Lkw Führerschein: Alle Klassen, Voraussetzungen und Fakten

Wer als echter „King of the Road“ in einem LKW auf den Straßen unterwegs sein möchte, der benötigt natürlich einen Lkw Führerschein. Die gute Nachricht: In vielen Fällen werden die Kosten dafür vom Arbeitgeber übernommen. Das kann zum Beispiel in der Logistikbranche der Fall sein. Meistern musst du die Voraussetzungen und die Prüfung aber natürlich allein. Was du dazu alles wissen solltest, zeigen wir dir im Folgenden.

Lkw Führerschein machen: Was muss ich wissen?

Mit einem Lkw zu fahren ist natürlich nicht mit der Teilnahme am Straßenverkehr in einem Pkw zu vergleichen. Stattdessen geht mit dem Fahren der großen „Brummis“ auch eine erhöhte Verantwortung einher. Aus diesem Grund sind zum Beispiel unterschiedliche Varianten des Lkw-Führerscheins vorhanden. Diese richten sich nach der zulässigen Gesamtlast, aber auch nach der Art der Fahrzeugkombination. Du darfst mit einem LKW Führerschein also nicht automatisch alle Lkw Klassen steuern. Ebenfalls wichtig zu wissen: Der Führerschein Lkw muss gemäß der 3. EU-Führerscheinrichtlinie alle fünf Jahre verlängert werden.

Achtung
Natürlich solltest du dich auf deine Prüfung für den Lkw Führerschein intensiv vorbereiten. Die beste Unterstützung hierfür ist unser Online-Kurs!

Lkw Führerschein Klassen und Voraussetzungen

Einen Lkw mit Klasse B fahren ist natürlich nicht möglich. Stattdessen lautet der dazugehörige Buchstabe für die Fahrerlaubnis im Lkw C. Hier gibt es allerdings noch einmal Unterschiede, da insgesamt vier unterschiedliche Klassen für den Lkw Schein existieren:

  • C
  • C1
  • CE
  • C1E

Lkw Führerschein C für Gefährte über 3,5 tonnen

Mit dem Lkw Führerschein C lernst du das Lenken von Kraftfahrzeugen mit einem Gewicht von über 3,5 Tonnen. Zusätzlich dazu berechtigt dich der Führerschein Klasse C dazu, einen Anhänger mit einem maximalen Gesamtgewicht von 750 Kilogramm zu ziehen. Wichtig zu beachten: Der Lkw darf in der Klasse C inklusive Fahrersitz maximal neun Sitzplätze haben. Zu den Voraussetzungen für den Erwerb des Führerscheins gehören in diesem Fall das Mindestalter von 21 Jahren und der vorhandene Führerschein der Klasse B. Zusätzlich dazu must du deine Belastbarkeit in einer gesundheitlichen Untersuchung nachweisen können. Hierzu gehören zum Beispiel deine Reaktionsfähigkeit und deine Aufmerksamkeit. Ebenso steht ein Führerschein Sehtest bevor. Interessant: Brillen sind für Lkw-Fahrer nur bis zu einer Stärke von +/- 8 Dioptrien zugelassen. Außerhalb dieser Grenzen müssen Kontaktlinsen getragen werden.

Gut zu wissen
Ist dein Gefährt von vorneherein auf die Beförderung von Personen ausgelegt, darfst du dieses auch mit einem Lkw Führerschein nicht fahren. Unabhängig von der Anzahl der Sitzplätze. Hierfür sind noch einmal spezielle Erlaubnisse erforderlich.

Lkw Führerschein C1 für Gefährte bis 7,5 Tonnen

Hast du den Fahrerlaubnis Lkw Klasse C erworben, bist du automatisch auch im Besitz des C1-Führerscheins. Diesen kannst du aber auch separat erwerben. Hierfür musst dann verschiedene Anforderungen wie eine psychische Eignung (ähnlich wie bei Klasse C) oder ein Mindestalter von 18 Jahren erfüllen. Mit der Klasse C1 darfst du Gefährte bis zu einem Gewicht von 7,5 Tonnen bewegen. Ein Anhänger bis maximal 750 Kilogramm darf ebenfalls gelenkt werden. Gleichzeitig dürfen aber auch hier nicht mehr als acht Plätze neben dem Fahrersitz vorhanden sein.

Lkw Führerschein CE für Gefährte bis 40 Tonnen

Um den Lkw Führerschein Klasse CE erwerben zu können, ist ebenfalls eine gesundheitliche Überprüfung erforderlich. Mitbringen musst du zudem ein Mindestalter von 21 Jahren und einen vorhandene C-Klasse-Führerschein. Der Führerschein CE ermöglicht dir dann den Transport von Gefährten mit der maximalen Last von 40 Tonnen. Du darfst also einen der berühmten „40-Tonner“ lenken, das höchstzulässige Gewicht für Lkw in Deutschland. Ziehen darfst du zudem auch Anhänger mit einem Gewicht von mehr als 750 Kilogramm.

Lkw Führerschein C1E für Kombinationen bis 12 Tonnen

Als Voraussetzungen für den Führerschein C1E gelten ebenfalls wieder der Gesundheitscheck und der vorhandene Führerschein der Klasse C1. Mit dem Führerschein C1E kannst du einen Lkw bis 7,5 Tonnen bewegen, aber einen Anhänger mit mehr als 750 Kilogramm Gewicht steuern. Alternativ dürftest du mit diesem Führerschein auch an deinen Pkw einen Anhänger von mehr als 3,5 Tonnen hängen. Beachten musst du aber, dass nur ein maximales Gewicht von zwölf Tonnen erreicht werden darf.

Fazit: Ran ans Steuer der „Brummis“

Wer in Deutschland einen Lkw steuern möchte, muss im Vergleich zum Pkw deutlich strengere Anforderungen beachten. Immer mit dabei ist der Gesundheitscheck, in welchem zum Beispiel deine Reaktionsgeschwindigkeit oder deine Aufmerksamkeit genauestens geprüft werden. Zusätzlich dazu musst du je nach gewünschter Klasse ein Mindestalter beachten. Bereitest du dich mit unserer Hilfe dann intensiv vor, dürfte deiner Zeit hinter dem Steuer aber nichts mehr im Wege stehen.


Jetzt den Plakos Online-Testtrainer nutzen und optimal auf die Prüfung für den Lkw Führerschein vorbereiten!

Inhaltsverzeichnis

Unsere Empfehlungen für Dich

Du möchtest Dich gezielt auf Dein Auswahlverfahren vorbereiten? Dann schau Dir doch mal unsere Testtrainer an. Dort kannst du aus verschiedenen Übungspaketen wählen, um Dich optimal auf Deinen Einstellungstest vorzubereiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.