Zerspanungsmechaniker Einstellungstest Online-Testtrainer Komplettpaket

39,00 

Zerspanungsmechaniker Einstellungstest Vorbereitung Sprache, Konzentration, Allgemeinwissen und Logik, Mechanik und Elektrik
✅ APP, Buch und ONLINE-Zugang mit Zugriff auf alle Aufgaben und Übungen mit Lösungen, sowie Videos und Erfahrungsberichte
✅ Ausbildung oder Berufseinstieg – Der Testtrainer ist für alle Arten von Einstellungstests geeignet, sowohl für Fach- als auch für Führungskräfte
✅ Interaktive Übungsaufgaben direkt am Smartphone, Laptop oder Tablet bearbeiten und lernen. Von Personalverantwortlichen empfohlen!
✅ Mehr als 10.000 Bewerberinnen und Bewerber können sich nicht täuschen.

Artikelnummer: 4260568557088 Kategorie:


Zerspanungsmechaniker Einstellungstest üben: Das Zerspanungsmechaniker Einstellungstest Online-Testtrainer Komplettpaket dient zur Vorbereitung auf den Einstellungstest des Zerspanungsmechanikers.

Unser Zerspanungsmechaniker Komplettpaket hilft Dir den Einstellungstest zu bestehen und Deine Nervosität in den Griff zu bekommen.


Was ist in dem Paket enthalten?

  • Interaktive und authentische Aufgaben und Tests aus den Bereichen Sprache, Konzentration, Allgemeinwissen und Logik
  • Spezifische Tests im Bereich Mechanik & Elektrik z.B. Zahnradaufgaben, Physik,...
  • Zugriff auf das Buch (digital) zu dem im Handel von uns erhältlichen Taschenbuch sowie zur Plakos App

 

Bessere Chancen im Eignungstest. Beginne noch heute mit Deiner Vorbereitung!

Zerspanungsmechaniker/in Einstellungstest, Ausbildung und Gehalt

Der Einstellungstest für einen Ausbildungsplatz zum Zerspanungsmechaniker kündigt sich an und wir müssen uns auf den Test vorbereiten. Doch wie bereitet man sich heute am besten vor? Hier finden sich zahlreiche Aufgaben, die speziell für Zerspanungsmechaniker erstellt worden sind. Nach jeder Aufgabe erhältst du eine Lösung, sodass unmittelbar ein Lernerfolg zu sehen ist.

Die Hauptaufgabe von Zerspanungsmechanikern ist die Produktion von Präzisionsbauteilen in der Metallbranche. Dabei beginnt ihre Arbeit schon bei der gewissenhaften Planung des Herstellungsprozesses: Auf Grundlage technischer Konstruktionszeichnungen für die jeweiligen Endprodukte programmieren Zerspanungsmechaniker die CNC-Maschinen, die später mit den zerspanenden Verfahren (Bohren, Fräsen, Drehen, Schleifen) das gewünschte Werkstück produzieren. Dabei nutzen sie entweder bereits bestehende Programme, ändern sie spezifisch oder schreiben sie gegebenenfalls auch neu. Im Anschluss werden Werkzeuge und Metallrohlinge in die Maschine eingespannt. Während des Verarbeitungsprozesses, der trotz millimetergenauer Ausrichtung häufig erst nach einem positiven Probelauf ausgelöst wird, kontrolliert der Zerspanungsmechaniker ständig die Produktionsqualität und nimmt im Falle von ungewünschten Ergebnissen rasch die notwendigen Änderungen hervor, um Ressourcen zu schonen und Kosten zu sparen. Neben der Qualitätsprüfung der fertigen Bauteile gehört auch die regelmäßige Kontrolle der Funktionsfähigkeit der Maschinen beziehungsweise deren Wartung zum Aufgabenbereich der Zerspanungsmechaniker.

Aufgrund der Vielzahl beruflicher Einsatzfelder haben sich Zerspanungsmechaniker oft spezialisiert. Im Hinblick auf die anwendbaren Verfahren gibt es beispielsweise Experten für Automaten-Drehtechnik, für Dreh- oder Schleiftechnik, in Bezug auf die Endprodukte sind unter anderem Spezialisierungen auf den Werkzeugbau oder die Anfertigung von Bauteilen für die Luft- und Raumfahrtindustrie, für Zweiräder, für Schienenfahrzeuge oder für elektrische Anlagen möglich.

Zerspanungsmechaniker werden auch Zerspaner genannt, sie stellen Metallteile für Flugzeuge, Autos, die Medizintechnik und vieles andere her. Sie richten die Werkzeugmaschinen ein, geben Programme für die Fertigungssysteme ein oder pflegen und warten die Betriebsmittel. Genauigkeit ist in diesem Beruf sehr wichtig, denn schon die kleinste Abweichung kann ein fehlerhaftes Produkt und hohen Produktionsausschuss bedeuten. Mehr über die Aufgaben als Zerspanungsmechaniker haben wir in unseren Berufsbildern aufgezählt.

Wo arbeitet ein Zerspanungsmechaniker?

Zerspanungsmechaniker arbeiten in Unternehmen der Metallbranche, die im Rahmen ihrer Herstellprozesse auch das Zerspanen anwenden. Typische Einsatzbetriebe finden Zerspanungsmechaniker im Maschinen- und Werkzeugbau, im Stahl- und Leichtmetallbau, in Gießereien sowie in Firmen, die Bauteile für Fahrzeuge oder elektrische Anlagen produzieren. Zerspanungsmechaniker arbeiten in Unternehmen der Metallbranche, in denen das zerspanende Verfahren zum Einsatz kommt. Durch präzise Schleif-, Dreh- Bohr- oder Fräsarbeiten fertigen sie Bauteile aus dem Werkstoff Metall. Dies geschieht mithilfe spezifischer Programme an CNC-Maschinen. Für ihren Beruf brauchen Zerspanungsmechaniker eine präzise und qualitätsbewusste Arbeitsweise, die verantwortungsbewusste Einhaltung aller Sicherheitsvorschriften, ein gutes technisches Verständnis, Spaß am Umgang mit computergestützten Maschinen sowie die Bereitschaft zur Teamarbeit. Der Arbeitsplatz von Zerspanungsmechanikern ist häufig eine Maschinenhalle oder eine Werkstatt. Bei leitenden Tätigkeiten, organisatorischen Funktionen oder Aufgaben im Bereich von Qualitätssicherung und –management verbringen sie häufig einen Teil ihrer Arbeitszeit auch im Büro.

Unterschied zwischen Zerspanungsmechaniker und Industriemechaniker

Vielen ist vor der Ausbildung der Unterschied zwischen dem Zerspanungsmechaniker und dem Industriemechaniker nicht klar. Zerspanungsmechaniker haben den Schwerpunkt auf der Zerspanung von Werkstoffen (Drehen, Fräsen, Schleifen, CNC). Die meiste Zeit über arbeiten Sie an den Produktionsmaschinen. Industriemechaniker sind dagegen Alleskönner. Sie lernen zwar nicht so intensiv die Zerspanung, Programmierung und Werkstoffkunde kennen, müssen sich aber dafür mehr mit der Pneumatik und Hydraulik auskennen. Industriemechaniker warten mehr die Produktionsanlagen, um einen längeren Stillstand zu verhindern.

Voraussetzungen für Zerspanungsmechaniker

Vorteilhaft sind Grundkenntnisse in der Mechanik und damit auch ein gutes Verständnis für mathematische und physikalische Zusammenhänge. Zudem sollten Bewerber ein handwerkliches Geschick und eine sorgfältige Arbeitsweise mitbringen. Natürlich müssen Zerspanungsmechaniker über ein technisches Verständnis sowie über ein räumliches Vorstellungsvermögen verfügen. Zur Programmierung von CNC-Maschinen sollte darüber hinaus ein Interesse am Arbeiten mit Computern bestehen.

Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker

Die Ausbildung zum staatlich anerkannten Beruf des Zerspanungsmechanikers/der Zerspanungsmechanikerin dauert 3,5 Jahre und wird bundesweit einheitlich durch das Berufsbildungsgesetz geregelt. Es handelt sich um eine duale Ausbildung, die abwechselnd in den Maschinenhallen oder Werkstätten von ausbildenden Betrieben der Metallverarbeitung sowie in der Berufsschule durchgeführt wird.

Gehalt - Zerspanungsmechaniker/in

Das Gehalt von Zerspanungsmechaniker/innen ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Wir geben dir einen kurzen Überblick über die Verdienstmöglichkeiten dieses Berufs. Die unten genannten Zahlen dienen der Orientierung und geben kein Anspruchsrecht.

Gehalt während der Ausbildung

Die Ausbildung zum/r Zerspanungsmechaniker/in wird monatlich vergütet. Die Vergütung nimmt von Lehrjahr zu Lehrjahr zu.  Die Höhe ist unter anderem davon abhängig, ob der Betrieb an einen gültigen Tarifvertrag gebunden ist und in welchem Bereich die Ausbildung stattfindet. Generell verdienen Auszubildende in der Industrie mehr Geld als im Handwerk:

Metallhandwerk - je nach Bundesland:

  1. Ausbildungsjahr: € 410 bis € 842 brutto
  2. Ausbildungsjahr: € 450 bis € 885 brutto
  3. Ausbildungsjahr: € 490 bis € 957 brutto
  4. Ausbildungsjahr: € 535 bis € 1.012 brutto

Metall- und Elektroindustrie - je nach Bundesland:

  1. Ausbildungsjahr: € 976 bis € 1.053 brutto
  2. Ausbildungsjahr: € 1.029 bis € 1.102 brutto
  3. Ausbildungsjahr: € 1.102 bis € 1.199 brutto
  4. Ausbildungsjahr: € 1.141 bis € 1.264 brutto

Die Angaben entsprechen den Tarifinformationen des Bundes und der Länder.

Liegt keine Tarifbindung vor, muss der Betrieb laut Berufsbildungsgesetz eine angemessene Vergütung zahlen. Die tariflichen Bestimmungen können dann zur Orientierung dienen.

Finanzielle Förderung während der Ausbildung bietet die Berufsausbildungsbeihilfe (BAB). Informationen dazu können von der Bundesagentur für Arbeit eingeholt werden.

Gehalt nach der Ausbildung

Schaut man sich die Gehälter des Statistischen Taschenbuchs Tarifpolitik - WSI-Tarifarchiv 2018 an, liegt die beispielhafte tarifliche Bruttogrundvergütung bei € 3.060 bis € 3.362 im Monat. Ein Ost-West-Gefälle ist jedoch zu beobachten. Im Entgeltatlas der Bundesagentur für Arbeit sind für den Osten Gehälter bis € 2.432 verzeichnet worden, für den Westen sind es € 3.655 brutto im Monat. Das mittlere Entgelt (Median) in Deutschland beträgt € 3458 brutto. Doch das tatsächliche Gehalt kann immer höher oder geringer ausfallen, als die Statistiken besagen. Die Aus- und Weiterbildung, der Bereich, die Tätigkeiten und die Berufserfahrung bleiben dabei nicht unberücksichtigt. Tarifliche Bestimmungen unterscheiden sich meist von Bundesland zu Bundesland:

In Baden-Württemberg können Zerspanungsmechaniker/innen in der Metallindustrie mit fachentsprechender 3,5-jähriger Berufsausbildung, je nach Tarifgruppe, € 3.241 im Monat bekommen (Stand 04.2018).

In Sachsen sind es für fachspezifische Aufgaben von Facharbeiten bzw. mit Kenntnissen/Fertigkeiten im Rahmen einer mind. 3-jährigen fachentsprechenden Berufsausbildung € 2.876 brutto (Stand 04.2018).

Gehalt mit verbesserter Qualifikation

Eine Aufstiegsweiterbildung als Industriemeister/in der Fachrichtung Metall oder als Techniker/in der Fachrichtung Maschinentechnik mit dem Schwerpunkt Zerspanungstechnik rundet das Profil ab. Oft ist dies der Einstieg in eine Führungsposition. So können lt. Tarifsammlung des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration Industriemeister/innen eine tarifliche Bruttogrundvergütung in Höhe von € 3.646 bis € 3.960 bekommen. Bei spezialisierten Techniker/innen sind Gehälter von € 3.800 bis € 4.163 möglich.

Ein Studium in den Fächern Maschinenbau oder Produktionstechnik bieten ebenfalls gute Möglichkeiten, beruflich voranzukommen und den Verantwortungsbereich weiter auszubauen.

Aufgaben und Fragen im Einstellungstest

Für den technischen Ausbildungsberuf Zerspanungsmechaniker ist die Begeisterung für Technik und mechanische Zusammenhänge unabdingbar. Jeder, der einen Haupt- oder Realschulabschluss in der Tasche hat, kann sich auf einen Ausbildungsplatz zum Zerspanungsmechaniker bewerben. Gymnasiasten sind zwar ebenfalls willkommene Lehrlinge, in dieser Berufsgruppe aber eher selten anzutreffen. Zerspaner müssen immer mehr computergesteuerte Systeme steuern, ein gewisses IT-Wissen ist deshalb von hoher Bedeutung. Genauso sollten die wichtigsten Begriffe und Gesetze aus dem Physikunterricht noch im Gedächtnis sein. Physikalische Eigenschaften von Werkstoffen, Maßeinheiten, Kraftübertragung und Beschleunigung sollte man wiederholen. Im Vorteil ist, wer bereits in der Schule in den Genuss vom Werkunterricht kam. Vorstellungsvermögen, logisches Denken, Allgemeinwissen und sprachliche Fähigkeiten werden ergänzend abgefragt.

Wir von Plakos bieten dir die Möglichkeit, dich gezielt auf den Einstellungstest vorzubereiten. Zusammen mit Experten haben wir Testfragen und Methoden entwickelt, die Bewerber optimal auf mögliche Prüfungssituationen vorbereiten. Für alle Mechaniker-Berufe bieten wir einen Online-Vorbereitungskurs an, wo du u.a. die Möglichkeit hast, dich mit anderen Nutzern auszutauschen oder dich realitätsnah auf ein Assessment Center vorzubereiten. So steht einem erfolgreichen Ausgang deines Bewerbungsverfahrens nichts mehr im Wege. Die Links zu unseren Produkten findest du am Ende des Artikels. Plakos wünscht dir viel Spaß beim Üben!

Nach der Ausbildung ist vor der Ausbildung

Wer glaubt nach der Ausbildung bereits alles über den Beruf des Zerspanungsmechanikers zu wissen liegt völlig daneben. Da sich Produktionssysteme, Maschinen und Verfahren rasant weiterentwickeln müssen sich alle Mechaniker tagtäglich weiterbilden. Möglichkeiten zum beruflichen Aufstieg bilden die erfolgreich absolvierte Industriemeisterprüfung in der Fachrichtung Metall sowie Fortbildungen zum Techniker oder Fachbetriebswirt. Für Zerspanungsmechaniker mit der Berechtigung zum Hochschulzugang kommen darüber hinaus die Studiengänge Produktionstechnik und Mechatronik infrage.

Verwandte Berufe

  • Feinwerkmechaniker/in
  • Werkzeugmechaniker/in
  • Industriemechaniker/in
  • Fachkraft für Metalltechnik in der Fachrichtung Zerspanungstechnik

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Zerspanungsmechaniker Einstellungstest Online-Testtrainer Komplettpaket“

Die Plakos Akademie bietet tausende Übungsaufgaben für über hundert Berufe, Tests und Prüfungen. Trainiere Aufgaben, die wirklich gefragt werden! Du lernst effektiv auf einer interaktiven Lernplattform genau das, was im Test drankommt – nicht zu viel und nicht zu wenig. Bereite Dich optimal vor mit strukturiertem Ablauf, Lösungswegen und Lernfortschrittsanzeigen. Bestehe Deinen Test mit der Plakos Akademie!

Interaktive Aufgaben

Online & Interaktiv

Die interaktive Lernplattform bietet Dir aktives Lernen mit verschiedenen Formaten. Eigne Dir effektiv Wissen an mit gut strukturierten Online-Kursen. Verfügbar als App und auf allen Geräten – egal ob Computer, Laptop, Tablet oder Smartphone!

Basiswissen & Fachwissen: online und als Buch

Bereite Dich mit Basisübungen vor und verbessere Deine Fähigkeiten in den Bereichen Sprache, Wissen, Logik und Konzentration. Außerdem bekommst Du berufsspezifische Aufgaben und Informationen passend zu Deinem gewählten Berufsfeld/Paket. Außerdem enthalten ist unser exklusives Einstellungstest Buch mit nochmal über 780 Übungsaufgaben aus den verschiedenen Lernkategorien!

Lösungswege & Lernfortschritte

Du hängst bei einer Aufgabe? Kein Problem! Wir unterstützen Dich mit ausführlichen Erklärungen und Lösungswegen zu jeder Aufgabe. Außerdem werden Dir jederzeit Deine Lernfortschritte angezeigt.

Kurze Lerneinheiten

Lerne mit kurzen, leicht verständlichen Videos für die Themen Deines Tests. Du kannst unsere Videos unbegrenzt wiederholen und pausieren. Schließe Deine Wissenslücken in Deinem Lerntempo und erreiche Dein persönliches Lernziel!

Gezielt lernen & besser vorankommen

Unsere Lerneinheiten sind nach Themen strukturiert – so bekommst Du in anschaulichen Videos genau das erklärt, was Du gerade wissen willst. Du kannst die Videos so oft ansehen wie du willst und somit Dein Wissen direkt festigen.

Von Berufsexperten erstellt

Unsere Video-Kurse werden in Zusammenarbeit zwischen Spezialisten und unseren Fachexperten erarbeitet und erstellt. Du bekommst qualitativ hochwertig aufbereitete Inhalte zu allen wichtigen Bereichen!

Videos: verstehen, wiederholen, vertiefen

Als Plakos-Mitglied bekommst Du eine umfangreiche Sammlung an Lern- und Erklärvideos sowie Experten-Tipps zu vielen verschiedenen Themen (je nach Berufsfeld und gebuchtem Paket). Wir bieten Dir anschauliche Video-Inhalte passend zu Deinem Test, zum Beispiel Assessment Center, Vorstellungsgespräch, Interview, Vortrag, Gruppendiskussion, Rollenspiel, psychologisches Auswahlverfahren, Sporttest und vieles mehr!

Erreiche schnell und einfach Dein persönliches Lernziel!

Ich habe den Computer-Test erfolgreich absolviert und ohne Probleme bestanden. Danke liebes Plakos Team!

Lena

Als erfolgreicher Bewerber kann ich die Testtrainer und Bücher von Plakos zu 100% empfehlen!

Rene

plakos Online Kurse, Apps und Bücher für Berufseinsteiger Anonym hat 4,51 von 5 Sternen 255 Bewertungen auf ProvenExpert.com