Einkommen von Biologen und Biologinnen

An dieser Stelle geben wir euch einen Überblick über die Verdienstmöglichkeiten von Biolog/innen und wie diese beeinflusst werden. Die unten genannten Zahlen dienen der Orientierung und geben kein Anspruchsrecht.

Gehalt während der Ausbildung

Wer als Biologe/Biologin arbeiten möchte, kommt um ein Studium nicht herum. Eine duale Ausbildung wird für diesen Beruf nicht angeboten, daher verdienen die angehenden Wissenschaftler/innen während Ihrer Ausbildung kein Geld

Gehalt nach der Ausbildung

Studierte Biolog/innen können sich über ein gutes Einkommen freuen. So beträgt die beispielhafte tarifliche Bruttogrundvergütung im öffentlichen Dienst € 3.560 bis € 5.732 im Monat. In der gewerblichen Wirtschaft sind es sogar zwischen € 4.506 und € 5.302 brutto. Die Angaben entsprechen dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TV-L) und der Tarifsammlung des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration.
Laut Entgeltatlas der Bundesagentur für Arbeit beträgt das mittlere Einkommen (Median) für Berufe in der Biologie ohne Spezialisierung mit hoch komplexen Tätigkeiten € 4.744 brutto im Monat. Hier spielen jedoch Faktoren wie die Berufserfahrung, der Abschluss (Bachelor oder Master) und der Arbeitgeber eine große Rolle. Das tatsächliche Einkommen kann daher höher oder geringer ausfallen als der deutsche Mittelwert. Finanziell lohnt sich der Aufwand aufjedenfall. Mit einem Master können Biologen und Biologinnen in Führungsetagen einsteigen oder in der Forschung und Entwicklung arbeiten, wo der Lohn im Gegensatz zu einem Bachelorabschluss ansteigt. Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen mit einem Bachelorabschluss verdienen im Schnitt € 3.083, wohingegen Ihre Kollegen mit einem Mastertitel € 3.438 verdienen können. Mit einer Promotion kann sich sogar ein Gehaltsplus von 10% einstellen. Damit liegt das Jahresgehalt von promovierten Biolog/innen im öffentlichen Dienst bei über € 50.000 und in der Industrie bei über € 70.000. Mit € 55.558 verdienen Biolog/innen in Hessen am meisten, in Mecklenburg-Vorpommern bekommen sie mit € 35.285 statistisch gesehen am wenigsten.
Abschließend kann gesagt werden, dass Biologen und Biologinnen in größeren Unternehmen ein höheres Gehalt bekommen, als in kleineren Betrieben. Hinzu kommt, dass mit wachsender Personalverantwortung, z.B. als Geschäftsführer/in ein Verdienst bis zu € 100.000 möglich ist.

Inhaltsverzeichnis

Unsere Empfehlungen für Dich

Du möchtest Dich gezielt auf Dein Auswahlverfahren vorbereiten? Dann schau Dir doch mal unsere Testtrainer an. Dort kannst du aus verschiedenen Übungspaketen wählen, um Dich optimal auf Deinen Einstellungstest vorzubereiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.