Seite auswählen

Für Dich gibt es nichts Besseres, als jungen Menschen bei ihrem Start in die berufliche Karriere zu unterstützen? Deswegen hast Du Dich dafür entschieden, ein Ausbilder bzw. eine Ausbilderin zu werden und stehst nun vor der AdA-Schein Prüfung? Diese können wir Dir zwar nicht abnehmen, jedoch können wir Dich mit unserem Online Testtrainer auf die anstehende Prüfung optimal vorbereiten.

 

Hintergrundinformationen zum AdA-Schein 

Bevor Du Deinen Ausbilderschein, kurz AdA-Schein (Ausbildung der Ausbilder), in den Händen halten kannst, musst Du zunächst die Ausbildereignungsprüfung bestehen. Diese Prüfung wird entweder von der zuständigen Industrie- und Handelskammer (IHK) oder der Handwerkskammer (HWK) des jeweiligen Bundeslandes bzw. der Städte durchgeführt. Egal ob Berlin, Bayern oder Schleswig-Holstein, die rechtliche Grundlage für die Prüfung bildet stets die Ausbildereignungsverordnung AEVO.

Gut zu wissen
Auch, wenn die AdA-Schein Prüfung von Bundesland zu Bundesland bzw. Stadt zu Stadt unterschiedlich organisiert wird, gilt der Abschluss schlussendlich aber deutschlandweit. Wenn Du also Deinen Ausbilderschein bei der IHK München machst, kannst Du dennoch in einem Betrieb in Mecklenburg-Vorpommern Lehrlinge ausbilden.

Welche Voraussetzungen musst Du für den Ada-Schein erfüllen?

Wusstest Du, dass es für eine Teilnahme an der Ausbildereignungsprüfung keine sonderlichen Voraussetzung gibt? Du musst also weder eine Berufsausbildung, noch ein Studium abgeschlossen haben, um Dich für eine AdA-Prüfung anzumelden. 

Um jedoch gesetzlicher Ausbilder bzw. gesetzliche Ausbilderin zu werden, musst Du entsprechendes Fachwissen nachweisen – so schreibt es der Gesetzgeber vor. Dieses Fachwissen kannst Du entweder durch eine Lehre, durch mehrjährige Berufserfahrung oder durch ein Studium nachweisen. Allein das erfolgreiche Bestehen des Ausbilderscheins reicht also nicht aus, um Deine Schützlinge auszubilden. 

Zusammengefasst bedeutet es also, dass Du vor dem Ausbilden von Lehrlingen diese Qualifikationen mitbringen musst:

  • AdA-Schein (für dessen Prüfung es keine besonderen Voraussetzungen gibt)
  • Fachwissen, welches Du auf einen dieser drei Wege nachweisen musst
    • Du hast die jeweilige Ausbildung selbst durchlaufen
    • Du kannst ein abgeschlossenes Studium oder einen vergleichbaren Abschluss in der Branche vorweisen
    • Du verfügst über eine Berufserfahrung von mehreren Jahren

Doch neben diesen theoretischen Voraussetzungen ist gleichzeitig auch Deine persönliche Eignung entscheidend. Da Du in Deiner Tätigkeit als Ausbilder bzw. Ausbilderin vorrangig mit jungen Leuten arbeitest, solltest Du ein sauberes Führungszeugnis vorweisen. Auch eine Vorliebe und ein Talent für das Erklären verschiedener Sachverhalte, Geduld sowie eine verständnisvolle Art sollten Dir ebenfalls zu eigen sein. 

 

Allein oder im Kurs: Wie möchtest Du Dich für den Ada-Schein vorbereiten?

Im Falle des Ausbilderscheins musst Du – ganz im Gegensatz zu vielen anderen Ausbildungen in Deutschland – keinen Kurs im Vorfeld besuchen. Du kannst Dich demnach auch ohne einen Vorbereitungskurs direkt zu einer AdA-Prüfung anmelden. Empfehlenswert ist dies jedoch nicht. Eine Prüfungsanmeldung ohne vorheriger Teilnahme an einem Unterricht birgt das Risiko, nicht optimal auf ebendiese Prüfung vorbereitet zu sein. So kannst Du schlecht abschätzen, welche Fragen in etwa gestellt werden könnten oder wie die Prüfung grundsätzlich aufgebaut ist. 

Ausbilderschein_KomplettpaketUm sich daher bestmöglich auf die Prüfung vorzubereiten, stehen Dir verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Zum einen kannst Du Dir das nötigte Wissen einfach selbst durch Bücher anlesen. Je nach Lerntyp kann es jedoch mitunter etwas schwierig sein, den Fokus auf das selbstständige Lernen nicht zu verlieren. Und wer weiß, ob die dargestellten Übungen in den Büchern noch aktuell oder relevant sind? Wir empfehlen Dir daher, das Training auch online durchzuführen. Hierfür können allgemeine Tests genutzt werden, in denen sämtliche Aufgabenbereiche vorkommen. Unser Tipp: Greife auf jeden Fall auf einen Online Testtrainer zurück, der Dir auch direkt die korrekten Lösungen für die Fragen präsentiert! Nur so ist ein optimales Lernen möglich. Der Ausbilderschein Online Testtrainer von Plakos bietet Dir beispielswiese diese sowie weitere Vorteile.

Vorteile des Ausbilderschein Online-Testtrainer von Plakos

  • Übungsaufgaben zur Vorbereitung auf alle vier Handlungsfelder:
    • Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen
    • Ausbildung vorbereiten
    • Ausbildung durchführen
    • Ausbildung abschließen 
  • detaillierte Lösungswege für ein optimales Lernen
  • inkl. App, eBook und Online-Zugang mit Zugriff auf alle Aufgaben 
  • maximale Flexibilität: Übungsaufgaben zeit- und ortsunabhängig am Smartphone, Laptop oder Tablet lösen
  • einmalige Zahlung, lebenslanger Zugriff und kein verstecktes Abo

Zum Ausbildereignungsprüfung Online Testtrainer von Plakos

Alternativ kannst Du natürlich auch an Kursen des IHK oder HWK teilnehmen. Ob als Abend- oder Wochenendkurs, als Langzeit- oder Crash-Kurs die Kurse gibt es in zahlreichen Formen und passen sich so Deinem „individuellen Terminplan“ optimal an. Eine weitere Möglichkeit stellen angebotene Kurse von privaten Unternehmen dar. Tipp: Hier lohnt es sich stets zu vergleichen, da die Kosten der Kurse von Anbieter zu Anbieter teilweise stark variieren können. 

 

Ausbildereignungsprüfung: Fragen und Aufgaben aus Theorie und Praxis

AdA-Schein_Quelle_pixabayEs ist ganz egal, für welchen Lernweg Du Dich schlussendlich entscheidest, wichtig ist, dass Du Dich mit verschiedenen Übungen auf die Prüfung vorbereitest. Die Fragen der Ausbildereignungsprüfung können ganz unterschiedlicher Natur sein, doch das Lernen im Vorfeld wird Dir die nötige Sicherheit geben. Stelle Dich neben einem theoretischen Teil auch auf einen praktischen Prüfungsteil ein, denn sowohl die Theorie als auch die Praxis spielen eine große Rolle. 

Im theoretischen Prüfungsteil geht es primär um Dein (fachliches) Wissen. Beispielsweise können Dich diese klassische Fragen und Aufgaben erwarten: „In welchem Gesetz sind die Ausbildungsinhalte, die während der Berufsausbildung vermittelt werden sollen, festgelegt?“, „Wie wird die Kooperation zwischen Ausbildungsbetrieb und Berufsschule bezeichnet?“ oder „Ordnen Sie die Abschlüsse den verschiedenen Schulen zu“. Darüber hinaus werden Dir auch praxisnahe Fragen gestellt. Du solltest beispielsweise eine passende Antwort auf die Frage, wie der erste Ausbildungstag eines Lehrlings aussehen sollte, finden. Andere Fragen fokussieren sich darauf, wie Du Deinem Unternehmer von der Einstellung eines Auszubildenden überzeugen kannst oder wie lange Ausbildungen in der Regel andauern. 

Der 30 minütige praktische Teil der Ausbildereignungsprüfung zielt darauf ab, herauszufinden, ob Du menschlich und fachlich geeignet bist, ein Ausbilder bzw. eine Ausbilderin in Deinem Wunsch-Ausbildungsbereich zu sein. Wie das getestet wird? Du hast die Wahl: Entweder mit einer 15 minütigen Präsentation oder einem Rollenspiel, welches ebenfalls 15 Minuten andauert! Bei dem Rollenspiel musst Du beispielsweise einen Test-Lehrling anleiten, gewisse Arbeiten zu verrichten und ihm dazugehörige Arbeitsschritte erklären. Kannst Du das theoretische Wissen auch in der Praxis anwenden? Um die Beantwortung dieser Frage geht es bei dem praktischen Teil. Zusätzlich achten die Prüfer und Prüferinnen darauf, wie Du die ganze Sache angehst – denn auch das das sagt etwas über Dich und Deine Persönlichkeit aus. Nach der Präsentation oder dem Rollenspiel folgt anschließend ein ebenfalls 15 Minuten andauerndes Fachgespräch über das zuvor Präsentierte.

Gut zu wissen
Sicherlich ist es interessant für Dich zu wissen, dass die Fragen im theoretischen Teil als Multiple-Choice-Aufgaben dargestellt sind. Auf der einen Seite, ist die Beantwortung so ein wenig einfacher, da die korrekte Antwort bereits aufgeführt ist. Jedoch solltest Du beachten, dass bei den Fragen der AdA-Prüfung oftmals mehrere Antworten korrekt sein können.

 

Kurz & knapp erklärt: das sind die vier Handlungsfelder der Ausbildereignungsprüfung 

Bei der Abschlussprüfung des AdA-Scheins kommt es auf vier große Bereiche an, auf die Du Dich bestmöglich vorbereiten solltest. Was Dich genau erwartet? Im Folgenden stellen wir Dir diese Handlungsfelder vor.

1. Handlungsfeld: Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen

Bevor Du mit dem Ausbilden eines Schützlings beginnen kannst, musst Du zunächst lernen, wie man eine Ausbildung plant. Hierbei spielt auch der Gedanke, ein – sofern noch nicht vorhanden – festes Ausbildungsprogramm in Deinem Unternehmen zu etablieren. Welche Vorteile bietet ein Ausbildungssystem Deinem Unternehmen? Verfügt Dein Unternehmen überhaupt über entsprechende Voraussetzungen, um ein Ausbildungsort zu sein? Welche Aufgaben können den Lehrlingen zugewiesen werden? Diese sowie weitere Fragen werden in dem ersten Handlungsfeld zu den Voraussetzungen und zur Ausbildungsplanung beantwortet.

2. Handlungsfeld: Ausbildung vorbereiten

Sind die Grundvoraussetzungen geklärt, geht es im zweiten Handlungsfeld ganz konkret um das Vorbereiten der Ausbildung. Der Fokus liegt auf das Erstellen eines Ausbildungsplans. Du wirst also lernen, worauf es bei einem Ausbildungsplan genau ankommt. Hierbei wirst Du schnell feststellen, dass es doch so einige Dinge zu beachten gibt. Neben einer Rahmen schaffenden Ausbildungsordnung spielen auch Aspekte wie betriebliche Anforderungen, zeitliche und organisatorische Rahmenbedingungen oder individuelle Lernvoraussetzungen eine tragende Rolle.

3. Handlungsfeld: Ausbildung durchführen

Ist alles für eine Ausbildung in Deinem Unternehmen vorbereitet, geht es nun um das Durchführen der geplanten Ausbildung. Du lernst, wie Du lernförderliche Bedingungen und eine motivierende Lernkultur erschaffst. Da nicht jeder Lehrling gleich schnell und intensiv lernt, gilt es individuelle Voraussetzungen der Auszubildenden stets zu berücksichtigen. Zudem stehen das richtige Motivieren und Geben von Feedbacks im Mittelpunkt.

4. Handlungsfeld: Ausbildung abschließen

Im letzten Handlungsfeld geht es dann darum, Deine Schützlinge bestens auf die abschließende Prüfung vorzubereiten. Neben speziellen Hilfen und Techniken zur Prüfungsvorbereitung geht es hier unter anderem auch um Themen wie das Überwinden von Prüfungsangst oder das Vermitteln der Besonderheiten der Prüfungssituation.

 

AdA-Schein: Die wichtigsten Fakten noch einmal im Überblick

AdA-Schein_Quelle_pixabay

  • Der AdA-Schein ist der Nachweis der erfolgreich bestandenen Ausbildereignungsprüfung
  • Die Ausbildereignungsprüfung besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil
  • Ein AdA-Schein allein berechtigt noch nicht zur Ausbildung von Lehrlingen
  • Eine fachliche und persönliche Eignung sowie berufliche Erfahrung sind neben Ada-Schein für das Ausbilden ebenso notwendig
  • Ohne eine intensive Vorbereitung ist ein erfolgreiches Bestehen nahezu unmöglich

 

Fazit: Ausbilderschein machen? Klar, aber nicht ohne entsprechende Vorbereitung!

In Deutschland gilt der AdA-Schein als ein wichtiges Dokument. Immerhin kannst Du mit diesem Nachweis junge Menschen auf ihren spannenden Weg in den Berufseinstieg begleiten. Mit diesem Ziel vor Augen sollte das erfolgreiche Bestehen der Ausbildereignungsprüfung in greifbare Nähe rücken. Nichtsdestotrotz solltest Du sowohl den theoretischen als auch praktischen Prüfungsteil nicht per se unterschätzen. Dein logischer Menschenverstand wird Dir hier zwar ein gutes Stück weiterhelfen, alleine durch diesen wirst Du speziell die theoretische Prüfung aber nicht meistern können. 

Eine engagierte, motivierte Vorbereitung ist demnach definitiv ratsam! Beginne mit dieser zeitnah, so dass Du nicht in einen Strudel aus zeitlichem Druck gerätst. Zwar kannst Du bei Nichtbestehen noch einmal am Test teilnehmen, allerdings erst bei einem nächsten, von der jeweiligen Kammer festgelegten Termin – und nach erneuter Zahlung der Teilnahmegebühr, die von Bundesland zu Bundesland bzw. Stadt zu Stadt unterschiedlich ausfällt.

Bereite Dich JETZT mit dem Ausbilderschein Online Testtrainer von Plakos optimal auf Deine zukünftige Karriere als Auszubildender bzw. Auszubildende vor! Wir wünschen Dir dabei viel Freude und Erfolg.

 

 

 

 

Bildquellen

  • Ausbildereignungsprüfung AEVO_Quelle_pixabay: Pixabay
  • Ausbildereignungsprüfung AEVO2_Quelle_pixabay: Pixabay
  • Ausbildereignungsprüfung3_Quelle_pixabay: Pixabay