das gilt ganz besonders für das Berufsleben. Die schulischen Anforderungen können gelegentlich den Anforderungen des Berufsalltags nicht gerecht werden. Aufgrund dessen spielen auch bei der Bewerberauswahl die Deutschkenntnisse eine überaus wichtige Rolle und werden in nahezu jedem Einstellungstest überprüft – egal, um welche Ausbildung oder Arbeitsstelle es sich handelt.

Eine Frage zum Sprachverständnis könnte beispielsweise lauten:
Was versteht man unter dem Begriff delegieren?
Lösung: Jemandem eine Aufgabe übertragen.

Englisch

In diversen Stellenausschreibungen ist in dem Bereich, in dem es um die Qualifikation der Bewerberinnen und Bewerber geht, ein Punkt längst nicht mehr wegzudenken: die Englischkenntnisse bzw. das Englisch-Sprachniveau. Vor allem die globale Vernetzung sowie die Digitalisierung haben dazu beigetragen, dass bereits in der Bewerbungsphase Englisch Sprachtests bzw. Englisch Eignungstests durchgeführt werden. Bewirbst du dich zum Beispiel in der Luftfahrtbranche, bei einem internationalen Konzern oder im Auswärtigen Amt, kommst du an einem Englischtest nicht vorbei.

Eine Beispielaufgabe könnte lauten:
To create means in german…
Lösung: zu erstellen

Fachwissen

Im Gegensatz zum Allgemeinwissen werden in dieser Disziplin deine berufsspezifischen Kenntnisse auf den Prüfstand gestellt. Somit hängen die hier gestellten Fragen sehr stark von deiner beruflichen Richtung ab.

Solltest du dich beim Zoll bewerben, könnte eine Beispielfrage lauten:
Was führte zum Wegfall der Grenzkontrollen in Deutschland?
Lösung: An den EU-Grenzen gibt es aufgrund des 1995 in Kraft getretenen Schengener Abkommens keine Grenzkontrollen mehr.

Technik

In sehr vielen Einstellungstests, unabhängig von der Berufsgruppe, wird das technische Verständnis bei den Bewerberinnen und Bewerbern überprüft und mit kniffligen sowie problemlösenden Aufgaben getestet. Dein Wissen über Technik und Gesetzmäßigkeiten wird im Eignungstest gezielt abgefragt.

Eine Beispielaufgabe könnte hier lauten:
Der Pfeil am ersten Rad auf der folgenden Grafik gibt die Antriebsrichtung vor. Finde heraus, ob sich das letzte Rad in die grüne oder in die rote Richtung dreht.

Lösung: grün

Merkfähigkeit

In vielen Berufsgruppen ist es essentiell, sich viele Personendaten merken zu können. Denken wir nur einmal an einen Polizisten oder eine Ärztin. Deshalb wird im Auswahlverfahren auch oftmals deine Merkfähigkeit auf den Prüfstand gestellt.

Eine Beispielaufgabe könnte hier lauten:

Präge dir die Nummernschilder in ca. 3 Minuten ein.

Stimmt dieses Nummernschild mit einem der von dir zuvor eingeprägten überein?

Lösung: Das Nummernschild stimmt mit keinem der zuvor angezeigten Schilder überein.

Sporttest

In vielen Berufsgruppen, wie Polizei, Feuerwehr, Justiz oder Bundeswehr, kommt es auf deine sportliche Fitness an. Hier musst du in einem Sporttest bestimmte Disziplinen durchlaufen.
Beispielsweise muss bei vielen Polizeibehörden ein Pendellauf auf Zeit absolviert werden. Für den vierfachen Pendellauf mit Hindernis, jeweils 10 m, haben männliche Bewerber im Schnitt 10 Sekunden Zeit, während die weiblichen Bewerber 1 Sekunde mehr Zeit haben.

5 Tipps für den Einstellungstest Ausbildung

Nachdem du einen Überblick über die 10 wichtigsten Aufgaben, die im Einstellungstest für eine Ausbildung auf dich zukommen könn(t)en, erhalten hast, möchten wir dir gerne noch diese 5 Tipps zum Bestehen des Einstellungstest Ausbildung mit auf dem Weg geben:

  1. Bereite dich rechtzeitig auf den Einstellungstest vor. Nimm dir vor dem Termin mindestens 2 Wochen täglich Zeit für die Vorbereitung.
  2. Konzentriere dich auf Themen, die du noch nicht so gut beherrscht und versuche dich gezielt zu verbessern.
  3. Baue die Übungszeit als Routine in deinen Alltag ein und fang zunächst mit kleinen Schritten an. Mach ein paar Übungen und schau, wo du aktuell stehst. Versuch dich dann täglich in bestimmten Bereichen zu steigern.
  4. Nutze bei Fehlern die Lösungsvorschläge als Feedback. Gib nicht auf, wenn du einen Fehler gemacht hast. Fehler sind gute Chancen, um noch besser zu werden. Nutz Lösungsvorschläge um aus Fehlern zu lernen.
  5. Lerne aus den Erfahrungen anderer und tausche dich in Gruppen aus. Viele andere Bewerberinnen und Bewerber haben Erfahrungen im Einstellungstest gesammelt. Such dir passende Gruppen und tausch dich mit genau diesen Bewerberinnen und Bewerbern über ihre Erfahrungen aus. Sie können dir sagen, worauf du besonders achten solltest.

Fazit: Einstellungstest Ausbildung

Auch, wenn der Einstellungstest für eine Ausbildung aus vielen verschiedenen Aufgabentypen und -schwerpunkten besteht, kannst du dich optimal auf diesen vorbereiten. Wie heißt es so schön: Übung macht den Meister bzw. die Meisterin.

Inhaltsverzeichnis
Ähnliche Beiträge
Beliebte Themen
Neuste Themen

Unsere Empfehlungen für Dich

Du möchtest Dich gezielt auf Dein Auswahlverfahren vorbereiten? Dann schau Dir doch mal unsere Testtrainer an. Dort kannst du aus verschiedenen Übungspaketen wählen, um Dich optimal auf Deinen Test vorzubereiten.

Kostenfreies PDF mit Beispielaufgaben per E-Mail erhalten

Gerne senden wir Dir unser kostenloses PDF mit zahlreichen Tests und Erfahrungsberichten per E-Mail zu. Über unseren Newsletter erhältst Du außerdem regelmäßig Infos zum Einstellungstest, Live-Webinaren, Produkt-Updates und Rabattaktionen von uns.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner